1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Bilder zeigen einen Core i9-10900 im Sockel LGA1200

Bilder zeigen einen Core i9-10900 im Sockel LGA1200

Veröffentlicht am: von

intel core i9-9900kEs kann eigentlich nicht mehr allzu lange bis zum Start der Comet-Lake-S-Prozessoren mit bis zu zehn Kernen dauern. In den vergangenen Tagen tauchten vermehrt Benchmark-Ergebnisse in den Online-Datenbanken auf. Aus Hong Kong stammen nun einige Fotos eines Core i9-10900, der offenbar auch noch in einem Mainboard mit entsprechendem Sockel sitzt.

Damit dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis wir weitere und ausführliche Tests sehen, denn offenbar sind in Asien bereits ganze Trays an ES- und QS-Prozessoren unterwegs. Beim Sample des abgebildeten Core i9-10900 handelt es sich um ein Engineering Sample.

Gegenüberstellung der Prozessoren
  Kerne/Threads Basis-Takt Single Core Turbo Max Turbo 3.0 Thermal Velocity Boost All Core Turbo Speicher TDP
Core i9-10900K 10 / 20 3,7 GHz 5,1 GHz 5,2 GHz 5,3 GHz 4,8 GHz DDR4-2933 125 W
Core i9-10900 10 / 20 2,8 GHz 5,0 GHz 5,1 GHz 5,1 GHz 4,6 GHz DDR4-2933 65 W
Core i7-10700K 8 / 16 3,8 GHz 5,0 GHz 5,1 GHz 5,3 GHz 4,7 GHz DDR4-2933 125 W
Core i7-10700 8 / 16 2,9 GHz 4,7 GHz 4,8 GHz - 4,6 GHz DDR4-2933 65 W
Core i5-10600K 6 / 12 4,1 GHz 4,8 GHz - - 4,5 GHz DDR4-2933 125 W
Core i5-10600 6 / 12 3,3 GHz 4,8 GHz - - 4,4 GHz DDR4-2933 65 W
Core i5-10500 6 / 12 3,1 GHz 4,5 GHz - - 4,2 GHz DDR4-2933 65 W
Core i5-10400 6 / 12 2,9 GHz 4,3 GHz - - 4,0 GHz DDR4-2933 65 W
Core i3-10320 4 / 8 3,8 GHz 4,6 GHz - - 4,4 GHz DDR4-2933 65 W
Core i3-10300 4 / 8 3,7 GHz 4,4 GHz - - 4,2 GHz DDR4-2933 65 W
Core i3-10100 4 / 8 3,6 GHz 4,3 GHz - - 4,1 GHz DDR4-2933 65 W

Der Core i9-10900 ist der schnellste der neuen Comet-Lake-S-Prozessoren mit einer Thermal Design Power von 65 W. Die K-Modelle kommen auf 125 W. Doch auch der Core i9-10900 wird zehn Kerne bieten, die mit mindestens 2,8 GHz arbeiten sollen. Für die K-Modelle zielt Intel offenbar auf einen Boost-Takt von bis zu 5,3 GHz an. Zudem hebt Intel die Unterstützung für den Arbeitsspeicher auf DDR4-2933 an.

Zuletzt wurde bekannt, dass die hohe Leistungsaufnahme der Comet-Lake-S-Prozessoren offenbar einer der Gründe ist, warum die Vorstellung der neuen Prozessoren bislang nicht erfolgt ist. Weiterhin sollen Probleme beim Chipsatz dafür sorgen, dass dieser nicht mit PCI-Express-4.0 zurecht kommt, was die schnellere Schnittstelle für die komplette Plattform fraglich werden lässt. Auf den Bildern lässt sich leider nicht erkennen, ob hier PCI-Express 4.0 zumindest geplant war oder nicht.

Derzeit deutet vieles darauf hin, dass wir im April den Start der LGA1200-Plattform und der dazugehörigen Comet-Lake-S-Prozessoren sehen werden.

Preise und Verfügbarkeit
Intel Core i9-9900KS
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar