> > > > Google beklagt Samsungs Tizen-Engagement

Google beklagt Samsungs Tizen-Engagement

Veröffentlicht am: von

google 2013Nach wie vor ist Samsung Googles wichtigster Partner, wenn es um die Verbreitung von Android-Smartphones und Tablets geht. Doch spätestens seit Januar ist klar, dass die Beziehung weit weniger harmonisch ist, als es das gegenseitige voneinander Profitieren erahnen lässt.

Denn schon vor einem halben Jahr sollen die beiden Unternehmen aneinander geraten sein, als Auslöser gilt die auf den PRO-Tablets vorinstallierte Benutzeroberfläche Magazine UX, die von der eigentlichen Android-Optik nicht viel übrig ließ. Damaligen Berichten zufolge konnte man sich im Verlaufe von Gesprächen einigen, zuletzt sah Samsung von der stark veränderten Oberfläche ab und vertraute stattdessen auf das wohlgekannte TouchWiz. Gleichzeitig jedoch dürfte es Google auch gestört haben, dass die Südkoreaner extrem offensiv gegen Android selbst gewettert haben.

Zuletzt verging kaum ein Monat, ohne dass man Tizen als Plattform der Zukunft betitelte. Spätestens im Februar dürfte auch Google dann klar gewesen sein, dass es sich dabei nicht um leere Phrasen, sondern durchaus ersten Absichten handeln dürfte: Denn die in Barcelona vorgestellte zweite Auflage der Smartwatch Gear setzt auf Tizen statt Android. Der bisherige Höhepunkt dürfte jedoch der Tausch des Betriebssystems der ersten Gear-Generation sein. Ohne große Vorankündigung verteilte Samsung im Mai ein Update, das Android von der Uhr entfernte und stattdessen Tizen installierte.

Samsung Gear Live: Lediglich ein Alibi-Produkt?

Geht es nach The Information, soll nun ein vergleichsweise eher kleine Punkt für eine endgültige Verstimmung gesorgt haben. Aus zuverlässiger Quelle will man erfahren haben, dass es mindestens ein Gespräch zwischen Google-Chef Larry Page und Samsungs Jay Y. Lee gegeben habe. Thema war dabei das geringe Interesse an Android Wear seitens Samsung. Zwar hat der Konzern mit der Gear Live ein entsprechendes Modell in den Handel gebracht, die Investitionen in dieses halten sich jedoch in sehr engen Grenzen. Denn die Technik wurde nahezu unverändert von der Gear 2 übernommen, Werbung für die Smartwatch gibt es kaum und auch aus PR-Kreisen ist ein gewisses Maß an Desinteresse zu vernehmen.

Offiziell hat sich bislang keiner der Beteiligten zu Wort gemeldet, angesichts der weiteren Tizen-Bestrebungen seitens Samsung dürfte eine Verbesserung der Beziehung jedoch eher unwahrscheinlich sein. Denn mit dem Samsung Z steht das erste Smartphone mit dem alternativen Betriebssystem zur Verfügung, weitere dürften im Laufe des Jahres folgen. Zudem plant man, das OS als Plattform für die verschiedensten Geräte zu nutzen, um ein kurzfristiges Engagement dürfte es sich dementsprechend nicht handeln.

Googles Befürchtung, Samsungs Zukunft? Das Samsung Z mit Tizen

Warum Samsung sich seit einigen Monaten von Android zu distanzieren versucht, ist unklar. Zunächst galt die Differenzierung gegenüber anderen Herstellern wie HTC oder Sony als Grund, auch dort wird in Hinblick auf eigene Oberflächen entsprechend argumentiert. Allerdings begannen die Südkoreaner vor gut einem Jahr damit, Google-Dienste regelrecht nachzubauen oder unter einer eigenen Hülle zu verstecken, der S Translator ist hier nur eines von mehreren Beispielen.

Mehr Möglichkeiten, als sich bei Samsung darüber zu beschweren, dürfte Google jedoch kaum haben. Zwar ist der Smartphone-Marktführer nur einer von vielen Android-Herstellern, auf ihn entfällt jedoch jedes dritte Gerät - alle anderen Anbieter liegen im klar einstelligen Bereich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2333
Vielleicht möchte man sowas wie Apple mit iOS aufgebaut hat, nachzumachen :hmm:
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Vor einem Jahr haben die ihr Bada eingestampft, und jetzt wieder der Versuch, was eigenes zu etablieren? Naja..
#3
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1656
Touchwhiz ist schon schlimm genug (spätestens seit 4.4.2), Bada war ne Katastrophe, jetzt (wieder) der Versuch von Samsung was eigenes auf die Beine zu stellen? Kann meiner Meinung nach nur in die Hose gehen, zumindest wenn man es in großem Stil durchziehen will. Schon wenn sie bei Android bleiben würden, würde ich mir es drei mal überlegen wieder ein Samsung Telefon zu kaufen bei dem was ich alles schon mit dem S4 erlebt hab. Würden sie auf Tizen setzen, vielen sie (für mich) erst Recht ganz aus dem Raster.
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
Naja sie versuchen es einfach.
Einfach weiter immer ein neues Modell rausbringen und das gleiche OS verwenden langweilt die Entwickler dort bestimmt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]