> > > > GTA Online: Mögliche Startschwierigkeiten haben sich bestätigt

GTA Online: Mögliche Startschwierigkeiten haben sich bestätigt

Veröffentlicht am: von

rockstarGestern war es so weit: Zwei Wochen nach dem Verkaufsstart von Grand Theft Auto V schob Rockstar Games den Online-Modus des Open-World-Krachers nach. Darin können bis zu 16 Spieler gemeinsam die Spielwelt Los Santos unsicher machen und auf Beutezug in einfachen Überfällen von Geschäften, die sich im Single-Player-Modus noch nicht überfallen ließen, gehen. Auch Rennen mit dem Auto, Boot, Jetski oder dem Flugzeug sind möglich. Das erbeutete Geld können die Spieler wie im Story-Modus von GTA V in GTA Online in Fahrzeuge, Waffen, Klamotten oder in Immobilen stecken.

Zwar betonen die Entwickler, dass sich der Online-Modus kostenlos nutzen lässt, doch kann reales Geld auch gegen Spielgeld getauscht werden, womit sich ungeduldige Gangster schneller die gewünschten Inhalte kaufen können. Um das Gameplay durch die Mikrotransaktion innerhalb des Spiels nicht negativ zu beeinflussen, können Luxus-Güter erst nach einer gewissen Anzahl von Reputationspunkten gekauft werden.

Zwar konnten Spieler das etwa 60 MB große Update gestern meist problemlos herunterladen und installieren, wirklich loslegen konnten sie in GTA Online allerdings in nur in den seltensten Fällen. Zu groß war der Ansturm, der die Server Rockstars in die Knie zwang. Bereits im Vorfeld hatte Rockstar Games vor möglichen Startschwierigkeiten und einem holprigen Start gewarnt.

Während man im Hintergrund an einer schnellen Lösung arbeitet, hat der Rockstar-Support die häufigsten Probleme veröffentlicht, sich bei den Spielern entschuldigt und um Geduld gebeten. Derzeit kommt es gelegentlich zu Fehlermeldungen, dass der Cloud-Server nicht erreichbar wäre. In einigen Fällen friert das Spiel beim Laden des ersten Rennens ein und muss neu gestartet werden. Auch lassen sich einige Jobs nicht starten. Allgemein kommt es zu langen Ladezeiten und Fehlern beim Login.

In den kommenden Wochen und Monaten plant Rockstar Games nicht nur die Behebung dieser Fehler, sondern auch vier kostenlose Updates, die neue Spielinhalte mit sich bringen sollen. Auf der Liste stehen ein Editor, mit dem sich eigene Rennen und Schießereien planen lassen, ein Capture-The-Flag-Modus und ein neues Paket mit frischen Waffen, Kleidungsstücken und Fahrzeugen. Auch die sogenannten Heists aus dem Single-Player-Modus, größere Raubüberfälle, sollen später in GTA Online Einzug halten und Spieler größere Raubüberfälle gemeinsam planen und durchziehen lassen.

Grand Theft Auto 5 zählt zu den teuersten Spielen der Videospiel-Geschichte und soll rund 265 Millionen US-Dollar gekostet haben. Allein in den ersten Verkaufstagen generierte der Titel einen Umsatz von mehr als drei Milliarden US-Dollar.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3263
Ach welcher Hersteller hat es denn je beim Release hinbekommen für ausreichend Serverkapazität zu sorgen?
War zu 100% klar.
#2
customavatars/avatar150315_1.gif
Registriert seit: 16.02.2011
BaWü -> KA
Flottillenadmiral
Beiträge: 4331
Also bf3 beta + release lief bei mri anständig, ich spiel aber eher nachts, dort ist eben keine LAST-Zeit auf den Servern....
Vermutlich wird BF4 auch zwischen 0 und 2 uhr anständig laufen ;) also wenn die ganzen Kids im Bettchen sind...
#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2363
"Allein in den ersten Verkaufstagen generierte der Titel einen Umsatz von mehr als drei Milliarden US-Dollar."
Ähm ja, 1 Mrd in 3 Tagen oder 3 Mrd in ein paar Tagen ist genau das gleiche. Das ist das bescheuerte an Menschen, wir haben kein Gefühl für große Zahlen!
#4
customavatars/avatar63057_1.gif
Registriert seit: 30.04.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2679
Ein Onlinespiel mit Startschwierigkeiten... nix neues oder?
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2482
Zitat Sir Diablo;21217590
Ach welcher Hersteller hat es denn je beim Release hinbekommen für ausreichend Serverkapazität zu sorgen?
War zu 100% klar.


