1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Synopsys macht PCIe-6.0-Lösungen für 2021 bereit

Synopsys macht PCIe-6.0-Lösungen für 2021 bereit

Veröffentlicht am: von

synopsysSynopsys verkündet ab dem dritten Quartal 2021 den DesignWare Controller und PHY IP, also die technische Basis für den Aufbau von PCI-Express 6.0 von Host bis Client, bereit zu haben. Die Spezifikationen von PCI-Express 6.0 wurden im vergangenen Jahr festgezurrt, neben Synopsys haben auch andere Hersteller in der Zwischenzeit Hardware zur Verifikation vorgestellt und ausgeliefert.

PCI-Express 6.0 wird Datenraten von 64 GT/s auf 16 Lanes ermöglichen. Dies entspricht einer weiteren Verdopplung und in etwa 128 GB/s in beide Richtungen (Overhead nicht beachtet). Das Fehlerkorrekturverfahren wird die Nettobandbreite etwas reduzierter ausfallen lassen. Erstmalig werden die Pulsamplitudenmodulation (PAM-4) und eine Fehlerkorrektur (RS-FEC) zum Einsatz kommen. Bei PCI-Express 3.0, 4.0 und 5.0 wird eine 128b/130b-Signalkodierung verwendet. Die Signalintegrität zu gewährleisten, wird zu einem immer wichtigeren Faktor in der Übertragung der Signale. Daher wird mit PCI-Express 6.0 wohl auch die Einführung eines Fehlerkorrekturverfahrens notwendig.

"PCI Express is the most widely-adopted and extensible interconnect technology in history," sagt Jim Pappas von Intel. "Synopsys' latest DesignWare IP for PCIe 6.0 is a leading indicator of the global ecosystems' ongoing commitment to this important industry standard and sets the stage for PCIe Gen 6 development and adoption on future Intel platforms."

Steigerung der Bandbreite von PCI-Express

Große Treiber im Bereich von PCI-Express sind vor allem die Datacenter Hardware und hier die Weiter- und Neuentwicklung schneller Interconnects wie CXL, die wiederum PCI-Express als Trägerstandard verwenden. In den kommenden zwei Jahren werden wir einen recht schnellen Wechsel von PCI-Express 5.0 und 6.0 sehen. Bereits Ende 2021 wird Intel sein Alder-Lake-Design vorstellen, welches PCI-Express 5.0 unterstützen wird. Sapphire Rapids als Serverdesign wird PCI-Express 5.0 ebenfalls verwenden.

Bei AMD dürfte die Einführung von PCI-Express 5.0 mit Zen 4 erfolgen - aktuell wird durch die Bank PCI-Express 4.0 unterstützt. Die erst kürzlich vorgestellte dritte EPYC-Generation alias Milan unterstützt ebenfalls noch PCI-Express 4.0 – genau wie Ice Lake-SP als nächste Xeon-Generation, die am 6. April offiziell vorgestellt werden wird. Intel wird mit Rocket Lake-S Ende März nachziehen.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • PS5-Custom-Chip mit Einschränkungen: Das Ryzen 4700S Desktop Kit im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN-4700S

    Anfang Juni stellte AMD das Ryzen 4700S Desktop Kit vor und nachdem anfangs gar nicht so klar war, um was es sich dabei handelt, wissen wir inzwischen, dass es sich bei den hier verwendeten Prozessoren um Ausschuss handelt, der bei der Fertigung des Custom-Chips für die PlayStation... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]