> > > > Black Hat: Apple erweitert sein Bug-Bounty-Programm

Black Hat: Apple erweitert sein Bug-Bounty-Programm

Veröffentlicht am: von

apple-logoAktuell findet in Las Vegas – wie jedes Jahr – die Black-Hat-Sicherheitskonferenz statt, bei der Hacker, Regierungsbeamte und Mitarbeiter von Security-Firmen Vorträge über diverse sicherheitsrelevante Themen halten. Jetzt ist allerdings bekannt geworden, dass der Smartphone-Hersteller Apple auf besagter Konferenz sein neues Sicherheitsprogramm launchen will. Beim genannten Programm beabsichtigt der kalifornische Hersteller, diversen Sicherheitsforschern einzigartige iPhone-Modelle zur Verfügung zu stellen, mit denen es möglich sein soll, Schwachstellen im iOS-Betriebssystem leichter zu finden. Laut einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Forbes werden die iPhones an Forscher vergeben, die an Apples Bug-Bounty-Programm teilnehmen. Durch das Programm werden Forscher finanziell belohnt, wenn diese iOS-Fehler finden und beim Unternehmen melden.

Allerdings gilt bei den Sondermodellen der Sicherheitsforscher zu beachten, dass diese sich von den Geräten, die an interne Apple-Entwickler und Mitglieder des Apple-Sicherheitsteams ausgegeben werden, unterscheiden. Es ist aktuell davon auszugehen, dass die Firmware weiterhin verschlüsselt bleibt, da es sich dabei um das Herzstück des iPhones handelt und besagte Geräte auch der Konkurrenz in die Hände fallen könnten. Somit würde sich Apple einem unnötigen Risiko aussetzen. Zudem könnte die Verfügbarkeit der neuen iPhones dafür sorgen, dass Entwicklergeräte auf dem Schwarzmarkt an Reiz verlieren. In erster Linie kaufen Sicherheitsforscher besagte Devices auf, um so besser und schneller nach Sicherheitslücken zu suchen und diese zu finden. 

Des Weiteren scheint das US-amerikanische Unternehmen nun das schon oftmals geforderte Mac-Bounty-Programm zu starten. Bislang wurden gefundene Schwachstellen im macOS-Betriebssystem durch Apple nicht vergütet. Dies hatte bereits in der Vergangenheit zur Folge, dass Sicherheitslücken nicht an Apple gemeldet wurden.

Preise und Verfügbarkeit
Apple iPhone XR 64GB weiß
Nicht verfügbar Nicht verfügbar 769,00 Euro
Zum Shop >>

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Black Hat: Apple erweitert sein Bug-Bounty-Programm

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Microsoft verändert die Windows-10-Update-Politik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft hat in einem Blog-Eintrag neue Informationen über die Updatepolitik von Windows 10 bekannt gegeben. Scheinbar beabsichtigt Microsoft, den bisherigen halbjährlichen Hauptversionszyklus auf einen halbjährlichen Haupt-,... [mehr]

  • Microsoft Windows 10 Oktober 2018 Update mit DXR verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen. Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt. Per Media... [mehr]