> > > > Diese drei Hardwareluxx-Leser dürfen die Antec Mercury RGB testen

Diese drei Hardwareluxx-Leser dürfen die Antec Mercury RGB testen

Veröffentlicht am: von

antec mercury rgb lesertestZu Beginn des Monats riefen wir unsere Leser und Community-Mitgleider dazu auf, sich für unseren neuesten Lesertest in Zusammenarbeit mit Antec zu bewerben. Zur Verfügung gestellt wurden drei Modelle der neuen AiO-Wasserkühler der Mercury-RGB-Reihe, bei der nicht nur die Kühler-Pumpen-Einheit mit RGB-LEDs bestückt ist, sondern auch die Lüfter illuminiert werden. Wir haben uns nun an die Auswahl der Teilnehmer gemacht.

Sowohl die Mercury 120 RGB, wie auch die Mercury 240 RGB und die Mercury 360 RGB setzen auf eine farbenfrohe RGB-Beleuchtung bei Pumpendeckel und Lüfter – alleine im Lüfter stecken 30 LEDs, die die 16,8 Millionen Farben des RGB-Spektrums darstellen können und natürlich zahlreiche verschiedene Effekte unterstützen. Gesteuert und individualisiert wird das Beleuchtungssystem natürlich über eine entsprechende Software, die über einen RGB-Header direkt am Mainboard angesprochen wird. Das System ist kompatibel zum ASUS-Aura-Sync-Standard. Wer das nicht will, kann die Leuchteffekte auch über mehrere Taster direkt einstellen. Der integrierte RGB-Hub unterstützt mit „Single Color“, „Breathing“, „Flashing“ und „Color Cycling“ oder „Gradient“ mehrere verschiedene Effekte, kann aber auch die Geschwindigkeit und Helligkeit der einzelnen LEDs regulieren.

Herzstück aller Mercury-Kühlungen ist die neue Pumpe, die dank ihres Dreiphasen-Motors eine Durchflussrate von 3,5 Litern pro Minute und eine Förderhöhe von bis zu 2,3 m erreichen soll. Dabei soll sie mit nur 26 dB(A) besonders leise agieren. Das gilt auch für die mitgelieferten 120-mm-Lüfter, die im Regelbereich von 900 bis 1.800 U/min arbeiten und temperaturgesteuert werden. Je nach Modell kommen bis zu drei Lüfter zum Einsatz. Die Antec Mercury 120 RGB setzt auf einen Single-Radiator, während bei der Antec Mercury 360 RGB auf dem Triple-Radiator gleich drei Lüfter montiert werden. Dazwischen sortiert sich die Antec Mercury 240 RGB mit Dual-Radiator ein. 

Welches Modell die Teilnehmer unseres Lesertests am Ende auf den Prüfstand stellen wollen, darüber dürfen sie selbst entscheiden. Kompatibel sind die neuen All-In-One-Wasserkühler jedenfalls zu den Intel-Sockeln, LGA 775, 1150, LGA 1151, LGA 1155 und LGA 1366 sowie LGA 2011 und LGA 2066. Auf Seiten von AMD werden die Sockel AM2, AM3, AM2+, AM3+, AM4 und FM2 unterstützt

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns nun an die Auswahl der drei Tester gemacht. Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass die Forennutzer "zwerg-05", "Burnz84" und "haligia" in den kommenden Tagen je nach Bewerbung ihre Antec Mercury 240 RGB oder Mercury 360 RGB erhalten werden. Nach Erhalt ihres Testmusters haben die Teilnehmer vier Wochen lang Zeit, ihre Testberichte für die Community bei uns im Wasserkühlungs-Unterforum eigenständig zu posten. 

Wir wünschen viel Spaß beim Testen! 

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 22. Juli 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 23. Juli 2018
  • Testzeitraum bis 26. August 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Antec sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum