NEWS

Nun doch oder ein Fehler

Ryzen-7000X3D-Prozessoren mit OC-Unterstützung (Update)

Portrait des Authors


Ryzen-7000X3D-Prozessoren mit OC-Unterstützung (Update)
19

Werbung

Zur CES stellte AMD die Ryzen-7000X3D-Prozessoren vor. Diese basieren auf der Zen-4-Architektur und bringen 64 MB an zusätzlichem SRAM mit, welcher den L3-Cache in seiner Kapazität deutlich vergrößert. Besonders Spiele sollen davon profitieren und somit diese Modelle die neuen Gaming-Spitzenreiter werden.

Kurz nach dem Start veröffentlichte AMD auf den Produktseiten den vermeintlichen Starttermin für die drei Modelle: Den 14. Februar. Doch kurz darauf änderte man diese Angabe wieder und sagte, dass es sich dabei um einen Fehler gehandelt habe.

Nun führen die Produktseiten bei den Ryzen-7000X3D-Prozessoren auf einmal die Unterstützung für ein Overclocking auf. Aufgefallen sind die Änderungen Twitterer HXL (via Videocardz). Beim Ryzen 5 5800X3D (Test) war dies aufgrund des SRAM-Chiplets auf dem CCD und den Anforderungen an die Spannung nicht möglich. Daher war man bisher davon ausgegangen, dass dies auch für die Ryzen-7000X3D-Prozessoren gelten würde.

Bisher hat sich AMD noch nicht weiter zu den technischen Details der Ryzen-7000X3D-Prozessoren geäußert. Einige technische Fragen zur Aufteilung des zusätzlichen Caches, bzw. der CCDs sowie dem Scheduling der Threads auf die entsprechenden CCDs mit dem zusätzlichen Cache sind noch offen. Zum Overclocking explizit machte AMD ebenfalls noch keinerlei Angaben.

Vermutlich handelt es sich bei der Angabe "Unlocked for Overclocking: Yes" um einen Fehler auf der Produktseite. Die technischen Besonderheiten des aufgesetzten SRAM-Chips ermöglichten es bisher nicht. Wir haben bei AMD nachgefragt, ob es sich um einen Fehler handelt, oder ob die Ryzen-7000X3D-Prozessoren tatsächlich ein Overclocking unterstützen werden.

Update:

Inzwischen hat uns AMD ein Statement zukommen lassen:

"Ryzen 7000X3D Series processors are unlocked for memory and infinity fabric overclocking, just like Ryzen 5800X3D. New to the 7000X3D, we have also added PBO and Curve Optimizer capabilities."

Demnach werden die Ryzen-7000X3D-Prozessoren nicht manuell übertaktbar sein. Speicher und Infinity Fabric werden anpassbar sein – genau wie beim Ryzen 7 5800X3D. Für die neuen Modelle wird AMD aber Funktionen wie Precision Boost 2 (PBO) und den Curve Optimizer einführen.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (19)