> > > > Apple-CEO Tim Cook kritisiert Social Media nicht nur für Fake News

Apple-CEO Tim Cook kritisiert Social Media nicht nur für Fake News

Veröffentlicht am: von

tim cook appleTim Cooks Arbeitgeber Apple steht selbst das eine oder andere Mal in der Kritik: Zwar engagiert sich das Unternehmen im Verhältnis zum Beispiel deutlich stärker für den Umweltschutz als andere Hersteller, trotzdem wird der Umgang mit Zulieferern häufig hinterfragt. Allerdings teilt CEO Cook aktuell selbst aus – gegen den Umgang mit Fake News aber auch andere Meinungsmache in sozialen Netzwerken.

Ich denke Werbung durch ausländische Regierungen ist kein großes Problem. Das macht vielleicht 1 % der Probleme aus, um die wir uns wirklich Gedanken machen sollten“, gibt Cook zu Protokoll. „Viel schlimmer ist, dass soziale Netzwerke teilweise als Werkzeuge genutzt werden, um die Menschen zu spalten und zu manipulieren, um Fake News im großen Stil zu verbreiten und das Denken der Menschen zu beeinflussen.

Allerdings gibt der Apple-CEO zu bedenken, dass die sozialen Netzwerke „bereits mit der Zeit viel dazugelernt“ hätten. Zudem gehe es weniger um die Technologie an sich, sondern Cook erklärt recht sachlich: „Ich denke Technologie will nicht per se gut sein. Sie will von sich aus gar nichts sein.“ Dann ergänzt er: „Es liegt an denjenigen, welche die Techniken geschaffen haben und auch an den Nutzern, die Technologien zum Guten zu benutzen.“ 

Deswegen setze sich Apple beispielsweise auch für Datenschutz und Privatsphäre ein und weigere sich etwa Kundendaten an die Regierung auszuhändigen. Dank der Verschlüsselung könne Apple ohnehin etwa bei FaceTime und Co. weder mitlesen noch mithören oder gar zusehen. Verantwortung von allen Seiten sei wichtig – das gelte sowohl für Apple, die Nutzer als auch für soziale Netzwerke.

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
Das Problem sind nicht die Sozialen Netzwerke selbst, sondern deren Nutzer, welche alles was sie lesen für bare Münze nehmen ohne es zu überprüfen.

Es ist die Aufgabe der Eltern und der Schulen den Menschen kritisches Denken beizubringen, was leider im Gegenteil immer weniger geschieht. Und gerade in den Schulen erkenne ich den Trend dahingehend schon seit Jahrzehnten, wo darauf fast schon gewollt verzichtet wird. Wir züchten geradezu Menschen heran, die sich gegen Propaganda nicht mehr wehren können, weil sie nicht gelernt haben Dinge zu hinterfragen und sich eine objektive Meinung zu bilden.

Georg Schramm hat das schon vor Jahren sehr deutlich gesagt: Wir wollen keine kritisch denkenden Bürger, sondern Konsumenten. Fachidioten, die gerade genug wissen um ihrer Arbeit nachzugehen und am Wochenende losrennen, um den Dreck zu kaufen, den sie die Woche über in der Werbung gesehen haben.
#8
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 943
Zitat junkb00ster;25922947
Social Media ist auch ne Seuche. Wäre ich die Regierung würde ich FB & co. direkt verbieten. Das würde allen gut tun.
Ich bin ja kein großer Fan von Cook aber hier stimme ich ihm zu.
Fake News sind ein Aspekt, viel schlimmer ist die reale soziale isolation dadurch, das Mobbing an Schulen das durch FB erst möglich wird, die Hetze und Propaganda und natürlich die Beeinflussung durch Konzerne.
Positiv? Süße Katzenbilder. Das wars.


klar alles verbieten was man selber nicht mag, dann noch alle überwachen und jeder Schritt muss staatlich genehmigt. Freiheit ist ja sowieso blöd und gehört abgeschafft :stupid:

und hoffentlich glaubst du nicht wirklich das es ohne Facebook kein Mobbing geben würde :wall:


zu Cook: "[das] Denken der Menschen zu beeinflussen" sagt der Mann dessen Handys für bis zu 5000€ über die Theken gehen ohne tolles zu können :kotz:

