Seite 1: SteamOS in der Version 3.3 und Steam Deck Client-Update sind jetzt verfügbar

valve-logo

Valve hat jetzt sowohl das SteamOS in der Version 3.3 als auch ein Steam Deck Client-Update veröffentlicht. Die komplette Changelog lässt sich der zweiten Seite dieses Artikels entnehmen. Zu den Highlights zählt sicherlich die neue Temperaturanzeige. Valve warnte erst in jüngster Vergangenheit vor einer Notabschaltung des Steam Decks, wenn das Handheld zu heiß wird. Des Weiteren ist es möglich, einen geplanten Night-Mode zu konfigurieren. Weitere Fehlerbehebungen wurden bei den Benachrichtigungen sowie beim Xbox-Login für Flight Simulator und Halo Infinite vorgenommen.  

Auch Benutzer mit vielen Screenshots können sich freuen. Mögliche Performanceeinbrüche gehören mit der Aktualisierung nun der Vergangenheit an. Dies gilt auch für die Verwaltung von Screenshots. Hier konnte es vorkommen, dass die Anwendung abstürzt. Außerdem gibt es jetzt eine Scalingoption für das Steam Deck-User-Interface und externe Displays. Touch-Styling-Probleme mit dem virtuellen Keyboard sind ebenfalls behoben.

Valve Steam Deck

Bereits gestern gab Valve bekannt, dass sich die Verfügbarkeit des Steam Decks verbessert hat und alle Vorbesteller noch in diesem Jahr ihr Handheld erhalten werden. Zusätzlich nimmt der Hersteller neue Reservierungen für das vierte Quartal an. Das heißt, wer heute bestellt, sollte sein Steam Deck im Laufe des vierten Quartals erhalten. Hier gilt es schnell zu sein, denn die Plätze sind begrenzt. Sobald die Liste voll ist werden Besteller automatisch auf das nächste Quartal gebucht. Dies wäre dann das erste Quartal 2023. Auch ist davon auszugehen, dass bei einer zu großen Anzahl von Bestellungen auch die Reservierungswarteschlange wieder geschlossen wird.