> > > > EK stellt den EK-Supremacy EVO Threadripper Edition für AMDs High-End-Prozessoren vor

EK stellt den EK-Supremacy EVO Threadripper Edition für AMDs High-End-Prozessoren vor

Veröffentlicht am: von

ekwb Punktgenau zum Threadripper-Launch hat EK Water Blocks eine Sondervariante des EK-Supremacy vorgestellt, die optimal auf AMDs High-End-Prozessoren passen soll.

EK stand vor der gleichen Herausforderung wie andere Kühlerhersteller auch: Die Heatspreaderfläche fällt bei Threadripper deutlich größer aus als bei anderen Desktop-Prozessoren. Für einen optimalen Wärmeübergang muss deshalb die Kontaktfläche des Kühlers vergrößert werden. Genau diesen Weg geht der Wasserkühlungsspezialist aus Slowenien dann auch beim EK-Supremacy EVO Threadripper Edition. Die Seitenlänge wächst gegenüber der Standardversion von 58 auf 68 mm an. Dadurch soll der Ryzen Threadripper-IHS zu 100 % abgedeckt werden. Im Kühlerinneren setzt EK Mikro-Finnen mit einem Abstand von 0,25 mm ein. In Kombination mit der Kühlfinnenanordnung soll eine hohe Performance erreicht werden.

Die Kühlerbasis wird aus besonders reinem Kupfer gefertigt, vernickelt und poliert. Der Deckel besteht wahlweise aus CNC-bearbeitetem POM Acetal, Acrylglas oder vernickeltem Messing. Der Montagemechanismus ist bei Auslieferung bereits vormontiert. Er wird direkt auf den Montagelöchern des Sockel TR4 installiert. Die Installation soll Anwenderfehlern vorbeugen und besonders zuverlässig sein. Deshalb muss der Nutzer auch nicht an zusätzliche Wärmeleitpaste denken. Der Kühler wird bereits mit Thermal Grizzly Hydronaut ausgeliefert. Zusätzlich zum Sockel TR4 kann der EK-Supremacy EVO Threadripper Edition auch auf AMDs Serversockel SR3 genutzt werden. Zu anderen Sockeln ist her hingegen nicht kompatibel.

Die verschiedenen Varianten des EK-Supremacy EVO Threadripper Edition werden in Slowenien gefertigt. Sie können ab jetzt im EK Webshop und bei den Handelpartnern von EK vorbestellt werden. Die Auslieferung soll bereits ab dem 18. August 2017 starten. EK-Supremacy EVO Threadripper Edition – Nickel und EK-Supremacy EVO Threadripper Edition – Acetal+Nickel sollen jeweils 67,95 Euro kosten. Für die Full Nickel-Version wird hingegen ein Kaufpreis von 86,95 Euro angegeben.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 05.08.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 244
top hoffentlich bald Bestellbar =9
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]