"Es liegt an denjenigen, welche die Techniken geschaffen haben und auch an den Nutzern, die Technologien zum Guten zu benutzen.“

nein wirklich? Ich hätte schwören können meine Waschmaschiene ist enthusiastisch das sie die Klamotten schon selber sammelt
#9
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4725
Zeig mir bitte mal das iPhone welches 5000€ kostet.
#10
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 603
Und ich kritisiere diesen Herrn für Wucherpreise, Innovationsarmut und Einweggeräte. Der größte Heuchler überhaupt...
#11
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 128
Gilt das Selbe nicht auch für gewisse Erzeugnisse im Druck-Bereich?
Also.. spalten und manipulieren? Is nich so, als ob die sozialen Medien das erfunden hätten, sie haben es nur für jeden zugänglich und salonfähig gemacht.
#12
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 943
Zitat tobsel;25923433
Zeig mir bitte mal das iPhone welches 5000€ kostet.


https://www.ebay.de/itm/Apple-iPhone-X-10-256GB-Space-Gray-PrePrder-Vorbestellung/232521133404?hash=item362356ed5c:g:WMAAAOSwkOJZ3ebK

bitte sehr:fp
#13
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4725
Du glaubst nicht wirklich dass diese Auktion echt ist oder? Und zweitens sprechen wir ja wohl von UVPs und nicht irgendwelchen Preisen auf eBay
#14
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 943
Zitat tobsel;25923725
Du glaubst nicht wirklich dass diese Auktion echt ist oder? Und zweitens sprechen wir ja wohl von UVPs und nicht irgendwelchen Preisen auf eBay


wieso nicht? Menschen sind teilweise bescheuert genug. Und nein ich sprach nicht von UVPs, hab ich auch nie geschrieben
#15
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1802
Zitat PixxelPC;25923429
Freiheit ist ja sowieso blöd und gehört abgeschafft :stupid:


"Das Überhandnehmen von Möglichkeiten und Optionen kann auch überfordern. [...] Wie Alles ist übrigens auch Freiheit durch Übermaß gefährdet, und deswegen müssen wir immer wieder die richtige Balance auch im Umgang mit Freiheit lernen."

Sagt der Irre im Rollstuhl, muss also stimmen.

Wolfgang Schäuble: Antrittsrede als Bundestagspräsident - YouTube
#16
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18364
Unrecht hat er ja nicht. Denn nur mit Regeln lässt sich ein Zusammenleben gewährleisten.

Der Mensch als solches hat einen viel zu kleinen Geist, als dass er mit grenzenloser Freiheit umgehen kann. Das sehen wir jeden Tag aufs neue.
Letztes krasse Beispiel ist Las Vegas. Lassen wir die Leute halt Waffen kaufen. Die werden damit schon klarkommen. Und schon hast du den Salat.

Maximale Regulierung hätte sicherlich den Vorteil, dass "nichts" passieren kann. Aber ob man dann noch von einem Leben sprechen kann...
Die gesunde Mischung machts.

Jeder gibt jeden Tag einen Teil seiner (grenzenlosen) Freiheit auf, wenn er denn mit Menschen interagiert. Nur wer im einsamen Wald lebt, der ist wirklich frei, da kann man auch nackt an nen Baum scheißen.

Zitat Eye-Q;25923287

Wenn man nur konsumiert ohne nachzudenken, kommt das hin, aber durch soziale Medien kann es auch den jeweils umgekehrten Fall geben, indem viele Aspekte aufgetan werden. Was der Konsument daraus macht, ist nicht per se Sache der sozialen Netzwerke.

Das ist das Problem der Menschen. Da man ihnen seit langem das (nach)Denken abnimmt oder ihnen nicht die Zeit gibt dies zu tun, haben wir eine Generation Youtube, die glaubt, dass das, was man ihnen erzählt, die Wahrheit ist.
Die Infos zu verifizieren wird in der Schule nicht mehr vermittelt. 1+1 ist dann halt mal 5, wenn es denn der Lehrer sagt...

EDIT:
Ob man in .de von einem Übermaß an Freiheit sprechen kann, naja.
Wir sind sicherlich freier als so manch anderer, aber wirklich frei ist im Kapitalismus eh keiner, egal wieviel Geld er haben mag.
Ist immer ne Frage, wie man Freiheit definiert, war da nicht mal was mit dem Affen und dem Käfig?

Fakt ist, FB und Co sind ein Nährboden für Bullshit, aber eben auch für unregulierte Information. Darf man jetzt selber entscheiden, welches das schützenswerte Gut ist.
(wobei ich Bullshit perse schonmal nicht ausstehen kann)
Dennoch dürfen sich die Medienkonzerne bewegen, wenn es denn eindeutig als Bullshit zu identifizieren ist, aber das macht Arbeit, die kostet Geld und das wiederum mindert den Gewinn.
Wer also nicht arbeitet, verdient am meisten. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]