1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Zu viele Fehler: Microsoft ändert sein Windows-Insider-Programm

Zu viele Fehler: Microsoft ändert sein Windows-Insider-Programm

Veröffentlicht am: von

windows 10 logo

Wie ein ehemaliger Microsoft-Mitarbeiter bereits in der Vergangenheit bekannt gegeben hat, ist Microsofts Windows-10-Insiderprogramm nicht gerade die verlässlichste Quelle, um im Vorfeld Probleme mit kommenden Updates des Microsoft-Betriebssystems festzustellen. Das scheint jetzt wohl auch dem US-amerikanischen Unternehmen einzuleuchten. Aus diesem Grund plant Microsoft das gesamte Programm umzustrukturieren. Sinnvoller wäre es jedoch, sich vom gesamten Projekt zu verabschieden und mal wieder etwas Geld in die Hand zu nehmen und ein Qualitätsmanagement für Updates zu entwickeln, die auch tatsächlich funktionieren. 

Allein der aktuelle Rückmeldeprozess beim Insiderprogramm ist ziemlich dubios gelöst. Der sogenannte Feedback-Hub dient nicht nur zur Fehlermeldung, sondern kann auch für Vorschläge von neuen Funktionen oder für das Anstoßen von optischen Justierungen verwendet werden.

Somit ist es keine Seltenheit, dass gemeldete Fehler öfters mal untergehen. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, wenn es dann bei einem Update zu katastrophalen Fehlern kommt. Vielleicht verfolgt das Unternehmen auch den Ansatz, dass, wenn es sich um einen gravierenden Fehler handelt, dieser so zahlreich im Feedback-Hub auftauchen dürfte, dass man ihn trotz der vielen anderen Meldungen gar nicht übersehen kann. 

Mit Kanälen soll nun aber alles besser werden und die Ringe gehören der Vergangenheit an. Insgesamt wird es laut Microsoft drei Kanäle geben. Neben dem “Dev Channel” existieren der “Beta Channel” sowie der “Release Preview Channel”. Letzterer dürfte wohl für die meisten Tester interessant sein, da man hier noch mal den finalen Build auf Herz und Nieren testen kann. Das Meldesystem für Fehler bleibt aber weiterhin das Alte. Hier gibt es keine Veränderungen. Somit ist davon auszugehen, dass auch die Windows-10-Aktualisierungen in Zukunft weiterhin die gleiche Qualität wie zuvor aufweisen werden. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht. 

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Windows 10 Pro
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 29,89 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft veröffentlicht Notfall-Patch für Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Dass Windows-10-Updates immer wieder für Probleme sorgen, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Bereits mit den im Januar erhältlichen Aktualisierungen beklagten einige Nutzer Systemabstürze. Microsoft ist es mit den jüngsten Updates nicht gelungen dies zu beheben, im Gegenteil haben... [mehr]

  • macOS Big Sur sieht iOS sehr ähnlich und macht doch vieles anders (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACOS-BIGSUR

    Nicht nur bei der Hardware der Macs strebt Apple einen Paradigmenwechsel an – auch die Software wird optisch grundlegend überarbeitet. Zunächst einmal hat man den Namen der nächsten macOS-Generation enthüllt. Die erste Version von macOS 11 wird den Namenszusatz Big Sur erhalten. Man bleibt... [mehr]

  • Neues Windows-10-Update schaltet unter Umständen sämtliche Drucker ab (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Die aufmerksamen Hardwareluxx-Leser wissen, dass Microsoft und seine Windows-10-Updates immer wieder zu Problemen führen können. So auch bei der neuesten Aktualisierung des Microsoft-Betriebssystems. Eigentlich sollten die Updates KB4560960 und KB4557957 für mehr Sicherheit sorgen, allerdings... [mehr]

  • Das Ende der Windows-Systemsteuerung: Weitere Features wandern in die...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Bereits in der Vergangenheit ist durchgesickert, dass Microsoft beabsichtigt, seine alte Systemsteuerung in Rente zu schicken. In Zukunft sollen ausschließlich die Windows-10-Einstellungen von den Usern verwendet werden, um Anpassungen am System vorzunehmen. Aus diesem Grund wanderten immer mehr... [mehr]

  • Windows 10: Support-Ende und Zwangsupdate der Version 1903

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat jetzt das Supportende der Windows-10-Version 1903 bekannt gegeben. Laut Angaben des US-amerikanischen Unternehmens wird die Betriebsversion ab dem 8. Dezember 2020 nicht mehr mit Updates versorgt. Dies gilt sowohl für Privatkunden als auch für Enterprise-Nutzer.  Außerdem... [mehr]

  • Google veröffentlicht Android 11: Die Neuerungen im Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ANDROID_11_LOGO

    Trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie konnte Google die elfte Major-Version des mobilen Android-Betriebssystems nach einer monatelangen Developer-Preview- und Beta-Phase, wie zuvor angekündigt, pünktlich im dritten Quartal fertigstellen. Natürlich erhalten die eigenen Pixel-Smartphones ab der... [mehr]