1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. 800.000 Euro für Windows-Updates

800.000 Euro für Windows-Updates

Veröffentlicht am: von

windows 10 logo

Den Ablauf des offiziellen Supports für das Betriebssystem Windows 7 hat der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft bereits seit einiger Zeit verkündet. Somit dürften die meisten Anwender mehr als genügend Zeit gehabt haben, um sich nach einer Alternative umzusehen. Möglichkeiten gibt es zur Genüge: Ein Upgrade auf Windows 10, macOS oder doch lieber Ubuntu bzw. eine alternative Linux-Distribution. Wichtig ist nur, die Nutzung von Windows 7 zu beenden. Besagtes Betriebssystem wurde am 22. Oktober 2009 veröffentlicht. Somit sollte man sich nach fast 11 Jahren so langsam aber sicher von dem Microsoft-OS verabschieden. 

Allerdings fällt das Abschiednehmen besonders den Bundesministerien und Bundesbehörden schwer. Aus diesem Grund hat man sich bei Microsoft dazu entschieden, den Support für Windows 7 zu verlängern. Wie auch zu XP-Zeiten besteht die Möglichkeit, den Support trotz Ablauf der offiziellen Wartungsarbeiten beim US-amerikanischen Unternehmen zu verlängern. Schon beim Supportende von Windows XP entstanden bei einer Verlängerung hohe Kosten. Bei Windows 7 hat sich daran nichts geändert und aus diesem Grund ruft Microsoft 800.000 Euro für das Extended-Security-Update-Program (ESU) auf. 

Aktuell benötigen mindestens 33.000 Rechner das genannte Microsoft-Update-Programm. Allerdings ist es durchaus möglich, dass weitaus mehr Rechner betroffen sind. Laut Aussagen des parlamentarischen Staatssekretärs Günter Krings (CDU) existiert keine zentrale Übersicht der Rechner mit Windows 7 als Betriebssystem. Zudem sind die Behörden und Ressorts nach Auslaufen des Supports von Windows 7 selbst für die zeitgerechte Windows-10-Umstellung verantwortlich. 

Ob die Regierung nun darüber nachdenken wird, ihre IT in Zukunft zentral zu organisieren, bleibt abzuwarten. Allerdings hat der Fall von Windows 7 eindeutig gezeigt, dass die aktuellen IT-Strukturen der Behörden und Ressorts nicht in der Lage sind, Computer mit abgelaufenem Herstellersupport zeitnah auszutauschen. 

Preise und Verfügbarkeit
Microsoft Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (KW9-00146)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 87,50 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Microsoft verändert die Windows-10-Update-Politik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft hat in einem Blog-Eintrag neue Informationen über die Updatepolitik von Windows 10 bekannt gegeben. Scheinbar beabsichtigt Microsoft, den bisherigen halbjährlichen Hauptversionszyklus auf einen halbjährlichen Haupt-,... [mehr]

  • Microsoft zeigt neue Icons für Windows 10, MS Office und viele mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-LOGOS-2020

    Microsoft beabsichtigt allem Anschein nach sein Windows-10-Betriebssystem mit neuen Icons auszustatten. Die Aktualisierung soll unter anderem die Office-Programme Word, Excel und Outlook betreffen, aber auch der Windows-Explorer soll einen frischen Icon-Anstrich bekommen. Ebenfalls werden die... [mehr]

  • Microsoft zeigt das neue Design von Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen Design für sein Betriebssystem Windows 10. Das Unternehmen möchte zukünftig am Aussehen schrauben, um des Design moderner und auch übersichtlicher zu gestalten. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay hat nun einen erste kurzen Einblick zum... [mehr]

  • Das neue RaspEX für den Raspberry Pi basiert auf Ubuntu 19.10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Obwohl sich die neueste Version von Ubuntu, die 19.10 "Eoan Ermine", aktuell noch in der Entwicklung befindet und offiziell erst am 17. Oktober 2019 veröffentlicht werden soll, haben das RaspEX-Projekt und Arne Exton bereits jetzt schon den RaspEX Build 190807 fertig gestellt. Besagter Build... [mehr]