1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. 3. Generation Ryzen Threadripper erscheint im November – zusammen mit dem Ryzen 9 3950X

3. Generation Ryzen Threadripper erscheint im November – zusammen mit dem Ryzen 9 3950X

Veröffentlicht am: von

threadripper teaserAMD nennt ein Datum für die dritte Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren. Diese sollen im November diesen Jahres vorgestellt werden. Allerdings gibt es auch eine Hiobsbotschaft für all diejenigen, die auf das AM4-Topmodell Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen warten. Auch dieser wird erst im November auf den Markt kommen – wenngleich bisher immer von September die Rede war.

"We are focusing on meeting the strong demand for our 3rd generation AMD Ryzen processors in the market and now plan to launch both the AMD Ryzen 9 3950X and initial members of the 3rd Gen AMD Ryzen Threadripper processor family in volume this November. We are confident that when enthusiasts get their hands on the world’s first 16-core mainstream desktop processor and our next-generation of high-end desktop processors, the wait will be well worth it."

Das Statement von AMD beinhaltet gleich mehrere Aussagen zu den Ryzen- und Ryzen-Threadripper-Prozessoren. So sieht man eine große Nachfrage am Markt und will sich zunächst einmal auf die aktuelle Produktlinie konzentrieren. Damit begründet man auch die Verspätung des Ryzen 9 3950X.

Außerdem spricht AMD von "initialen Modellen" der dritten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren und damit wird es zu Beginn nicht die volle Produktpalette mit bis zu 64 Kernen geben. Den Anfang wird zumindest ein Modell mit 24 Kernen machen. Ob direkt auch Modelle mit 32 oder 48 Kernen vorgestellt werden, ist unklar. Zumindest das 64-Kern-Modell wird somit erst später erscheinen – wenn denn überhaupt ein solches geplant ist.

Wegen zahlreicher Leaks gibt es schon recht viele Details zur dritten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren. Aufgrund der engen Verwandtschaft zwischen den EPYC- und den Ryzen-Threadripper-Prozessoren sind die Grundzüge der Plattform schon längst kein Geheimnis mehr. Bis zu 64 Kerne wären möglich, ebenso wie 128 PCI-Express-Lanes nach dem Standard 4.0 und ein Octa-Channel-Speicherinterface. Bis zu 280 W scheinen sich die neuen Ryzen-Threadripper-Modelle genehmigen zu dürfen. Die Frage ist eigentlich nur, welche weiteren Funktionen AMD von den EPYC- zu den Ryzen-Threadripper-Funktionen überträgt, denn eine gewisse Produktsegmentierung wird AMD beibehalten wollen.

Es deutet sich offenbar auch eine Trennung der Ryzen-Threadripper-Plattform an. So sind Einträge zu neuen Chipsätze alias TRX40, WRX80 und TRX80 aufgetaucht. Unterschiedlich viele Speicherkanäle und/oder eine andere Konfiguration bei den PCI-Express-Lanes scheinen hier die Unterscheidungsmerkmale zu sein.

AMD Ryzen 9 3950X deutlich später

Bereits zum Start der Ryzen-Prozessoren der dritten Generation im Juni sprach AMD über einen Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen. Er soll das bislang stärkste Desktop-Prozessor sein. Wer nicht schon zu einem Ryzen 9 3900X gegriffen hat, wird sicherlich sehnsüchtig auf das neue Spitzenmodell gewartet haben, welches nun aber später als erwartet erscheint.

Ob wirklich die hohe Nachfrage bei den bislang veröffentlichten Ryzen-Prozessoren der Grund für die Verzögerung ist oder aber die noch immer schwelende Boost-Problematik, bleibt unklar. Zumindest bleibt der Ryzen 9 3900X recht schwer verfügbar und auch dies ist ein Modell mit zwei CCDs (Compute-Die mit Zen-2-Kernen) und einem IOD (I/O-Die) – genau wie der Ryzen 9 3950X. AMD verspricht für diesen einen Basis-Takt von 3,5 GHz und per Boost sollen 4,7 GHz möglich sein. Es handelt sich damit um den Ryzen-Prozessor mit dem höchsten Boost-Takt.

Die neue Ryzen-Prozessoren in der Übersicht
  Kerne / Threads Basis / Boost L3-Cache L2-Cache TDP Preis
Ryzen 9 3950X 16 / 32 3,5 / 4,7 GHz 64 MB 8 MB 105 W 749 USD
Ryzen 9 3900X 12 / 24 3,8 / 4,6 GHz 64 MB 6 MB 105 W 529 Euro
Ryzen 7 3800X 8 / 16 3,9 / 4,5 GHz 32 MB 4 MB 105 W 429 Euro
Ryzen 7 3700X 8 / 16 3,6 / 4,4 GHz 32 MB 4 MB 65 W 349 Euro
Ryzen 5 3600X 6 / 12 3,8 / 4,4 GHz 32 MB 3 MB 95 W 265 Euro
Ryzen 5 3600 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 32 MB 3 MB 65 W 209 Euro

Zudem bietet er 64 MB an L3-Cache, 8 MB an L2-Cache und kommt mit einer Thermal Design Power von 105 W aus. Der Preis soll bei 749 US-Dollar liegen.

Bereits seit einigen Wochen im Gespräch ist zudem ein Ryzen 5 3500(X), der mit sechs Kernen, aber ohne SMT daherkommt. Auch hier wird eine Veröffentlichung im November erwartet. Eine offizielle Aussage seitens AMD gibt es dazu aber noch nicht.

Preise und Verfügbarkeit
AMD Ryzen 9 3900X
379,00 Euro 419,90 Euro Ab 379,00 EUR


Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]