1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. 49.500 US-Dollar: Bitcoin weiterhin auf Erfolgskurs

49.500 US-Dollar: Bitcoin weiterhin auf Erfolgskurs

Veröffentlicht am: von

bitcoinAuch weiterhin verzeichnet die Kryptowährung Bitcoin einen Kurszuwachs. Grund hierfür dürften die immensen Investitionen unter anderem von Tesla sein. Zudem haben der Twitter-CEO Jack Dorsey und Rapper Jay-Z bekannt gegeben, dass man einen Bitcoin-Stiftungsfond eingerichtet habe. Des Weiteren verkündete Mastercard in Zukunft digitale Währungen als Zahlungsmittel zuzulassen. Somit scheint es immer wahrscheinlicher, dass sich Bitcoin und Co. etablieren können.  

Die jüngsten Entwicklungen zeigen sich außerdem im aktuellen Kursverlauf: So stieg Bitcoin am Wochenende auf die Rekordmarke von 49.500 US-Dollar. Laut der Krypto-Analysefirma Glassnode gelang es Minern innerhalb von einer Stunde satte vier Millionen US-Dollar zu verdienen. Somit dürften sämtliche Minen derzeit auf Hochtouren laufen. Allerdings bringt dies einen hohen Stromverbrauch mit sich. Im vergangenen Jahr führte dies so weit, dass im Iran Tausende von Mining-Computern beschlagnahmt wurden.

In Deutschland weckte der Krypto-Boom im letzten Jahr das Interesse von Kriminellen. Wie die Staatsanwaltschaft Zwickau im Februar 2019 bekannt gab, wurde eine illegale Bitcoin-Mine stillgelegt

Aktuell ist unklar, wie lange der Bitcoin-Kurs noch auf solch einem hohen Niveau bleiben wird. Die Währung ist für massive Kursschwankungen berüchtigt und so kann es jederzeit wieder auf Talfahrt gehen. Zwar interessieren sich in immer mehr Investoren für die Kryptowährungen, sollten diese jedoch innerhalb kürzester Zeit  wieder große Mengen von Coins abstoßen, dürfte sich dies äußerst negativ auf den Kurs der Währung auswirken. Somit sind und bleiben Bitcoin und Co. ein äußerst riskantes Investment.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • Angebote illegaler Downloads brechen nach Razzien um 90 Prozent ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Jeden Tag laden Millionen von Menschen illegale Inhalte wie Filme, Fernsehsendungen, Spiele, MP3s und Bücher aus dem Internet herunter oder streamen diese. Viele dieser illegalen Dateien stammen dabei von einer kleinen und straff organisierten Community, die unter dem Name "The Scene" bekannt... [mehr]

  • Neue Kabeltarife für Gigabit-Anschlüsse bei Vodafone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Nach der Übernahme von Unitymedia durch das britische Unternehmen Vodafone betreffen Tarifänderungen der Kabeltarife eine Vielzahl von Kunden in Deutschland. Bereits im Februar dieses Jahres bot das Unternehmen den Tarif Cable-Max 1.000 für rund 40 Euro im Monat an. Ein maximaler Download von... [mehr]

  • Twitch Zuschauerzahlen verdoppeln sich im Vergleich zu 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Die Twitch Zuschauerzahlen haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt. Während der vergangenen Woche hatte Twitch eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 2,2 Millionen Zuschauern, während im Vorjahresvergleich zwischen Februar und März durchschnittlich 1,18 Millionen... [mehr]

  • Neuer Rekord: DE-CIX überträgt 10 TBit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DE-CIX

    In der ersten Lockdown-Phase verzeichnete der deutsche Internetknoten DE-CIX eine neue Rekordmarke. Am 10. März gegen 21:00 Uhr betrug die Datenrate im Knoten zusammengenommen 9.134,23 GBit/s – also mehr als 9 TBit/s. Gestern, am 3. November, wurde mit 10 TBit/s eine weitere... [mehr]

  • Amazons AWS wehrt riesigen DDoS-Angriff ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Im Gegensatz zu früher braucht es in der heutigen Zeit gerade bei großen Anbietern schon einiges an Bandbreite, um die jeweiligen Server mit einer DDoS-Attacke in die Knie zu zwingen. Wie das jüngste Beispiel mit dem Epic Games Store und GTA V zeigte, haben aber auch noch heutzutage Webseiten... [mehr]