Es sollte aber nicht "klar" sein. Denn wenn diese Denke erstmal Einzug hält, dann nimmt man solche Unzulänglichkeiten als völlig normal hin. Dabei hat der Anbieter eines solchen Spiels die Pflicht und Schuldigkeit, dass die Inhalte bitteschön auch anständig funktionieren.

Wenn ein Spiel zu Release einen so groben Bug enthält, dass es massive Probleme gibt, dann schreit die Kundschaft auch nach einem Patch. Und bitte unverzüglich. Warum ist es aber mittlerweile vielen Kunden schon völlig egal, dass solche Onlinespiele zu Release nicht vernünftig funktionieren?

Man zahlt als Kunde ja auch genügend Geld für die Spiele. Gut, bei GTA V ist es nur ein Onlinemodus und man hat noch den SinglePlayer Part, den man auch spielen kann. Aber bei Diablo 3 bspw. muss man online sein um überhaupt spielen zu können. Und da ging das Ganze bei vielen Kunden auch nach einer Woche noch nicht. So darf das einfach nicht einreißen. Es kann doch nicht sein, dass man sich das Spiel kauft und es registriert (somit kann man es nicht mehr zurückgeben und der Hersteller hat seine Kohle sicher) und dann erstmal rein gar nichts funktioniert. Und das tagelang.

Würde ein Hersteller Autos verkaufen, die sich erst nach 1 Woche zum Fahren bewegen lassen, dann aber noch immer hier und da einfach stehenbleiben würden, dann wäre die Hölle los.
#6
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 8029
Das Problem ist doch, dass in den ersten paar Tagen jeder spielen will, und damit die Serverlast sehr hoch ist. Wenn man aber die Serverkapazitäten so groß macht, dass es auch in für diese Spitzenlast reicht, hat man später eine extreme Überkapazität, was ökonomisch und ökologisch alles andere als sinnvoll ist.
#7
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@Moo: Heutzutage kann man Server, ja sogar ganze Cluster MIETEN. Wenn die erste Welle abgebt ist, dann kündigt man diese Server einfach wieder. Das würde im Vergleich zu den dauerhaften Kapazitäten nicht wirklich was kosten, da es ja nur eine kurzzeitige Lösung ist.
//edit: Du kannst sogar dynamische Kapazitäten mieten, wo du die Kapazitäten jede Stunde anpassen kannst!

Alternativ, lässt man den Scheiß, das alles über die eigenen Server laufen muss einfach wieder und bietet einfach wieder dedizierte Server Tools an --> So hat das früher IMMER funktioniert, da jeder im Zweifelsfall, seinen eigenen Server aufmachen konnte (auch auf seinem eigenen PC).

Die Lösungen sind einfach, aber die eine würde den Gewinn minimal verringern und die Lösung, mit der man sogar noch mehr Gewinn machen könnte, will man ja nicht.
#8
customavatars/avatar150315_1.gif
Registriert seit: 16.02.2011
BaWü -> KA
Flottillenadmiral
Beiträge: 4331
Naja dedi server alleine bringen nix, solange Kopirschutz etc. über MASTER läuft und der unter LAST steht, oder eben AUTH und MASTERING dazu noch schlecht verteilt sind... :)
Ich vermute schon dass dort bei EA/DICE profis sitzen, problem ist eben wie bei einem DDOS, dass die die tatsächliche RELEASE last nie abdecken oder einschätzen können (wollen?!) :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

    Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

    Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]