> > > > iOS Apps laufen ab 2019 auch auf macOS

iOS Apps laufen ab 2019 auch auf macOS

Veröffentlicht am: von

wwdc metal 8Apple hat die Keynote der WWDC in diesem Jahr auch dazu genutzt, ein wenig auf die Techniken hinter macOS Mojave einzugehen. Neben so mancher zu erwartenden Information, gab es dabei einen interessanten Ausblick auf das kommende Jahr.

Metal ist aus Apples Sicht eine Erfolgsgeschichte. Aktuell legt man den Fokus unter anderem auf externe GPUS, die via Thunderbolt 3 angesprochen werden. In der PC-Welt sind solche Boxen in der Zwischenzeit keine Besonderheit mehr. Nach anfänglichen Schwierigkeiten laufen die kleinen Boxen für eine Grafikkarte zwischenzeitlich recht stabil. Das zeigen unsere verschiedenen Tests zum Thema. In macOS werden solche externe GPUs über Metal realisiert.

Wenig überraschend ist zudem, dass es Neuigkeiten zum Thema KI gibt. Verschiedene Deep-Learning-Mechanismen sollen über das neue Tool CreateML direkt auf dem Mac ausgeführt werden können. Xcode Playground kann beispielsweise direkt verschiedene Modelle lernen. Core ML2 als dessen Grundlage soll dabei deutliche Performance-Fortschritte bringen. Die Leistung soll um 30 % gesteigert werden, während die Datenmengen um bis zu 75 % reduziert werden können. Diese Neuerung sollen sowohl in macOS als auch in iOS Einzug halten.

Dabei nahm sich Apple auch der Frage an, ob macOS und iOS verschmelzen werden. Die Antwort ist ein klares „Nein“, da beide Betriebssysteme klar auf die verschiedenen Formfaktoren zugeschnitten seien. 

Gleichzeitig gab Apple einen ersten Blick auf ein Langzeitprojekt. In macOS wird künftig UIKit integriert, sodass iOS-Apps sehr einfach für macOS angepasst werden können. Einen ersten Einblick auf das Feature geben die neuen Apps wie News auf dem Mac. Nachdem Apple das Feature mit seinen eigenen Apps getestet hat, sollen die neuen Funktionen im kommenden Jahr für alle Entwickler freigegeben werden. Das wird sicherlich einige Bewegung in den macApp-Store bringen, denn viele Apps für das iPhone können dann recht einfach angepasst werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 03.06.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Nicht, dass WP irgendwie relevant wäre. Aber MS war bereits vor langer Zeit an diesem Punkt.

"iOS-Apps laufen ab 2019 endlich auch auf MacOS" hätte die Überschrift lauten sollen
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1081
Keine iOS-App wird 2019 einfach so auf MacOS laufen!
Es wird nur den Entwicklern Arbeit bei der Anpassung abgenommen werden, da sie nicht mehr alles von UIKit nach AppKit portieren müssen. Trotzdem müssen sie sich darum kümmern, daß ihre bildschirmorientierten und touchgesteuerten Apps in der neuen fensterorientierten und maus-/tastaturgesteuerten Umgebung lauffähig sind. Daran wird kein Weg vorbei führen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]