> > > > Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoWas bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die ein neues Screenshot-Tool beinhaltet. Das dürfte dem einen oder anderen jedoch bekannt vorkommen.

Denn Screen Sketch ist schon jetzt Bestandteil von Windows 10, versteckt sich allerdings als simple Funktion im Windows-Ink-Arbeitsbereich. An Systemen ohne Touchscreen oder Stift-Unterstützung dürften Screenshots somit eher über das Snipping Tool oder eine Drittanbieterlösung erstellt und bearbeitet werden.

Am Funktionsumfang von Screen Sketch wird sich nach aktuellem Stand nichts ändern. Allerdings handelt es sich nun um eine eigenständige App, die über den Microsoft Store mit Updates versorgt werden kann. Allerdings kann das Tool nicht nur über die entsprechende Verknüpfung, sondern auch über die Tastenkombination „Windows + Shift + S" gestartet werden. Wird ein Eingabestift genutzt, kann der Start auf Wunsch auch per Druck auf dessen Taste erfolgen. Alternativ kann die „Drucken"-Taste der Tastatur die gleiche Funktion übernehmen.

Nutzer können aufzunehmende Bildschirminhalte dann per Rechteck oder Freiform auswählen. Das automatische Auswählen eines einzelnen Programmfensters ist nach derzeitigem Stand anders als beim Snipping Tool nicht möglich. Nach der Aufnahme kann der Nutzer Notizen oder andere grafische Elemente platzieren und anschließend speichern oder weiterleiten. Ob Snipping Tool als Alternative erhalten oder komplett durch Screen Sketch ersetzt wird, bleibt abzuwarten.

In Build 17661 testet Microsoft aber noch weitere Änderungen: Dazu gehören ein Blur-Effekt in der Tast-Übersicht, der für ein einheitlicheres Design sorgen soll, aber auch Änderungen bezüglich des Windows Defener Security Center. Das hört künftig auf den deutlich kürzeren Namen Windows Security und soll Nutzer dank mehrerer kleinerer Änderungen schneller über Gefahren informieren. Etwas Feinschliff erhalten darüber hinaus der Focus Assist, der beim Spielen im Vollbildmodus nun automatisch startet, sowie die Klangeinstellungen.

Mit der Auslieferung von Redstone 5 dürfte Microsoft im Spätsommer oder Herbst starten. Weitere bislang bekannte Änderungen sind die Rückkehr einer Telefon-API sowie die Einführung einer neuen Windows-SKU. Die hört auf den Namen Windows 10 Lean und soll dank 2 GB weniger Platzbedarf vor allem für den Einsatz auf günstigen Notebooks mit kleinem Massenspeicher geeignet sein. Derzeit startet Microsoft die Verteilung von Redstone 4 alias Windows 10 April-Update.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31039
mal sehen obs an snagit rankommt.
#2
Registriert seit: 10.08.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 300
Zitat HWL News Bot;26295664
Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger:...


Was für ein Blödsinn. :stupid:

Screenshot kompletter Bildinhalt: Alt + Druck

Screenshot aktives Fenster: Alt Gr + Druck

Appshit Klicki Bunti überflüssig.
#3
customavatars/avatar283887_1.gif
Registriert seit: 23.04.2018

Banned
Beiträge: 28
Bin sehr gespannt auf die App!
#4
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1177
Zitat The Tall Man;26297099
Was für ein Blödsinn. :stupid:

Screenshot kompletter Bildinhalt: Alt + Druck

Screenshot aktives Fenster: Alt Gr + Druck

Appshit Klicki Bunti überflüssig.


Das würde ich so nicht sagen. Ich mach in den seltensten Fällen Screenshot von ganzen Fenstern oder gar vom ganzen Bildschirm.
Also wenn es dir reicht gut, aber das muss eben nicht auf alle zutreffen.


Das Snipping Tool kann das aber alles ziemlich gut. Wobei ich erst heute gedacht hab, dass das mal eine Renovierung gebrauchen könnte da die Stiftunterstützung noch etwas rudimentäre ist.
#5
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 204
..ich bin mittlerweile sehr auf Greenshot hängengeblieben. Mit einem Befehl den richtigen Bildausschnitt geknipst und dann direkt die Auswahl: speichern, bearbeiten, hochladen... was man halt benötigen mag. Bis hin zu Jira Plugins und Kram. Sehr vielseitig und dennoch schlank und schnell :)
#6
Registriert seit: 09.01.2018

Matrose
Beiträge: 23
Ich habe immer ShareX genutzt, ist aber so ein Tool welches man in der Firewall blocken muss.
Ansonsten bekommt man jedes Mal ne Update-Benachrichtigung.
Ich hasse Programme oder Apps die ziemlich häufig "verbessert" werden.
Was jucken mich wöchentliche Bugfixes in einem simplen Programm für Privatanwender wo halt auch alles funktioniert? :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]