> > > > Antec Mercury RGB Serie: AiO-Kühlungen werden jetzt auch bunt beleuchtet

Antec Mercury RGB Serie: AiO-Kühlungen werden jetzt auch bunt beleuchtet

Veröffentlicht am: von

antec mercury rgb lesertestEigentlich ist schon lange klar, dass Antec die Mercury-Reihe auch mit RGB-Beleuchtung anbieten will. Die drei entsprechenden Modelle wurden schließlich schon vor genau einem Jahr zusammen mit den einfarbig beleuchteten Standardmodellen vorgestellt. Kürzlich haben wir dann zu einem Lesertest aufrufen können. Erst jetzt hat Antec aber endlich die Preise bekanntgegeben und den Verkaufsstart per Pressemeldung angekündigt. 

Mercury 120 RGB, Mercury 240 RGB und Mercury 360 RGB haben wie ihre einfarbig beleuchteten Geschwistermodelle einen 120-, 240- bzw. 360-mm-Radiator. Bis auf die unterschiedlich gelöste Beleuchtung entsprechen die RGB-Modelle auch sonst den Standardmodellen. Antec betont vor allem, dass dank hochwertiger Komponenten eine Lebensdauer von mindestens fünf Jahren bzw. mindestens 40.000 Stunden gewährleistet sein soll. Passend dazu gibt es eine fünfjährige Garantiedauer. Konstruktiv soll unter anderem eine langlebige Keramikachse in einer Kohlenstoff-Metall-Konstruktion für diese Langlebigkeit sorgen. 

Die 30 RGB-LEDs in den PWM-Lüftern und die RGB-LEDs in der Kühler-Pumpen-Einheit können wahlweise über den integrierten RGB-Hub mit Controller oder eine Verbindung zu einem Mainboard mit RGB-Unterstützung synchronisiert werden. Als Modi stehen einfarbig, atmend, blinkend und Farbverlauf zur Auswahl. Laut den Produktseiten können allerdings nicht die vollen 16,8 Millionen Farben des RGB-Spektrums ausgereizt werden. Stattdessen sollen 256 Farben nutzbar sein. Die Mercury RGB-Kühlungen decken eine breite Palette an CPU-Sockeln ab. So werden die Intel Sockel LGA 2066, 2011-V3, 2011, 1366, 115x und  775 sowie die AMD-Sockel TR4, AM4, AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2+, FM2 und FM1 unterstützt. Beim TR4-Sockel (also bezüglich des Threadripper-Supports) sollen sich Interessenten aber an ihren regionalen Distributor wenden. 

Antec nennt nun für die Mercury 120 RGB einen Preis von 81 Euro. Die  Mercury 240 RGB soll 109 Euro kosten, für die große Mercury 360 RGB werden 136 Euro angesetzt. Der Verkaufsstart soll umgehend erfolgen. In unserem Preisvergleich werden die RGB-AiO-Kühlungen zumindest schon gelistet, noch sind sie aber nicht lieferbar. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]