> > > > DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

Veröffentlicht am: von

dram-calculatorYuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren – wegen der komplexen Einstellungen, aber vor allem wegen der Tatsache, dass diese komplexe Einstellungen in eine einfache Benutzeroberfläche gefasst sind.

In Version 1.5.0 integriert ist ein MEMBench. Dieser soll die Leistung des Speichers, bzw. des Speicher-Subsystems testen können, kann aber auch die Stabilität der gewählten Einstellungen prüfen. Verbessert wurde außerdem die Übersicht der Einstellungen. So gibt es nun eine Möglichkeit, die aktuellen Einstellungen gegen die möglichen Einstellungen zu vergleichen – somit werden die möglich gemachten oder empfohlenen Einstellungen besser für den Nutzer ersichtlich.

Das RAM-OC, bzw. die Einstellungen zum Arbeitsspeicher sind bei den Ryzen-Prozessoren sehr umfangreich. Sie bieten aber vor allem viel Potenzial, welches oft einfach brach liegenbleibt. Dies zeigt unter anderem der Thread "Ryzen RAM OC Thread + Mögliche Limitierungen" in unserem Forum.

Im Hintergrund gibt es ebenfalls Verbesserungen der Software. Dies betrifft vor allem die Berechnungen der jeweiligen Einstellungen für die diversen Werte und teilweise auch zu wählenden Spannungen.

Die wichtigsten Änderungen in der Übersicht: 

  • Added feature to compare current system timings with recommended ones. Turns on with the button "Compare timings".
  • Added the ability to select the topology of the motherboard. Sheet box with the name "Topology". The meaning of this undertaking is a more accurate prediction of procODT / RTT settings. Of course, the function is not perfect and with each update of the calculator the prediction accuracy will increase.
  • Partially cleaned the "Main" tab of information that is not used and clutters the user interface. This is a small advance towards the ease of use of this application.
  • SOC voltage prediction blocks have undergone significant changes for each generation of Ryzen processors.
  • Another recommendation is temporarily added to the CAD_BUS block.
  • Recycling of most presets for each type of memory. The reason is simple - new bios make new adjustments.
  • Block "Misc items" received new prediction algorithms. In particular, the GDM prediction.
  • Improved support for system configurations consisting of 4 DIMMs.
  • Improved algorithm for calculating profiles "Debug".
  • Corrections of sudden crash programs in the calculations.
  • Fixed a problem when during the import of the html profile the memory type was automatically switched to Samsung b-die mode.
  • Added button link to system setup guide using Ryzen DRAM Calculator. This button is located in the "Help" tab.
  • Updated information in the "About" tab and added feedback to me via Twitter.

Der MEMbench wird vom Entwickler ebenfalls noch einmal genauer umschrieben bzw. dessen Funktionen zusammengefasst:

  • Support for processors with 1 to 32 threads (temporary restrictions) .
  • Error within 0.5%.
  • Automatic determination of the number of threads in the system.
  • Unified rating for desktop and HEDT processors (AMD and Intel).
  • Qualitatively implemented multi-threading.
  • Thanks to the HCI 6 kernel (freeware), this product is free for the end user. I also want to note that this version is not modified (does not contain hacks).
  • Complete absence of the influence of the processor frequency on the benchmark result.
  • The result is affected by each timing (picture with themes, see below).
  • Ability to work in the mode of ordinary memory check with a fixed delayed stop at a certain stage and this stage is determined by you.
  • Four presets for benching "Easy mode", "Default mode" , "Custom mode" and "Memtest".
  • Easy mode is designed specifically for systems with a small amount of installed RAM.
  • Easy to use benchmark, you need to select only MEMbench mode and click "Run".
  • Provision of full-fledged system information for the Ryzen processors (for Intel, the timing-determining block is not yet connected).
  • Ability to save two own results for further comparison.
  • Display information in the chart.
  • A window-table with information about the current state of benching or memory checking.
  • "Screenshot" Button
  • All possible protection against situations of low memory in the system.
  • Does not use swap file.
  • Loyal stress CPU test in "Default mode".

Der Download des DRAM Calculator in der Version 1.5.0 ist unter anderem hier möglich.

Update:

Der Programmierer des DRAM Calculator 1usmus hat die Version 1.5.1 veröffentlicht. Diese enthält einige kleinere Verbesserungen und auch neue Profile für E- und H-Dies aus dem Hause Micron. Der Download ist direkt im Google Drive des Entwicklers möglich.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DRAM-CALCULATOR

    Yuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren –... [mehr]

  • NV Scanner API: Automatisches OC nun auch für Pascal-GPUs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANXP

    Zusammen mit der Turing-Architektur hat NVIDIA eine neue NV Scanner API eingeführt, die ein effizientes und automatisches Overclocking ermöglichen soll. Neben der Tatsache, dass die Software dazu die Spannungs/Takt-Kurve abläuft, soll der neue OC Scanner vor allem durch den synthetischen... [mehr]

  • Große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_MAINBOARDS_LOGO

    Wer ein Mainboard oder eine Grafikkarte eines beliebigen Herstellers verbaut hat und die entsprechenden Zusatzprogramme für eine Überwachung, ein Overclocking oder aber die LED-Steuerung verwenden möchte, der ist auf die dazugehörigen Anwendungsprogramme des jeweiligen Herstellers... [mehr]

  • OBS unterstützt nun NVIDIAs RTX Encoder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Zusammen mit der Turing-Architektur führt NVIDIA einen neuen dedizierten Hardware-Encoder namens NVENC ein. Der neue NVENC-Encoder unterstützt H.265 (HEVC) bei 8K mit 30 FPS. Zudem werden nativ durch die Hardware HEVC YUV444 10/12b HDR bei 30 FPS, H.264 8K und VP9 10/12b HDR... [mehr]

  • NVIDIA FrameView bietet eine volle FPS- und Verbrauchs-Analyse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-FRAMEVIEW

    Zusammen mit den ersten beiden Super-Modellen stellte NVIDIA mit FrameView ein neues Tool zur Analyse der FPS vor. Basis von FrameView ist PresentMon. NVIDIA hat die Software nun in die Beta entlassen und damit kann sich jeder die Beta 0.9.4124.26691055 herunterladen und eigene Analysen... [mehr]

  • Steam bekommt ein neues Layout

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Wohl aufgrund des gestiegenen Konkurrenz-Drucks durch den Epic Games Store verpasst Valve seiner digitalen Spielevertriebsplattform bald einen neuen Anstrich. Dass Steam bald ein neues Layout bekommen würde, darüber wurde in der Gerüchteküche in der Vergangenheit immer wieder spekuliert. Im... [mehr]