> > > > Huawei entwickelt alternatives Betriebssystem

Huawei entwickelt alternatives Betriebssystem

Veröffentlicht am: von

huawei

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei bereitet sich auf eine weitere Eskalationsstufe des Handelsstreits zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und China vor. So wurde jetzt bekannt, dass das Unternehmen mit Sitz im chinesischen Shenzhen ein alternatives Betriebssystem neben Smartphones auch für PCs entwickelt. Sollte sich der Handelskonflikt der USA und China weiter zuspitzen, könnte es zu einer Handelssperre seitens der Vereinigten Staaten kommen. Diese würde bedeuten, dass US-amerikanische Firmen keine Hard- beziehungsweise Softwarelizenzen mehr an Huawei verkaufen dürften.

Weitere Details zum Huawei-OS sind aktuell nicht bekannt. Allerdings geht der chinesische Hersteller momentan nicht davon aus, besagtes Betriebssystem einsetzen zu müssen. Ebenfalls ist Huawei nach eigenen Aussagen zufrieden mit dem Android-Betriebssystem. Somit ist damit zu rechnen, dass der Konzern nur auf die eigene Lösung setzen wird, wenn er dazu gezwungen wird. Die von Huawei hergestellten Smartphones verfügen bereits seit dem ersten Modell über das Android-OS und nutzen dies mit einer eigenen Benutzeroberfläche. Seit kurzer Zeit vertreiben die Chinesen auch eigene Notebooks, hier kommt Microsofts Windows 10 zum Einsatz.

Der Einsatz des Huawei-OS könnte für den Hersteller jedoch problematisch werden. Auch wenn die Spionagevorwürfe seitens der USA aktuell keinerlei Grundlage bieten, so sorgen diese doch für Misstrauen und für eine Sensibilisierung der Nutzer beziehungsweise Kunden. Durch ein eigenes Betriebssystem wäre es zudem möglich, dass die Bedenken weiter angefeuert werden. Somit könnte dies die Position der Vereinigten Staaten von Amerika weiter verstärken und sich negativ auf den Endkundenmarkt, nicht nur in den USA, auswirken. Zwar ist aktuell nicht bekannt, wie lange Huawei bereits am besagten OS arbeitet, allerdings ist es fraglich, ob dieses eine vergleichbare Performance beziehungsweise Stabilität bietet wie das aktuell verwendete Android.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar194977_1.gif
Registriert seit: 31.07.2013
AUT
Obergefreiter
Beiträge: 120
Dieses OS ist doch DOA
#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1559
Windows 10 ist doch selbst die größte Spionagesoftware überhaupt. Und Android traue ich auch keine armlänge weit über den Weg.

Für PCs ist Linux die einizge Alternative und für Smartphones sollte es auch eine Linux-Verison geben, die sich jeder nach belieben selbst installieren kann.
#3
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 169
Schon länger bekannt daß ein "KirinOS" in Entwicklung ist!
#4
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 968
Zitat humpel;26859078
Dieses OS ist doch DOA


So wie das hier beschrieben wird, ist es eher für den Notfall. Tritt dieser ein, dann ist das OS sicher nicht DOA, tritt der Notfall nicht ein, wird es am ende erst gar nicht verwendet (oder nur in kleinen Mengen, als "Alibi").
#5
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Zitat jrs77;26859168
Windows 10 ist doch selbst die größte Spionagesoftware überhaupt. Und Android traue ich auch keine armlänge weit über den Weg.

Für PCs ist Linux die einizge Alternative und für Smartphones sollte es auch eine Linux-Verison geben, die sich jeder nach belieben selbst installieren kann.


Um dann über Konsole das Handy zu steuern? ;-)
#6
customavatars/avatar85122_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Bootsmann
Beiträge: 685
Zitat jrs77;26859168
Windows 10 ist doch selbst die größte Spionagesoftware überhaupt. Und Android traue ich auch keine armlänge weit über den Weg.

Für PCs ist Linux die einizge Alternative und für Smartphones sollte es auch eine Linux-Verison geben, die sich jeder nach belieben selbst installieren kann.


als wenn irgendein OS Hersteller es anders macht.... :wink:
#7
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Zitat jrs77;26859168
Für PCs ist Linux die einizge Alternative und für Smartphones sollte es auch eine Linux-Verison geben

Dir ist aber schon klar das Android von Linux abstammt.
Zitat
Windows 10 ist doch selbst die größte Spionagesoftware überhaupt.

Die meisten Hersteller spionieren dich aus, darum können sie es gratis anbieten, denk mal darüber nach.
Außerdem ist das mit Win10 bei weitem nichts neues, das gab es schon seit XP ! Darum war damals schon XPAntiSpy so beliebt.
#8
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1559
Jo. Ist mir bewusst, daß Android von Linux abstammt. Irgendwo auf dem Weg ist es aber dann zu einem proprietären Müll wie Windows verkommen.

Das Windows schon immer ein paar Daten gesammelt hat ist bekannt. Das Ausmaß der Sammelwut und die Update-Politik etc ist unter Windows 10 aber in völlig neue Sphären aufgestiegen.
#9
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1983
Dauerhaft auf Linux umzusteigen ist für viele Leute keine Option, zumal es dafür bestimmte Software nicht gibt.
#10
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Wenn man unter Linux alle Programme und Spiele nutzen könnte wie unter Windows, dazu noch die gleiche Leistung bietet, inhaltlich und bei der Geschwindigkeit, würde ich auch wechseln. Aber das war schon immer nur ein Wunschtraum, was sich wohl nie ändern wird, denn dann könnte MS Windows gleich komplett aufgeben. Vor allem DirectX werden sie niemals frei für alle zugänglich machen.
Zitat jrs77
Irgendwo auf dem Weg ist es aber dann zu einem proprietären Müll wie Windows verkommen.

In dem Punkt ist die einzig brauchbare alternative Apfel wesentlich schlimmer.
Zitat
Das Ausmaß der Sammelwut und die Update-Politik etc ist unter Windows 10 aber in völlig neue Sphären aufgestiegen.

Das kann man aber leicht begrenzen, mit dem Programm ShutUp10, klar begrenzt man damit nicht alles, aber einen großen Teil und man zeigt MS damit auch das man das nicht mag.
Warum man die Update-Politik damit verknüpfen muss, muss man glaube ich aber nicht verstehen, wer damit Probleme hat nutzt sowieso die Pro Version.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Windows 10: April-Update wird ab dem 8. Mai ausgerollt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Eigentlich hätte die Veröffentlichung des unter dem Codenamen Redstone 4 laufenden Spring-Creators-Update schon zu Beginn des Monats erfolgen sollen, aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers aber musste Microsoft das Update in letzter Sekunde zurückziehen. Wie der Softwareriese zum Wochenende... [mehr]

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Unsere Community ist gefragt: Verbessert das April-Update die Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Seit Montag kann das April-Update von Windows 10 über die Update-Funktion heruntergeladen und installiert werden. Automatisch angestoßen wird das Update jedoch erst ab dem 8. Mai und damit ab kommenden Dienstag. Ursprünglich war das auch als Spring Creators Update bekannte Update für Anfang... [mehr]

  • Apple iOS 12 legt Fokus auf Performance und Achtsamkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12

    Während in Taipei gerade die Computex 2018 ihre Pforten öffnet, hat am Montagabend auch Apple seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz abgehalten und seine Pläne für die nächste Betriebssystem-Generationen offengelegt. iOS 12 wird unter der Haube einige Änderungen... [mehr]