> > > > Intel reagiert erneut auf AMDs Boost-Versprechen

Intel reagiert erneut auf AMDs Boost-Versprechen

Veröffentlicht am: von

ryzen3000-boxRund um das Thema der Boost-Taktraten bei den neuen Ryzen-Prozessoren präsentierte AMD auch ein eher unglückliches Video zu den Ryzen-Pro-Prozessoren. In diesem Video wird zumindest angedeutet, dass die Prozessoren einen Takt von 5 GHz erreichen sollen. Inzwischen hat man das Video in abgeänderter Form wieder online gestellt und die Einblendung von 5 GHz ist darin nicht mehr vorhanden.

Natürlich aber dauerte es nicht lange, bis auf Basis der noch nicht abgeänderten Form des Videos, die ersten Reaktionen durch das Netz geisterten. Auf einen Tweet von TweakTown, der davon spricht das die AMD-Prozessoren diesen Takt nicht einmal unter LN2 erreichen, reagierte beispielsweise Intels Vice President und General Manager John Bonini und er sprach für den Intel Core i9-9900K von 5 GHz mit "regulärem Stickstoff".

Allerdings sei noch einmal erwähnt, dass AMD nicht konkret von einem Takt von 5 GHz spricht. Es werden nur Taktraten angedeutet. Aber der Zeitpunkt dieser Art von Marketing ist natürlich äußerst unglücklich. Derzeit kämpft AMD mit zahlreichen Fragen rund um das Binning, AGESA- und BIOS-Updates und der Frage unter welchen Bedingungen die neuen Ryzen-Prozessoren ihren Boost-Takt denn erreichen.

Nun ist das Erreichen eines bestimmten Taktes noch kein Zeichen für eine hohe Rechenleistung. Acht Kerne bei 5 GHz können beispielsweise ebenso schnell sein, wie acht Kerne bei 4,2 GHz. Hier spielen auch weitere Faktoren eine Rolle.

Pünktlich zum Wintergeschäft will Intel noch den Core i9-9900KS auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um einen selektierten Intel Core i9-9900K, der auf allen Kernen 5 GHz erreichen soll. Über die Thermal Design Power oder einen Preis gibt es noch keine Informationen. Natürlich sprechen wir hier noch immer von einem Coffee Lake-S, also einem in 14 nm gefertigten Prozessor. Wie hoch Intel die Taktraten seiner 10-nm-Desktop-Prozessoren wird treiben können, wird man noch abwarten müssen.