NEWS

Neue AiO-Kühlung mit Display

EVGA stellt die CLX-Serie vor

Portrait des Authors


EVGA stellt die CLX-Serie vor
8

Werbung

EVGA bringt eine Nachfolgegeneration für seine AiO-Kühlungen der CLC-Serie auf den Markt. Die neue CLX-Serie fällt auf den ersten Blick vor allem durch das große Display auf der Pumpe auf. 

EVGA hat sich bekanntlich aus dem Grafikkartengeschäft zurückgezogen. Die verbliebenen Segmente sind für das Unternehmen nun umso wichtiger. Die CLC-Serie erschien bereits 2017, ein Nachfolger war also längst überfällig. Bei der CLX-Serie arbeitet EVGA weiterhin mit Asetek zusammen. Man nutzt eine Asetek-Pumpe der siebten Generation, die in Modellen anderer Anbieter unter anderem durch ihren sinnvollen Regelbereich überzeugt hat. 

Die Besonderheit der CLX-Serie ist aber das runde 2,1-Zoll-Display auf der Pumpe. Über ihm sitzt eine X-förmige Abdeckung. Dieses 480-x-480-Pixel-LCD zeigt wahlweise Systeminformationen oder Bilder und Animationen eigener Wahl an. Eingerichtet wird es über die EVGA-CLX-Software. 

Am Radiator sitzen neue EVGA-A-RGB-Lüfter. Bei ihnen beleuchten die LEDs den kreisrunden Lüfterrahmen. EVGA nutzt ein hydrodynamisches Lager und gibt für die Lüfter eine Lebenszeit von 50.000 Stunden an. Die CLX-Serie wird es mit 240-, 280- und 360-mm-Radiator geben. Sie werden aus Aluminium gefertigt. Für die 120-mm-Lüfter gibt EVGA einen Drehzahlbereich von 0 bis 2.580 U/min an. Die 140-mm-Lüfter der EVGA CLX 280mm sollen mit 0 bis 2.380 U/min laufen. 

Die CLX-Modelle sind zu den AMD-Sockeln AM5, AM4 und TR4 (bei TR4 muss die AMD-Montagelösung vorhanden sein) und den Intel-Sockeln LGA1700, 1200 und 115X kompatibel. Es wird eine fünfjährige Herstellergarantie eingeräumt.

EVGA nennt zumindest bereits Dollarpreise. Die EVGA CLX 240mm kostet demnach 249,99 US-Dollar. Für die EVGA CLX 280mm werden 269,99 US-Dollar und für die große EVGA CLX 360mm 299,99 US-Dollar aufgerufen. Es zeichnet sich also ab, dass die EVGA-CLX-Serie zu den teureren AiO-Kühlungen gehören wird. Die Auslieferung soll in den USA ab 25. Oktober 2022 starten.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (8) VGWort