> > > > Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G bekommen mehr Takt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G bekommen mehr Takt

Veröffentlicht am: von

amd ryzen 5 2400gDie Ryzen-Prozessoren der dritten Generation stehen in den Startlöchern und bereits Ende Mai wird AMD auf der Computex weitere Details zu den neuen Modellen verraten. Vermutlich wird es noch nicht alle Details geben, über die grobe Marschrichtung dürfte AMD an dieser Stelle aber sicherlich informieren wollen.

Per Eintrag in einer Online-Datenbank sind nun weitere Details zu den Desktop-APUs alias Picasso aufgetaucht. Namentlich sind dies der Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G. Wie bei den Vorgängern wird das Modell Ryzen 3 3200G vier Kerne, aber kein Simultaneous Multithreading (SMT) unterstützen, während der Ryzen 5 3400G dies auf vier Kernen aktiviert und damit bis zu acht Threads gleichzeitig verarbeiten kann. Die Picasso-APUs basieren auf der Zen+-Architektur und verwenden eine integrierte Vega-GPU.

Der Ryzen 5 3400G wird einen Basis-Takt von 3,7 GHz und einen Boost-Takt von 4,2 GHz bieten. Für den Ryzen 3 3200G wird ein Basis-Takt von 3,6 GHz und ein Boost-Takt von 4,0 GHz angegeben. Beides bedeutet eine moderate Steigerung gegenüber den jeweiligen Vorgängern. Hinsichtlich des L2- und L3-Caches gibt es keinerlei Änderungen und gleiches dürfte wohl auch für die integrierte Grafikeinheit der Fall sein. Über den Takt der GPU und den Speicherausbau gibt es ebenso wie zur Thermal Design Power noch keinerlei Informationen.

Gegenüberstellung der Ryzen-APUs von AMD
Modell Kerne / Threads Basis / Boost-TaktGPUSpeicherTDPFertigung
Ryzen 7 3700U 4/8 2,3 / 4,0 GHzVega 10DDR4-293315 W12 nm
Ryzen 5 3500U 4/8 2,1 / 3,7 GHzVega 8DDR4-293315 W12 nm
Ryzen 5 3400G 4/8 3,7 / 4,2 GHzVega 11DDR4-293365 W12 nm
Ryzen 5 2400G 4/8 3,6 / 3,9 GHzVega 11DDR4-293365 W14 nm
Ryzen 3 3300U 4/4 2,1 / 3,5 GHzVega 6DDR4-293315 W12 nm
Ryzen 3 3200G 4/4 3,6 / 4,0 GHzVega 8DDR4-293365 W12 nm
Ryzen 3 3200U 2/4 2,6 / 3,5 GHzVega 3DDR4-293315 W12 nm
Ryzen 3 2200G 4/4 3,5 / 3,7 GHzVega 8DDR4-293365 W14 nm

Bislang gibt es keine Anzeichen dafür, dass AMD eine APU im Chiplet-Design plant. Der I/O-Die wird hier mit einem oder zwei CPU-Dies kombiniert und erreicht somit bis zu 16 Kerne. Der entsprechende Platz für einen zweiten Chiplet ist auf dem CPU-Package vorhanden. Die Frage, die man sich nun stellen könnte ist, ob AMD hier nicht auch einfach einen GPU-Chip verbauen könnte? Doch dieser Theorie hat AMD Anandtech gegenüber bereits im Januar eine Absage erteilt. Gründe dafür nennt man nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1484
Zitat
Bislang gibt es keine Anzeichen dafür, dass AMD eine APU im Chiplet-Design plant. Der I/O-Die wird hier mit einem oder zwei CPU-Dies kombiniert und erreicht somit bis zu 16 Kerne. Der entsprechende Platz für einen zweiten Chiplet ist auf dem CPU-Package vorhanden. Die Frage, die man sich nun stellen könnte ist, ob AMD hier nicht auch einfach einen GPU-Chip verbauen könnte?

Das wird irgendwann sicher kommen, aber da wird wohl I/O in die GPU wandern und das CPU-Chiplet wird per HT an die GPU gekoppelt.

Vielleicht machen die da etwas mit Vega12, diese GPU ist für 20CUs viel zu groß.
Oder kann jemand erklären, warum [email protected] fast so groß wie [email protected] ist?

Was verbraucht bei Vega12 die zusätzliche Fläche?
#2
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1321
Das si und der speichercontroller hauptsächlich. Der rest kommt durch designänderungen
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4215
Leider kein Zen2 sondern nur Zen+, schade.
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
Kommt jetzt nicht überraschend. Ist halt lediglich eine Evolution zu den 2000er APUs, genauso wie bei den 2000er CPUs im Vergleich zu den 1000ern.

Mehr als einen etwas höheren Takt habe ich mir da gar nicht erwartet.
Dass in Sachen GPU nichts besseres am Start sein würde, war auch vollkommen klar. Ist ja schlicht und ergreifend nichts besseres da.
#5
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20881
tja dann wird mein 2400G noch Geburtstag feiern.
#6
Registriert seit: 02.11.2004

Mr. Freelancer
Beiträge: 4766
...

Da sieht man wieder einmal was Gerüchte am Ende wert sind.

Alle redeten von 6 Cores 12 Threads bei den Apu's, einige Seiten listeten sogar den 3600G mit 8/16.

Und alle sollen das aus verlässlichen Quellen erfahren haben.

...

Eigentlich cool. So kann man davon ausgehen, dass es bei den nächsten APU's nicht nur nen Shrink geben wird.

...
#7
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11070
Naja ein 3600G kann noch kommen auf Zen2 Basis. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]