> > > > Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD (Update)

Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD (Update)

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoNur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch nicht, diese soll aber zeitnah bereitgestellt werden.

Laut Microsoft macht sich das Problem beim Installieren des Updates bemerkbar. Wird dieses auf einem PC mit betroffener SSD eingeleitet, kommt es zu einem Systemabsturz oder einer Boot-Schleife. Der bislang einzige Ausweg ist die Rückkehr zur vorherigen Windows-Version, Windows 10 1709 alias Redstone 3. Möglich ist dies durch einen Druck auf F8 während des Boot-Vorgangs, unter Umständen bietet Windows diese Funktion auch automatisch an.

Was genau das Problem verursacht, verrät Microsoft nicht. Auch werden die betroffenen SSD-Modelle nicht genannt, diesbezüglich hält sich auch Intel bislang in Schweigen. Nutzer betroffener SSDs, die das Windows-Update bislang nicht installiert haben, sollen wiederum nicht auf das Problem stoßen. Denn im Hintergrund überprüft Windows 10, ob das System die Anforderungen erfüllt. Auf diesem Wege identifiziert das Betriebssystem gefährdete Rechner und schließt diese vorerst von der Aktualisierung aus.

Völlig unklar ist, ob das Problem erst vor wenigen Tagen zum ersten Mal oder schon in der Vergangenheit aufgetreten ist. Denn aufgrund verschiedener Schwierigkeiten hatte Microsoft den Start des Updates verschoben, ursprünglich sollte die Verteilung bereits Anfang April starten. Seit 30. April kann der Download manuell über die Update-Routine in Windows 10 angestoßen werden, seit vergangener Nacht erfolgt zusätzlich der automatische Rollout für alle kompatiblen Systeme. Da Microsoft hierfür mehrere Wellen vorgesehen hat, kann es mehrere Wochen dauern, bis alle in Frage kommenden PCs Windows 10 Version 1803 (Redstone 4) erhalten haben.

Zu den wichtigsten Neuerungen des Windows 10 April 2018 Update, das vormals Spring Creator Update hieß, gehören Focus Assist, Timeline und diverse Änderungen am Browser Edge. Bei Focus Assist handelt es sich um eine Nicht-stören-Funktion, die beispielsweise Hinweise auf neue Emails und Chat-Nachrichten unterdrückt und nach verlassen des Modis gesammelt auflistet. Hinter Timeline verbirgt sich eine Cloud-basierte Auflistung der zuletzt genutzten Programme des jeweiligen Microsoft-Nutzerkontos inklusive des jeweiligen Bearbeitungszustands.

Update

Microsoft hat ein Update bereitgestellt, das nicht nur die Probleme im Zusammenspiel zwischen Windows 10 April 2018 Update und Intel-SSDs beheben soll, sondern auch die zwischenzeitlich entdeckten Auffälligkeiten bei bestimmten Toshiba-SSDs. Letztere äußerten sich in einer zu hohen Leistungsaufnahme mit Folgen für Temperatur und Stabilität der Laufwerke. Noch wird das Update KB4100403 aber nicht autoamtisch verteilt. Microsoft empfiehlt betroffenen stattdessen die manuelle Suche und Installation über die Windows-Update-Funktion.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25446
Und welche Konsequenz ziehen die betroffenen Nutzer daraus? Meistens keine ...
#3
Registriert seit: 23.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1031
hab zwar keine Intel-SSD sondern eine Samsung-SSD, aber habe auch nun folgendes Problem seit dem Update:

- Rechner ist aus und wird eingeschaltet
- Windows10-Logo erscheint und sonst passiert nix
- mache nun einen Reset
- Windows10 fährt nun ganz normal hoch, als wäre nix gewesen

Wie gesagt, dieses Problem tritt bei mir erst seit dem Update auf, davor lief der Rechner tadellos

---------------------------------------------------------

Nachtrag:
Bekomme gerade ein Update für 1803 (KB4103721) - mal schauen ob schon was geändert wurde
#4
Registriert seit: 11.12.2012
Greven -> Kreis Steinfurt
Hauptgefreiter
Beiträge: 140
Ja dann werde ich ja sehen ob meine Intel 760p betroffen ist oder nicht.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12453
Meine sc2cw480 A3 ist nicht betroffen (ist glaub ein Business Modell; einst gebraucht gekauft).
#6
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1674
Zur Abwechslung mal was tabellarisches ;)

1.
Ich finde es ausgesprochen Klasse, daß HWLuxx alle schlechten News zu Win10 im Win7 Unterforum platziert. GUTE Idee :coolblue:

2.
Ihr kriegt nicht viel mit oder?

a) Man hat die Quality schon vor einiger Zeit umstrukturiert. Den Sinn dahinter hab ich bis vor kurzem nicht verstanden. Imho senkt das ihre Effektivität.

b) Der Sinn ergibt sich jetzt erst langsam. "Spiel dich nicht so auf, Benutzer. Dein Windows ist nicht das Wichtigste."
Umbau: Ende einer sst Windows hinter sich - derStandard.de
Microsoft beginnt mit radikalem Umbau: Ausgerechnet Windows wird dabei immer unwichtiger - CHIP
Satya Nadella baut um: Microsoft legt Fokus auf Cloud und KI - computerwoche.de
#7
customavatars/avatar274622_1.gif
Registriert seit: 19.09.2017

Gefreiter
Beiträge: 64
Zitat Plumbumm;26303329
Ja dann werde ich ja sehen ob meine Intel 760p betroffen ist oder nicht.


Laut CB sollen es nur die 600P und die 6000er Serie sein !
#8
Registriert seit: 11.12.2012
Greven -> Kreis Steinfurt
Hauptgefreiter
Beiträge: 140
Also es wird nicht installiert, es steht da das es ein neustart braucht, es ändert sich aber nicht. Also kann man wohl davon ausgehen das 760p zumindest auch vom update ausgeschlossen wird.
Najo nutze ich weiter 1709.
#9
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Südlichstes NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3580
Zitat Misda T;26303304
hab zwar keine Intel-SSD sondern eine Samsung-SSD, aber habe auch nun folgendes Problem seit dem Update:

- Rechner ist aus und wird eingeschaltet
- Windows10-Logo erscheint und sonst passiert nix
- mache nun einen Reset
- Windows10 fährt nun ganz normal hoch, als wäre nix gewesen

Wie gesagt, dieses Problem tritt bei mir erst seit dem Update auf, davor lief der Rechner tadellos


Da hätte ich den NVME Treiber von Samsung in Verdacht.
Seit der bei mir am aktuellen Stand ist (Version 3.0) habe ich die Probleme ebenso, dabei nutze ich noch die Win 10 Version 1709. ;)
#10
Registriert seit: 23.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1031
Die Sache ist aber die, dass die betreffende Samsung-SSD eine "normale" 2,5" SSD (850 Pro) ist.
#11
Registriert seit: 01.12.2017
Thüringen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 497
In Sachen NVME hat sich auch was getan....

Zitat
Behebt ein Problem mit der Leistungsregression auf Systemen mit NVMe-Geräten bestimmter Hersteller.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]