1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Cascade Lake Refresh: Xeon Gold bald auch mit 28 Kernen

Cascade Lake Refresh: Xeon Gold bald auch mit 28 Kernen

Veröffentlicht am: von

intelBereits seit einigen Wochen wird über einen Refresh der aktuellen Cascade-Lake-Produktpalette gemunkelt. Der Refresh wird allerdings weniger eine Änderung in der Hardware bedeuten, sondern vielmehr in der Positionierung der einzelnen Modelle. Stattdessen setzt Intel die Bereinigung seiner Produktpalette fort bzw. stellt diese etwas besser gegen die Konkurrenz auf.

Es wird als ein weiteres Zeichen gewertet, dass Intel den Druck von AMD durch die neue EPYC-Prozessoren spürt oder zumindest befürchtet. Zwar ist das Datacenter-Geschäft bei Intel stark wie nie und AMD kann im Gegensatz noch keine signifikanten Marktanteile hinzugewinnen, doch Intel bereitet einen Umschwung vor.

Bereits vor einigen Wochen hat Intel angekündigt, die M-Modelle der Xeon-Prozessoren zu streichen. Die erweiterte Speicherunterstützung wird nur noch durch die L-Serie fortgesetzt, die dafür auf das Preisniveau der M-Modelle heruntergesetzt werden.

CRN will nun erste Details zum Cascade-Lake-Refresh erfahren haben und nennt erste Modellnamen. Darin wird deutlich, dass die 28 Kerne nicht mehr den Xeon-Platinum-Modellen vorbehalten sind. Das Brot- und Butter-Geschäft wird bei Intel aber in der Gold- und Silver-Serie gemacht und eben hier gibt es deutliche Verbesserungen hinsichtlich der Anzahl der Kerne und des Taktes.

Abhängig von der Anzahl der Kerne gibt es außerdem mehr Cache. Der Xeon Gold 6258R ist mit 28 Kernen und einem Takt von 2,7 GHz das neue Spitzenmodell der Gold-Serie. Die TDP steigt hier auf 205 W. Bisher gibt es hier den Xeon Gold 6252 mit 24 Kernen und einem Takt von 2,1 GHz bei einer TDP von 150 W. Ein Xeon Silver 4216 (16 Kerne, 2,1 GHz, 100 W) wird durch einen Xeon Silver 4216R (16 Kerne, 2,2 GHz, 125 W) ersetzt. Allerdings hat nicht jedes der Refresh-Modelle einen direkten Gegenspieler, insofern sind solche Vergleiche nicht immer möglich.

Der R-Zusatz steht zukünftig für die Refresh-Modelle. Neue L-Modelle (Large Memory Support), Y-Modelle (Speed Select Technology), N-Modelle (Networking) und V-Modelle (VM Density) gibt es offenbar nicht. Einzig ein T-Modell (Long-Life Cycle und Thermal Friendly) taucht auf. Unbekannt ist, was es mit dem U-Modell auf sich hat.

Zum Vergleich und der Übersicht noch einmal die Cascade-Lake-Produktpalette, wie Intel sie im Frühjahr 2019 vorgestellt hat:

Noch unklar ist, ob Intel an der Preisschraube drehen wird. Am 23. Februar sollen die neuen Modelle von Intel vorgestellt werden. Bisher gibt es aber noch keine offizielle Bestätigung der Informationen.

Preise und Verfügbarkeit
Intel Xeon Platinum 8280
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 9.890,00 EUR