> > > > Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Veröffentlicht am: von

netflix 100Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten und künftig als einziges HDR-Support bieten. High Dynamic Range ermöglicht sattere Kontraste sowie eine intensivere Farbwiedergabe, erfordert aber kompatible Geräte und ein entsprechend optimiertes Ausgangsmaterial.

Ansonsten entspricht das neue „Ultra“-Paket dem Funktionsumfang des bisherigen „Premium“-Abos und erlaubt somit die Nutzung auf bis zu vier Geräten gleichzeitig, ist jederzeit monatlich kündbar und bietet natürlich den vollen Zugriff auf den gesamten Netflix-Katalog. Die bisherige HDR- Funktion wird bei den kleineren Paketen wohl komplett entfallen – ein gravierender Einschnitt.

Warum wir bislang nur im Konjunktiv geschrieben haben, hat seine Gründe: Zum einen wurde das neue „Ultra“-Paket bislang noch nicht offiziell von Netflix angekündigt, zum anderen wird in Italien ein anderer Preis angeboten und zusätzlich die bisherigen Pakete in ihrem Funktionsumfang noch weiter beschnitten als nur der Wegfall von HDR. Laut dem italienischen Blog TuttoAndroid kostet das „Ultra“-Paket in unserem Nachbarland 16,99 Euro, während die Preise für das „Premium“-, „Standard“- und „Basis“-Abo mit 13,99, 10,99 und 7,99 Euro identisch zu den bisherigen Preisen bleiben. Das „Premium“-Paket, welches vor allem unter Freunden und Bekannten gerne geteilt wird, lässt sich jedoch nur noch auf zwei statt wie bisher auf vier Geräten gleichzeitig nutzen. Beim „Standard“-Paket sinkt die Zahl der gleichzeitigen Geräte von ehemals zwei auf nur noch ein einziges. 

Ob Netflix künftig in Europa je nach Land unterschiedliche Pakete anbieten wird oder die Preisgestaltung derzeit einfach nur austestet, bleib abzuwarten. Schon in der Vergangenheit hatte Netflix immer mal wieder an der Preisschraube gedreht, bestehende Pakete beschnitten oder einfach nur neue Pakete ausgetestet. 

Update: Wie uns Netflix soeben wissen ließ, handelt es sich beim neuen „Ultra“-Paket derzeit noch um einen Testlauf: „Netflix testet kontinuierlich Neues und die Tests unterscheiden sich normalerweise in ihrer Zeitdauer. In diesem Fall testet Netflix leicht unterschiedliche Preishöhen und Features, um besser zu verstehen, wie Verbraucher den Wert von Netflix einschätzen. Nicht alle werden diesen Test sehen und möglicherweise werden die im Test angebotenen spezifischen Elemente Mitgliedern nicht angeboten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12455
Netflix könnte eventuell auch nur austesten ob die Leute wirklich HDR wollen... Es ist mit ziemlicher Sicherheit mit Kosten verbunden, in HDR zu produzieren bzw. Content in HDR zu beschaffen.
Die Anzahl der HDRfähigen Endgeräte in den Haushalten dürfte immernoch im einstelligen Prozentbereich liegen.
#36
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11794
Zitat Dynamitard;26398754
Und das immer jeden Monat:hust:


Also mir wäre es den Aufwand nicht wert. Allein schon, weil man mit neuen Accounts wieder den Fortschritt seiner Serien nicht sieht.
#37
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1798
Zitat webmi;26397213
Apple und Amazon sind für mich pers. übrigens keine Alternative. Da wird man ja für jeden Mist, der nicht im inklusive ist, noch mal zur Kasse gebeten. So war das zumindest vor 2 Jahren bei Apple, als ich den Apple TV ausprobiert habe und so ist es immer noch bei Amazon. Für Viel-Gucker ist Netflix mit seiner sehr großen Auswahl und [U]der richtigen Flatrate[/U] wirklich schon geil. Ein Preis, fix, alles drin.

Das dümmste Argument der Welt.
Prime ist genauso eine Flatrate, du kannst sogar filtern um nur Prime-Angebote zu sehen.
Amazon bietet halt noch mehr an, außerhalb der Flatrate, zB aktuelle Filme, die bekommst du bei Netflix gar nicht.
Wer ein Zusatzangebot, dass man nicht nutzen muss, als Nachteil ansieht dem ist wirklich nicht zu helfen.

Zitat
Netflix hat gute eigene Produktionen, die auch oft schon in HDR/DV kommen. Das hat weder Apple noch Amazon, wollen dann aber für nen Film noch mal 3€ Leihgebür für 48h... Ne, das ist genauso Mist.

Auch Amazon hat eigene Produktionen, genauso in 4k mit HDR und inkludiert in Prime.
Amazon nutzt aber selten DV (zB bei Bosch S2), sondern wird auf HDR10+ setzen in Zukunft.

Bei Amazon Prime kann aber jeder die 4k Inhalte nutzen, bei Netflix geht 4k nur im Premium-Paket.
Ultra ignoriere ich jetzt mal, das ist ein reiner Testballon, hatten wir ja schon öfter bei Netflix dass sie testen wie Kunden auf Preiserhöhungen reagieren.
#38
customavatars/avatar171162_1.gif
Registriert seit: 07.03.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1912
Ich finde das von Netflix angebote Programm unterirdisch. Darf das freundlicherweise mitbenutzen, aber habe es mind. schon zwei Monate nicht mehr eingeschaltet.

Filme und Serien schau ich praktisch nicht, und die wenigen Dokus sind entweder vom TV ausgelutscht, untertitelt oder miese Qualität.

Mit einem durchschnittlichen Kabelabo mit Premium Pay-TV bin ich da echt besser bedient. Kann ich meine Hiltler Dokus im Hintergrund laufen lassen, bevor ich einschlafe. Aber es geht halt nichts über die öffentlich Rechtlichen.

Der Kontent ist wohl werbefrei, aber von der Qualität her erinnert es mich echt an die Privaten ala RTL, Pro 7 und Co. Brauch ich mir nicht anzutun.

Dann werden gewisse Serien plötzlich nicht mehr in 5.1 angeboten, wenn die mal nicht mehr populär sind. Siehe z.B. Breakig Bad (ja, die Serie war geil, hab ich auch alle Folgen gesehen). Habs jetzt gerade noch mal angesehen, anscheinend gibts jetzt Breaking Bad wieder in 5.1. Wurde aber zeitweise auch schon beschnitten, siehe meine Vorredner.

Bezahlen würd ich das auf jeden Fall nicht. Habe den Thread hier komplett durchgelesen. Anscheinend bin ich der Einzige, dem das aufgefallen ist?! :hmm:

Dann musste ich extra wegen Netflix und 5.1 DD auf Windows 10 wechseln, weil das nur in dem bescheuertem App Store zur Verfügung stand. Unter 8.1 war die App gar nicht zu gebrauchen. Unter Win 10 funktioniert sie einigermassen, bietet aber keinerlei Konfigurations Möglichkeiten.

Bei mir gibt es für Netflix ganz im Allgemeinen daher 1 von 5 Sternen. Ist so, ja. Andere Streaming Dienste habe ich nicht getestet, aber wenn Ihr hier schon schreibt, dass Netflix ein gutes Angebot haben soll, will ich nicht wissen, was die Anderen so anbieten :(
#39
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 13626
Ich habe selbst ein Amazon Prime Abo und das auf dem OLED TV auch eingerichtet. Wenn ich finde, dass Amazon ein weniger gutes Angebot hat, dann ist das nicht das dümmste Argument der Welt, sondern meine Meinung..

Irgendwo habe ich da wohl einen wunden Punkt getroffen, wenn mir schon nicht mehr zu helfen ist..

Was bei Amazon inklusive ist, ist ein Witz und für alles andere musst zahlen. Nein Danke!

