> > > > Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Veröffentlicht am: von

windows 10 logoWas bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die ein neues Screenshot-Tool beinhaltet. Das dürfte dem einen oder anderen jedoch bekannt vorkommen.

Denn Screen Sketch ist schon jetzt Bestandteil von Windows 10, versteckt sich allerdings als simple Funktion im Windows-Ink-Arbeitsbereich. An Systemen ohne Touchscreen oder Stift-Unterstützung dürften Screenshots somit eher über das Snipping Tool oder eine Drittanbieterlösung erstellt und bearbeitet werden.

Am Funktionsumfang von Screen Sketch wird sich nach aktuellem Stand nichts ändern. Allerdings handelt es sich nun um eine eigenständige App, die über den Microsoft Store mit Updates versorgt werden kann. Allerdings kann das Tool nicht nur über die entsprechende Verknüpfung, sondern auch über die Tastenkombination „Windows + Shift + S" gestartet werden. Wird ein Eingabestift genutzt, kann der Start auf Wunsch auch per Druck auf dessen Taste erfolgen. Alternativ kann die „Drucken"-Taste der Tastatur die gleiche Funktion übernehmen.

Nutzer können aufzunehmende Bildschirminhalte dann per Rechteck oder Freiform auswählen. Das automatische Auswählen eines einzelnen Programmfensters ist nach derzeitigem Stand anders als beim Snipping Tool nicht möglich. Nach der Aufnahme kann der Nutzer Notizen oder andere grafische Elemente platzieren und anschließend speichern oder weiterleiten. Ob Snipping Tool als Alternative erhalten oder komplett durch Screen Sketch ersetzt wird, bleibt abzuwarten.

In Build 17661 testet Microsoft aber noch weitere Änderungen: Dazu gehören ein Blur-Effekt in der Tast-Übersicht, der für ein einheitlicheres Design sorgen soll, aber auch Änderungen bezüglich des Windows Defener Security Center. Das hört künftig auf den deutlich kürzeren Namen Windows Security und soll Nutzer dank mehrerer kleinerer Änderungen schneller über Gefahren informieren. Etwas Feinschliff erhalten darüber hinaus der Focus Assist, der beim Spielen im Vollbildmodus nun automatisch startet, sowie die Klangeinstellungen.

Mit der Auslieferung von Redstone 5 dürfte Microsoft im Spätsommer oder Herbst starten. Weitere bislang bekannte Änderungen sind die Rückkehr einer Telefon-API sowie die Einführung einer neuen Windows-SKU. Die hört auf den Namen Windows 10 Lean und soll dank 2 GB weniger Platzbedarf vor allem für den Einsatz auf günstigen Notebooks mit kleinem Massenspeicher geeignet sein. Derzeit startet Microsoft die Verteilung von Redstone 4 alias Windows 10 April-Update.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Windows 10 kann nun auch über Hardware-Key entsperrt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft hat bereits mit Windows Hello damit begonnen, das klassische Passwort abzuschaffen. Nutzer würden zu oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste nutzen, womit gleichzeitig die Gefahr des Datendiebstahls ansteigt, so die Begründung. Nun legt das Unternehmen nochmals nach und... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Microsoft Windows 10 Oktober 2018 Update mit DXR verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hat mit der Auslieferung des Windows 10 Oktober 2018 Updates begonnen. Nutzer des Insider Preview können die Version 1809, Build 17763.1 bereits seit einigen Tagen testen, in den kommenden Tagen und Wochen werden alle weiteren Nutzer mit dem Update versorgt. Per Media... [mehr]

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Update: Apple gibt iOS 12 zum Download frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IOS12-2

    Wie angekündigt hat Apple vor wenigen Minuten den Download von iOS 12 freigegeben. Die neue iOS-Generation ist der Release mit der bislang größten Geräte-Unterstützung und läuft auf allen iPhone-Geräten ab dem iPhone 5S, welches bereits 2013 erschien, und auf allen iPad-Geräten ab dem... [mehr]