> > > > FaceTime-Bug: Entdecker Grant Thompson erhält Bug-Bounty

FaceTime-Bug: Entdecker Grant Thompson erhält Bug-Bounty

Veröffentlicht am: von

apple-logo

Auch wenn der FaceTime-Bug mittlerweile mit dem iOS-Update auf die Version 12.1.4 behoben wurde, wird dieser den kalifornischen Smartphone-Hersteller Apple noch länger beschäftigen. So gab der iPhone-Konzern jetzt bekannt, dass er den FaceTime-Bug-Entdecker Grant Thompson, einen 14-jährigen Gymnasiast aus Tucson in Arizona, für die Entdeckung entlohnen wird. Neben Thompson wird in den offiziellen Release-Informationen des Updates auch Daven Morris aus Arlington in Texas als weiteren Hinweisgeber genannt. Allerdings ist hier unklar, in welchem Zusammenhang dieser mit der Entdeckung des besagten Bugs steht.  

Auch wenn der 14-Jährige sich im Vorfeld nicht bei Apples Bug-Bounty-Programm registriert hat, macht das US-amerikanische Technologieunternehmen mit Sitz im kalifornischen Cupertino in diesem Fall eine Ausnahme. Thompson entdeckte besagten Bug vor knapp zwei Wochen, als er einen FaceTime-Gruppenchat erstellte um mit Freunden eine Runde Fortnite zu spielen. Daraufhin versuchte die Mutter des Jugendlichen, Michele Thompson, mehrfach Apple auf die Entdeckung hinzuweisen. Allerdings blieben sämtliche Kontaktversuche erfolglos. Weder per E-Mail noch via Social-Media bekam die Mutter eine Antwort von dem iPhone-Konzern. Erst nachdem Michele Thompson die Medien benachrichtigt hatte und über den FaceTime-Bug global berichtet wurde, gab es eine erste Reaktion seitens Apple.

Wie Hardwareluxx am Dienstag berichtete, flog nun ein hochrangiger Apple-Mitarbeiter nach Tuscan, um sich mit dem 14-jährigen Teenager zu treffen. Der Junge soll neben einer Prämie für das Aufspüren des Bugs auch eine Kostenbeteiligung an seiner zukünftigen Ausbildung vom US-amerikanischen Technologieunternehmen erhalten.

Einzelheiten zur “Bug-Bounty” wurden jedoch nicht genannt. Obwohl Apple im Rahmen seines Bug-Bounty-Programms bis zu 200.000 US-Dollar ausschüttet, ist davon auszugehen, dass sich die Prämie für Thompson zwischen 25.000 und 100.000 US-Dollar bewegen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
"Obwohl Apple im Rahmen seines Bug-Bounty-Programms bis zu 200.000 US-Dollar ausschüttet"

Das Programm gibt es nur für iOS, MacOS ist ausgeschlossen.
Das zeigt recht deutlich den Stellenwert, den der Mac bei Apple inzwischen einnimmt: Ferner liefen...
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11497
Günstige Imagepflege.. Der Hinweis, dass die Prämie trotz fehlender Teilnahme am Programm ausgezahlt wird, kommt sicher fettgedruckt in jede Pressemeldung seitens Apple zu dem Thema :-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Der Wow-Moment bleibt aus (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9

    Die Konkurrenz soll Samsung in die Flucht geschlagen haben, so zumindest wird das Fehlen neuer Smartphones von Huawei und einigen anderen Herstellern erklärt. Eine Entscheidung, die sich als falsch entpuppen könnte. Denn wie erwartet handelt es sich beim Galaxy S9 und Galaxy S9+ nur um ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (2/3): Besserer Klang allein reicht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Nach zwei von sieben Kategorien fällt das zwischenzeitliche Fazit zum Galaxy S9+ sehr widersprüchlich aus. Zwar liefert Samsung viel Leistung und ein hervorragend verarbeitetes Gehäuse, doch vom Vorgänger kann sich das neue Modell nicht absetzen - zumal das deutlich günstiger angeboten... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (3/3): Die Kamera ist nur manchmal besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Ganz so dürfte Samsung es sich nicht vorgestellt haben, als man das Galaxy S9 und Galaxy S9+ Ende Februar vorstellte. Denn verwies man auf dem MWC noch stolz auf den ersten Platz im DxOMark, wurde man nur wenige Wochen später eindrucksvoll überholt. Ob das DxO-Ranking aussagekräftig ist, ist... [mehr]