> > > > Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

Veröffentlicht am: von

futuremarkZahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung.

Futuremark, die Entwickler des 3DMark und weiteren Benchmarks, haben ein DirectX-Ray-Tracing als Funktion von DirectX 12 bereits umsetzen können und zeigen unter anderem einen Trailer sowie einige Vergleichs-Screenshots. Diese zeigen vor allem die Berechnungen aufwendiger Reflexionen in Spiegeln. Aber auch andere Oberflächen wirken so deutlich realistischer beleuchtet.

Es bleibt dabei: Nicht die komplette Licht-Berechnung erfolgt mittels Ray Tracing. Stattdessen werden weitere Bereiche weiterhin durch den Rasterizer geschickt und spezielle Beleuchtungssituationen per Ray Tracing behandelt. Die von Futuremark berechneten Szenen bzw. die Demonstration sollen auf aktueller Hardware ausgeführt worden sein. Da die Volta-Architektur der NVIDIA Titan V über die entsprechende Hardwarebeschleunigung verfügt, ist davon auszugehen, dass diese verwendet wurde. Per Direct Compute kann aber auch andere Hardware Berechnungen für DXR durchführen. Als Engine kam die eigene Entwicklung von Futuremark zum Einsatz, welche die DirectX-12-API verwendet. Die Implementierung des DirectX-Ray-Tracing soll recht einfach sein.

Gegen Ende des Jahres will Futuremark einen Benchmark-Test für DirectX-Ray-Tracing anbieten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

VRMark Cyan Room spricht AMDs Vega-Architektur an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat einen neuen VR-Benchmark veröffentlicht. Dieser ist Teil des VRMark und setzt sich zwischen den bereits vorhandenen Blue Room und Orange Room. Der Cyan Room getaufte Benchmark nutzt die DirectX-12-API und scheint vor allem der Vega-Architektur von AMD entgegen zu kommen.... [mehr]

Final Fantasy XV Benchmark-Software für jedermann verfügbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

Am 6. März soll die PC-Version von Final Fantasy XV erscheinen. Bereits seit 29. November 2016 ist der Titel für die Sony PlayStation 4 erhältlich. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet sich Square Enix. Bei der Portierung von Final Fantasy XV auf den PC sollen... [mehr]

Mit Benchmarks: Futuremark 3DMark DirectX-12-Benchmark nun auch in UHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat den 3DMark Time Spy Extreme als Benchmark-Profil in seinem aktuellen Benchmark eingeführt bzw. wird dies zum 11. Oktober tun. Uns stand die neueste Version bereits zur Verfügung und so konnten wir einige Karten durch den DirectX-12-Test schicken. Die Macher des 3DMark sehen die... [mehr]

Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Zahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung. Futuremark, die Entwickler des 3DMark... [mehr]

Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]