> > > > Inmarsat und Deutsche Telekom testen erfolgreich das EAN

Inmarsat und Deutsche Telekom testen erfolgreich das EAN

Veröffentlicht am: von

ean-logoInternetverbindungen in Flugzeugen sind oftmals für Passagiere eine teure und frustrierende Angelegenheit, da die Latenzen nicht ganz unkritisch sind. Auf Interkontinentalflügen kam bisher ausschließlich eine satellitengestützte Internetanbindung zum Einsatz. Bereits vor zwei Jahren kündigte die Deutsche Telekom gemeinsam mit dem Satellitenbetreiber Inmarsat an, dies für den europäischen Kontinent zu ändern.

So soll das Internet auf innereuropäischen Flügen neben einer Satellitenanbindung auch eine Anbindung via LTE von Bodenstationen aus erhalten. Dafür baut der Bonner Konzern ein paneuropäisches, nach oben gerichtetes LTE-Netz auf. Für das Bodennetz kooperiert die Deutsche Telekom mit dem finnischen Mobilfunkausrüster Nokia. Beide Datenströme, die der Satelliten und die des LTE-Netzes werden in Amsterdam kombiniert und für die Kunden zur Verfügung gestellt.

Nun haben die beiden Unternehmen ihr kombiniertes Netzwerk erstmals mit einer Cessna 550 Citation II in einer Strecke von ca. 5.000 Kilometern im europäischen Luftraum erfolgreich getestet. Das European Aviation Network soll – wenn es nach dem Zeitplan geht – ab Mitte 2018 kommerziell von europäischen Airlines genutzt werden. Sicher mit dabei wird die Lufthansa sein, welche sich bereits seit diesem Jahr mit Tests des Netzwerkes beteiligt.

Durch die Kombination von LTE und S-Band-Satelliten soll vor allem die maximale Latenz und die mögliche Bandbreite während des Fluges optimiert werden.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
Steht und fällt mit dem preis würde ich meinen.
#2
customavatars/avatar110012_1.gif
Registriert seit: 08.03.2009
Westhofen (Rh.)/Mainz
Fregattenkapitän
Beiträge: 2888
Geil, jetzt gibt es schon High-Speed in der Luft.
Aber viele Dörfer auf dem Land werden immer noch mit DSL Lite gequält...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]