> > > > Aqua Computer: Cuplex Kryos Next bekommt lediglich neue Haltebügel für AMD Threadripper

Aqua Computer: Cuplex Kryos Next bekommt lediglich neue Haltebügel für AMD Threadripper

Veröffentlicht am: von

aquacomputerAqua Computer hatte ursprünglich geplant, für AMD Threadripper einen komplett neuen Cuplex Kryos Next zu entwickeln. Die Bodenplatte sollte deutlich vergrößert werden, um die größere Fläche der CPU abzudecken. Dieses Vorhaben hat das Unternehmen nun jedoch wieder aufgegeben (Korrektur: siehe Update). Stattdessen wird der Spezialist für Wasserkühlungen lediglich den bereits bekannten CPU-Wasserkühler mit veränderten Haltebügeln anbieten. Die Haltebügel sind mit den Bohrungen für AMD Threadripper kompatibel und können entsprechend verschraubt werden.

Somit muss auf eine größere Version des Cuplex Kryos Next verzichtet werden. In wie weit sich das auf die Kühlleistung auswirkt, kann an dieser Stelle nicht gesagt werden. Schließlich gibt es keine Vergleichsmöglichkeit. Allerdings wird Aqua Computer sicherlich die aktuelle Version ausgiebig getestet und die Kühlleistung für ausreichend befunden haben. Ansonsten würde das Unternehmen wohl kein entsprechendes Modell anbieten.

Als Grund werden die eher überschaubaren Verkaufszahlen von AMD Threadripper genannt. Die Entwicklung eines neuen Kühlers würde sich laut Aqua Computer derzeit nicht lohnen, da nicht genügend potentielle Kunden vorhanden seien.

Der Cuplex Kryos Next für den Sockel TR4 ist ab sofort bei Aqua Computer in verschiedenen Ausführungen verfügbar. Die günstigste Variante wird für 60 Euro angeboten, während die teuerste mit rund 280 Euro zu buche schlägt. Die Entwicklung ist bereits abgeschlossen, sodass alle Ausführungen bereits im Lager liegen und sofort verschickt werden können.

Update:

Aqua Computer ist mit uns in Kontakt getreten und hat uns darüber informiert, das man lediglich die Priorität für die Entwicklung nach hinten verschoben habe, da die Verkaufszahlen der Threadripper-Prozessoren derzeit noch sehr gering sind und die Nachfrage deutlich geringer als zum Release eingeschätzt sei. Da der Sockel TR4 auch zusammen mit den Epyc-Prozessoren viele Jahre am Markt sein werden, wird Aqua Computer natürlich eine dedizierte Lösung bringen.

Aqua Computer dazu: "Dies wird aber kein Schnellschuss sonder eine stark auf diese Plattform optimiertes Konzept, was wiederum eine ausreichende Entwicklungszeit benötigt."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Verständlicher Schritt aus Unternehmenssicht. Wenn ich aber auf die Verkaufzahlen bei Mindfactory und Co gucke, scheint Threadripper aber mehr als gut zu gehen. Ob und wie viele dieser Käufer aber ne WaKü haben ist ne andere Frage.

Meistens sinds ja eher die Profi-Anwender und weniger die Gaming-Enthusiasten. Schwierige Entscheidung.
#2
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5964
Die hätten ja wenigstens eine größere Aluplatte als Bodenplatte nehmen können...
#3
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Zitat Woozy;25830398
Die hätten ja wenigstens eine größere Aluplatte als Bodenplatte nehmen können...


Alu schon mal auf keinen Fall, du meinst wohl Kupfer.

Der Vorteil dieser Lösung ist dass man Haltebügel für LGA 115X oder 20XX oder AM4 günstig kaufen kann wenn man mal das System wechselt.

Und AC gehört zu den Fermen die nicht irgendeinen nutzlosen schei* auf den Markt bringen. Der Next wird sicherlich auch ohne extra Vergrößerung sehr gute Werte liefern!
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2582
Es wurde bisher auch nirgends bestätigt, ob eine vergrößerte Fläche etwas bringt oder nicht.
Allerdings muss im inneren die aktive Kühlfläche groß genug sein.

https://www.gamersnexus.net/images/media/2017/CPUs/tr-1950x/amd-threadripper-grid.jpg
https://www.gamersnexus.net/images/media/2017/CPUs/tr-1950x/amd-threadripper-grid-2.jpg
#5
Registriert seit: 22.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2489
Der Titel ist schon recht provokant mit seinem "lediglich".

Wenn ich mir die ganzen AIOs anschaue, die für Threadripper empfohlen werden, bedecken die nochmals weniger als ein vernünftiger Wasserkühler. Den Hehl den Viele darum machen, kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Zudem zeigt der Test von GN es ja absolut.

