1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Benchmarks
  8. >
  9. 3DMark kündigt neuen PCIe-4.0-Test an

3DMark kündigt neuen PCIe-4.0-Test an

Veröffentlicht am: von

ulMit einem neuen Feature-Test meldet sich 3DMark erstmals wieder nach längerer Abstinenz auf die Benchmarkbühne zurück. Seit der Vorstellung neuer X570-Chipsätze mit PCIe-4.0-Unterstützung arbeiten Benchmark-Programmierer fleißig an der Aktualisierung Ihrer Software und an der Implementierung neuer Benchmarks und Funktionstests. Vor kurzem aktualisierte AIDA64 sein Hardwarediagnose-Tool um einige wichtige Neuerungen rund um die neu vorgestellte Technik.

Um die Auswirkungen und Geschwindigkeitsvorteile von PCIe 4.0 gegenüber dem älteren Standard genauer messen und kategorisieren zu können, erweitert nun auch UL Benchmarks (Underwriters Laboratories ehem. Futuremark) seine 3DMark-Suite um einen weiteren neuen Performancetest. Bei diesem sogenannten Feature-Test handelt es sich tatsächlich um einen PCI-Express-Funktionstest, der es Benutzern erlaubt, auch auf älteren Systemen den Datendurchsatz ihrer über die PCIe-Schnittstelle angebundenen GPU zu messen.

"Der 3DMark PCI Express Feature Test misst die Bandbreite, die Ihrer GPU über die PCIe-Schnittstelle zur Verfügung steht. Er wird Ihnen dabei helfen, diese über PCIe-Generationen hinweg mit einem Test, der schnell und einfach zu verwenden ist, zu vergleichen."

Mit diesem Satz beschreibt Underwriters Laboratories den neuen PCIe-Feature-Test und lässt verlauten, dass das neue Feature bereits im Sommer als freies Update für die kostenpflichtigen Versionen 3DMark Advanced und 3DMark Professional zur Verfügung stehen wird.

Da sich die theoretische Durchsatzrate von PCIe 4.0 gegenüber dem PCIe-3.0-Interface verdoppelt hat, wird es interessant sein zu sehen, auf welche Realwerte beziehungsweise auf welche Praxiswerte Nutzer mit den verschiedensten Hardwarekonfigurationen kommen. In Bezug auf die reale Leistung gab es leider immer wieder größere Diskrepanzen zu den von Herstellern genannten Angaben. Heruntergeladen kann das Tool direkt über die 3DMark-Homepage.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Feature Test: 3DMark mit neuem Raytracing-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Mit dem Port Royal hat UL Benchmarks bereits einen Raytracing-Test im 3DMark integriert. Dieser ist auch Bestandteil unserer aktuellen Grafikkarten-Tests. Nun gibt es einen zweiten Test, dessen Namen "3DMark DirectX Raytracing Feature Test" lautet. UL Benchmark kündigt diesen im Hinblick auf das... [mehr]

  • G.Skill-DDR4-RAM beliebt beim Zen-3-Overclocking

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Wie G.Skill kürzlich bekannt gab, wird der Arbeitsspeicher des taiwanischen Arbeitsspeicher-Spezialisten von Übertaktungsexperten und Tuningfachleuten  bevorzugt, wenn es um das Erreichen neuer Zen-3-Benchmark-Rekorde in der Overclocking-Szene geht. Auf der Overclocking-Datenbank gibt es... [mehr]

  • Cinebench R23 unterstützt Apples M1 und bekommt Komfort-Funktionen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MAXON

    MAXON hat eine weitere Version des beliebten Cinebench veröffentlicht. Der Release 23 bietet unter anderem die Unterstützung für Apples M1-basierte Macs, also das neue MacBook Air, 13" MacBook Pro und den Mac mini mit eigenem M1-SoC. Der Cinebench R23 basiert auf dem Code von Cinema... [mehr]

  • GPU-Benchmark für Final Fantasy XIV: Endwalker

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

    Square Enix hat einen GPU-Benchmark für das schon recht betagte Final Fantasy XIV: Endwalker veröffentlicht. Der Benchmark kommt zusammen mit der vierten Erweiterung für das Spiel. Daneben arbeitet Square Enix an einem Remake für die PlayStation 5. Alle PC-Nutzer können sich mittels des... [mehr]