1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. ARM wird CXL-Mitglied und Synopsys kündigt erste Hardware an

ARM wird CXL-Mitglied und Synopsys kündigt erste Hardware an

Veröffentlicht am: von

cxlIm Kampf um die nächste offene Interconnect-Technologie hat Compute Express Link (CXL) weiteren prominenten Zuwachs bekommen. ARM ist nun ebenfalls Mitglied und wird CXL für zukünftige Produkte einplanen. Zuletzt traten auch AMD und NVIDIA bei. Neben Intel sind damit die drei größten Prozessoren- und GPU-Hersteller vertreten.

Die Ankündigung von ARM ist vor allem im Hinblick auf die Vorreiterschaft bei den Interconnect-Technologien interessant. Bisher unterstützte ARM vor allem CCIX.

"We expect to maintain CCIX to support inter-package chip-to-chip interface that is currently not in the scope of CXL. We will continue to support customer solutions based on existing CCIX hardware."

Außerdem gibt Synopsys bekannt, dass man den ersten CXL-Controller, PHY (Physical Layer) und eine Lösung zur Verifikation entsprechender IP auf Basis von CXL 1.1 fertiggestellt hat. Unterstützt werden alle drei Protololle CXL.io, CXL.cache und CXL.mem. Auf physikalischer Ebene verwendet Synopsys die eigene PCI-Express 5.0 IP. Der CXL-Controller besitzt ein 512 Bit breites Interface, welches die 16 Lanes von PCI-Express 5.0 verwendet. Der PHY erreicht die vollen 32 GT/s. 

Die Synopsys' 32G PHY IP für CXL steht für 16 nm, 10 nm und 7 nm im FinFET-Prozess zur Verfügung. Die Controller- und Verifikations-IP steht ab sofort zur Verfügung.

CXL soll den Bedarf an Bandbreite und Speicherkohärenz in zukünftiger Hardware decken können. Diese wird zwischen den Prozessoren, FPGAs, GPUs und anderen an einem High-Performance-Computing beteiligten Systemkomponenten benötigt. CXL wird dabei auf PCI-Express 5.0 basieren. Der Standard ist inzwischen final festgeschrieben und erreicht 32 GT/s bzw. 63 GB/s bei einer Breite von 16 Lanes. PCI-Express 6.0 wird schon 2021 erwartet. Da PCI-Express als physikalische Trägertechnologie von CXL verwendet wird, ist die schnelle Folge der Versionen 5.0 und 6.0 wohl eine Folge des hohen Bedarfs in diesem Bereich.

Die Wahl von PCI-Express als physikalischem Träger von CXL soll die beteiligten Unternehmen in die Lage versetzen, schnell und einfach eine Umsetzung der Technologie zu ermöglichen. Eigene Trägertechnologien für neue Protokolle bauten in dieser Hinsicht unnötige Hürden auf – so Intel. CXL besteht aus drei Protokollebenen: Einem I/O-Protokoll, einem Speicher-Protokoll und einem kohärenten Interface.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]