Zudem bietet AC selbst für uralte Kühler noch Umrüstkits auf aktuelle Sockel an. Andere, selbst große Herstelle, lassen ihre Produkte einfach auslaufen und man muss deren Neuerscheinungen kaufen... Darüber spricht dann wieder Keiner!
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2582
Zitat NeronMk;25830944
Den Hehl den Viele darum machen, kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Wahrscheinlich weil wir wissen worum es geht und andere glauben, ein chip müsse immer unbedingt voll abgedeckt vom Kühler sein. :stupid: Die meiste Abwärme fließt direkt vom Chip unter dem HS direkt in den Kühler. Ryzen ist außerdem verlötet. Es ist also extrem wichtig genau dort, wo der Chip verlötet wurde so viel Abwärme abzuführen wie nur irgend möglich. Was da "Kilometer weit hinten" auf dem Chip noch "gekühlt" wird, spielt doch keine Rolle mehr.
Merke auch gerade das die Artikelüberschrift echt frech ist.
Keine Referenzwerte zu irgendwas, aber abwerten wollen.

Ich freue mich jedenfalls, wenn ich meinen Alphacool Eisblock XPX, den ich für AM4 gekauft habe, jetzt dann auch mit den Umrüstkit für TR4 verwenden kann.
Wir werden dann schon sehen welche Kühler die besten sind.
Und selbst wenn voll abdeckende Kühler besser seien als zB so eine AiO, dann liegt das nicht unbedingt an der Abdeckung sondern schlichtweg an der Kühlleistung im inneren selbst.
#7
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5274
Also ich weiß nicht, was sie sich bei Threadripper erwartet haben, aber ganz ehrlich: Es gibt bis zu 8 Kerne/16 Threads auf dem AM4 - die ganz normalen Leute, die vorher dann doch auf die HEDT von Intel gewechselt sind, um 6 Kerne zu bekommen, sind jetzt auch wieder mit dem normalen Sockel glücklich.

Trotzdem wird sich Threadripper sehr gut verkaufen.
Eine Workstation im Büro schön mit ECC und TR mit 16 Kernen dürfte richtig gut abgehen :D - Nur bräuchte ich dafür dann keine Wasserkühlung...
#8
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2582
Wenn man TR normal betreibt, dann benötigt man auch keine Wasserkühlung. 180Watt TDP Stock. Vs. Teilweise bis zu 320watt OCed.
#9
customavatars/avatar184321_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 425
und wieder war der beitrag mit 'error inserting comment' weg, danke hwluxx!

kurzfassung von dem was ich eigentlich schreiben wollte:
ein vollwertiger kühler deckt die GANZE CPU ab, nicht nur einen teil!
sonst ist das nur ein halber oder 3/4 kühler und fehler sind nicht ausgeschlossen -ne defekte CPU werden die nicht ersetzen und auch nicht geldzurück weil einem die CPU wegen mangelnder kühlung doch runtertaktet.

finde es eine frechheit und ich werde deren produkte demnächst aussen vor lassen, wenn das nämlich einreisst bekommt man nurnoch teile von denen wie die sich denken 'das es schon passt' und nicht so wie es sich gehört, nämlich vollwertig!
#10
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 25963
Zitat geist4711;25855727
und wieder war der beitrag mit 'error inserting comment' weg, danke hwluxx!

kurzfassung von dem was ich eigentlich schreiben wollte:
ein vollwertiger kühler deckt die GANZE CPU ab, nicht nur einen teil!

Und hättest du das Update gelesen, wüsstest du, dass da noch was kommen sollte.
Zitat
Aqua Computer ist mit uns in Kontakt getreten und hat uns darüber informiert, das man lediglich die Priorität für die Entwicklung nach hinten verschoben habe, da die Verkaufszahlen der Threadripper-Prozessoren derzeit noch sehr gering sind und die Nachfrage deutlich geringer als zum Release eingeschätzt sei. Da der Sockel TR4 auch zusammen mit den Epyc-Prozessoren viele Jahre am Markt sein werden, wird Aqua Computer natürlich eine dedizierte Lösung bringen.

Zitat
sonst ist das nur ein halber oder 3/4 kühler und fehler sind nicht ausgeschlossen -ne defekte CPU werden die nicht ersetzen und auch nicht geldzurück weil einem die CPU wegen mangelnder kühlung doch runtertaktet.
Davon geht keine CPU kaputt und der Kühler sollte groß genug sein um über allen DIE zu sitzen.
Zitat

finde es eine frechheit und ich werde deren produkte demnächst aussen vor lassen, wenn das nämlich einreisst bekommt man nurnoch teile von denen wie die sich denken 'das es schon passt' und nicht so wie es sich gehört, nämlich vollwertig!

Also kaufste lieber so einen einfach nur langezogenen und schnell rausgefeuerten Kram wie von EK?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]