Amazon hab ich auf dem TV nur eingerichtet, weil die Grand Tour haben. Aber selbst da, mittlerweile sind das 6 Kacheln oder sowat, für Grand Tour. Wie bescheiden alleine das Interface ist... Erst gestern Abend habe ich eine alte Grand Tour ansehen wollen, bis ich die richtige Kachel, HDR/4K OV gefunden habe, war mein Essen kalt.. Warum hat man für FHD, UHD, OV, DE jeweils eigene Kacheln, anstatt das einfach über eine Option auswählen zu können? Für jede mögliche Kombination gibts eigene Kacheln... Wenn ich dann in der Suche Grand Tour suche, zeigt er mir natürlich nicht genau die an, die ich gerne angucken will. Ich dachte gestern echt kurz, ich spinn.

Bei dem Amazon Modell, wo fast gar nichts inklusive ist und man für 4K/HDR für jeden Streifen noch mal extra zur Kasse gebeten wird, Netflix vorzuwerfen, die Inhalte in 4K brächten ein Premium Abo (Flatrate), halte ich hingegen für ziemlich beschränkt.

Wenn du mit Amazon glücklich bist, ist das ja ok, ich finde Amazon einfach nur schlecht.
#40
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 9031
Zitat slind;26395336
Habe hier zwei ganz neue TVs stehen: einen 55er Panasonic FXW724 und Sony 65 XF 9005. Bei beiden sehen HDR Inhalte grandios aus. Nur eben nicht bei Netflix. Der Sony unterstützt Dolby Vision sogar, die Qualität der Wiedergabe ist aber mau. Generell ist auch die Qualität der Marvel-Serien mit dem unnormal starken Grain-Effekt nicht das Gelbe vom Ei.


Jo ich hab letzes Jahr den XE9305 für meine Frau zugeleg damit sie im hellen Wozi ordentlich kucken kann. Vor ein Paar Wochen hab ich mir zum zocken und Filme schauen den AF8 Oled geholt.

Anstatt das Netflix an den Preisen herumexperimentiert sollten sie an ihrem Kontent arbeiten welchen sie austrahlen um überhaupt verlangen zu können das der Kunde mehr zahlt für ihre HDR Inhalte.
Ich zahle ja schon Premium aber wo ist das Premium Bild???
Z.b die Marvel Serien sehen stellenweise unter aller Sau aus.

Ich hab die Transformers 5 UHD in Dolbyvision daheim geschaut auf meinem Oled... einfach Traumhaft und der ist noch nicht mal nativ 4K aufgenommen.
Wenn man das gesehen hat fühlt man sie von oben bis unten verrarscht von den Streaming Anbietern.
So wie Webmi schrieb normalerweise müsste man kündigen.
Leider nutzt meine Frau und Tochter Amazon und Netflix zu gerne.
#41
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4773
Also ich nutze Prime ja einfach über den Apple TV und habe ne 1a sortierte Bibliothek und keinerlei Probleme :P
#42
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1426
Also im Grunde kann man selbstmit einem UHD TV bei Netflix die 10,99 Variante nehmen, da sieht der Stream um nichts schlechter aus, ausserdem sind eh alle UHD TV viel zu klein bzw man sitzt zu weit weg, um den unterschied zu sehen.
AB 75 Zoll wirds bei UHD erst interessant
#43
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
Die 100 Leute in Deutschland die sich einen HDR TV + sonstiges Equipment dazu leisten *wollen* können auch ruhig die 20€ im Monat abdrücken.
Fairerweise muss man dazu sagen das ein geteilter Account mit 5€ im Monat immer noch günstiger ist als beim Standardpaket für 5,50€. Wenn man allerdings den Premium Tarif wählt zahlt man sogar nur 3,50€...
Alles sehr unausgewogen.
#44
customavatars/avatar213753_1.gif
Registriert seit: 10.12.2014
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 86
Freu mich schon nächstes Jahr auf die Ultra Plus+Plus+ Variante. Wo dann Dolby Atmos HD PlusX+xx für 29,90,- enthalten sind. In der Netflix Xtreme PLUSPLUS X+HDR-PLUSxxx Edition 2020 soll ja dann das nächste feature für 39,90,- enthalten sein. Aber was das ist, ist wohl noch geheim.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

    Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]