1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. Valve: Steam-Deck-Vorbesteller sollen alle noch in diesem Jahr beliefert werden

Valve: Steam-Deck-Vorbesteller sollen alle noch in diesem Jahr beliefert werden

Veröffentlicht am: von

steam-deck

Wer zu den Vorbestellern des Steam Decks zählt oder noch zählen möchte, muss neben dem nötigen Kleingeld vor allem Geduld haben. Insbesondere Spieler, die in der Reservierungswarteschlange hängen, sollen sich auf das vierte Quartal 2022 einstellen - pünktlich zu Weihnachten. Jetzt hat Valve allerdings den Turboknopf gefunden und gab bekannt, dass die Lieferkettenausfälle immer weniger und sich die Lieferzeiten wieder normalisieren werden. Konkret bedeutet dies, dass Valve allen verbindlichen Vorbestellern noch in diesem Jahr eine Konsole liefern will. 

Des Weiteren nimmt der Hersteller neue Reservierungen für das vierte Quartal an. Das heißt, wer heute bestellt, sollte im Laufe des vierten Quartals sein Steam Deck erhalten. Hier gilt es schnell zu sein, denn die Plätze sind begrenzt. Sobald die Liste voll ist, werden Besteller automatisch auf das nächste Quartal gebucht. Dies wäre dann das erste Quartal 2023. Zudem ist davon auszugehen, dass bei einer zu großen Anzahl von Bestellungen auch die Reservierungswarteschlange wieder geschlossen wird. Alle Gamer, die ihr Zeitfenster prüfen möchten, müssen hierfür die Steam-Deck-Webseite aufrufen und sich mit ihren Benutzerdaten anmelden.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Valves Steam Deck ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich. Diese unterscheiden sich unter anderem beim verbauten Speicher. Für 419 Euro gibt es 64 GB eMMC. Eine 256 GB große NVME-SSD steht für 459 Euro zur Verfügung. Wer hingegen 512 GB benötigt, muss 679 Euro auf den Tisch legen. Die Flaggschiff-Variante des Steam Decks besitzt zudem ein entspiegeltes und geätztes Glas. Eine exklusive Tragetasche sowie eine virtuelle Tastatur mit exklusivem Design sind ebenfalls Bestandteil des Lieferumfangs. Momentan können bei allen Modellen Reservierungen vorgenommen werden. Das voraussichtliche Bestelldatum ist auf Oktober bis Dezember 2022 datiert.  

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Totgesagte leben länger: Mögliches PlayStation-4-Comeback kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Viele Spieler sehnen sich aktuell nach einer Zeit zurück, in der es noch keine Kryptominer oder eine Halbleiter-Krise gab. Ob Grafikkarten oder Konsolen - die schlechte Verfügbarkeit sorgt nicht gerade für Begeisterung. Da sich die derzeitige Lage in naher Zukunft vermutlich nicht bessern wird,... [mehr]

  • Microsoft veröffentlicht neue Firmware für die Xbox Series X|S und One

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Microsoft hat für seine Xbox Series ein neues Firmware-Update veröffentlicht. Aber auch die  Xbox-One-Familie hat eine aktualisierte Firmware erhalten. Die neue Software sorgt dank dem Quality-of-Service-(QoS)-Tagging für verbesserte Latenzen. Außerdem halten Stories Einzug in die... [mehr]

  • PlayStation-5-DualSense-Controller bekommen kleines Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/100_PS5COVER

    Sony hat still und heimlich die PS-5-Controller überabeitet. Dies fand jetzt der YouTuber TronicsFix bei einem Teardown der neuen PlayStation-Gamepads heraus. Neben aktualisierten Federn für die Adaptive-Trigger installierte Sony überarbeitete Plastikelemente bei den Analogsticks. Dies soll in... [mehr]

  • Jetzt doch: Sony kündigt das Ende der PlayStation 4 an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Eigentlich wollte Sony die PlayStation 4 bereits Anfang 2021 zu Grabe tragen. Allerdings sorgte die schlechte Verfügbarkeit der PS5 dafür, dass sich die Verantwortlichen rund ein Jahr später für das Comeback der PS4 entschieden haben. Auch wenn die Japaner sich dadurch eine bessere... [mehr]

  • Downgrade: SSD des Steam Deck kann auch mit nur PCIe Gen3 x2 angebunden sein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM-DECK

    Allem Anschein nach hat VALVE eine Änderung der technischen Daten für das Steam Deck vorgenommen. Diese Änderung betrifft die SSD. In den vergangenen Tagen wurde viel über die SSD des Steam Decks gesprochen, denn theoretisch ist es möglich die M.2-SSD zu tauschen, allerdings wird dies vom... [mehr]

  • TheA500 Mini: Der Amiga 500 ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMIGA

    Bereits im Oktober 2020 kündigte der Hersteller Retro Games eine Neuauflage des Amiga 500 an. Jetzt lässt sich der Mini-Computer unter anderem bei Amazon vorbestellen. Als Veröffentlichungsdatum ist hier der 31. März 2022 angegeben. TheA500 Mini liegt aktuell bei rund 130 Euro.  Neben 25... [mehr]