1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Ex-Microsoft-Mitarbeiter klärt auf: Darum hat Windows 10 so viele Bugs

Ex-Microsoft-Mitarbeiter klärt auf: Darum hat Windows 10 so viele Bugs

Veröffentlicht am: von

windows 10 logo

Der Software-Entwickler Jerry Berg war insgesamt 15 Jahre beim internationalen Hard- und Softwarehersteller Microsoft als Senior Software Developer (SDET) tätig und hat jetzt auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem er darauf eingeht, warum Microsoft solch eine Vielzahl von fehlerhaften Updates ausliefert. Zuletzt gab es neben Problemen mit dem Windows-Startmenü auch Meldungen von einer hohen CPU-Auslastung. Warum das US-amerikanische Unternehmen nicht in der Lage ist, fehlerfreie Aktualisierungen auszuliefern, soll laut Aussagen von Jerry Berg ganz spezifische Gründe haben.

Der Hauptgrund für die vielen Probleme mit den aktuellen und vergangenen Windows-10-Updates ist nach Angaben von Berg das Testverfahren von Microsoft. Das US-amerikanische Unternehmen setzt nicht mehr, wie in der Vergangenheit, auf ausgiebige Hardwaretest, sondern wickelt das Ganze mittlerweile virtuell ab. Die richtigen Hardware-Tests werden fast ausschließlich durch das Windows 10 Insider-Programm realisiert. Bei besagtem Programm werden zudem nur Telemetriedaten erhoben und keine Auswertungen der Prüfer vorgenommen, die einen Bug ausgiebig dokumentieren.

Somit wird es schwierig, ein großes Feld an Hardware mit den Softwaretests der neuen Version abzudecken. Auch dass es aktuell nicht ausreicht, die meisten Hardwaretests von den Windows-Endverbrauchern im Insider-Programm durchführen zu lassen, dürfte mittlerweile bei Microsoft angekommen sein. Die Vielzahl der fehlerhaften Updates spricht hier eine eindeutige Sprache. Ob der internationale Hard- und Softwarehersteller in Zukunft das Prüfverfahren für Updates umstellen wird bleibt abzuwarten. Allerdings ist aktuell nicht davon auszugehen. Durch die Umstellung der Tests würden für das US-amerikanische Unternehmen zusätzliche Kosten entstehen. Das Insider-Programm lässt sich wesentlich günstiger betreiben, als festangestellte Entwickler zu bezahlen, die neue Updates auf Herz und Nieren prüfen.

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (KW9-00146)
Nicht verfügbar 126,63 Euro Ab 91,80 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Neues Windows-10-Update schaltet unter Umständen sämtliche Drucker ab (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Die aufmerksamen Hardwareluxx-Leser wissen, dass Microsoft und seine Windows-10-Updates immer wieder zu Problemen führen können. So auch bei der neuesten Aktualisierung des Microsoft-Betriebssystems. Eigentlich sollten die Updates KB4560960 und KB4557957 für mehr Sicherheit sorgen, allerdings... [mehr]

  • Microsoft zeigt das neue Design von Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen Design für sein Betriebssystem Windows 10. Das Unternehmen möchte zukünftig am Aussehen schrauben, um des Design moderner und auch übersichtlicher zu gestalten. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay hat nun einen erste kurzen Einblick zum... [mehr]

  • Microsoft zeigt neue Icons für Windows 10, MS Office und viele mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-LOGOS-2020

    Microsoft beabsichtigt allem Anschein nach sein Windows-10-Betriebssystem mit neuen Icons auszustatten. Die Aktualisierung soll unter anderem die Office-Programme Word, Excel und Outlook betreffen, aber auch der Windows-Explorer soll einen frischen Icon-Anstrich bekommen. Ebenfalls werden die... [mehr]

  • Windows 10: Neues Update sorgt für Probleme

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Obwohl Microsoft aufgrund der aktuellen Corona-Krise derzeit auf nicht sicherheitsrelevante Windows-Updates verzichtet, scheint dies keinen positiven Effekt auf die neuesten Windows-10-Aktualisierungen zu haben. Auch mit dem neuen Update KB4549951 kommt es mal wieder zu diversen Fehlern. Das... [mehr]

  • Microsoft: Auch im Jahr 2020 gibt es Probleme mit Windows-10-Updates

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Auch im neuen Jahr scheint das US-amerikanische Unternehmen Microsoft weiterhin mit seinen Windows-10-Updates auf Kriegsfuß zu stehen. Nachdem bereits im Jahr 2019 unzählige Updates für zahlreiche unzufriedene Nutzer gesorgt haben, setzt der internationale Hard- und Softwarehersteller den Trend... [mehr]

  • macOS Big Sur sieht iOS sehr ähnlich und macht doch vieles anders

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACOS-BIGSUR

    Nicht nur bei der Hardware der Macs strebt Apple einen Paradigmenwechsel an – auch die Software wird optisch grundlegend überarbeitet. Zunächst einmal hat man den Namen der nächsten macOS-Generation enthüllt. Die erste Version von macOS 11 wird den Namenszusatz Big Sur erhalten. Man bleibt... [mehr]