> > > > Intel stellt neue Mobile- und Desktop-9th-Gen-Core-Prozessoren vor

Intel stellt neue Mobile- und Desktop-9th-Gen-Core-Prozessoren vor

Veröffentlicht am: von

intel-core-9thgenZusammen mit den neuen Notebook-Grafikkarten von NVIDIA stellt Intel auch die dazu passenden mobilen Prozessoren aus der 9. Generation der Core-Serie vor. Diese basieren auf dem Coffee-Lake-Refresh und bieten neben bis zu acht Kernen und einem Boost-Takt von bis zu 5 GHz auch einige weitere Änderungen.

Acht Kerne bei einem Boost-Takt von bis zu 5 GHz kennen wir mit dem Core i9-9900K auf dem Desktop bereits. Nun findet dieser Prozessor den Weg in die schnellen Gaming-Notebooks. Außerdem unterstützen die mobilen Prozessoren aus der 9. Generation der Core-Serie das neue Optane-Memory-H10-SSD-Modul – eine Kombination aus Optane-Speicher und QLC-NAND sowie die Intel SSD 660p. Zudem erhöht Intel die Höchstkapazität für den Speicherausbau des Arbeitsspeichers auf 128 GB.

Über den Chipsatz angebunden wird das neue schnelle WLAN-Modul Wi-Fi 6 AX200, die 802.11ax über eine 2x2 MU-MIMO-Antennenkonfiguration unterstützt. Gerade im Hinblick auf den Einsatz in Notebooks ist die Kombination mit einem schnellen WLAN-Modul sicherlich sinnvoll.

Kommen wir nun aber zu den neuen Prozessoren:

Gegenüberstellung der Prozessoren aus der 9. Generation der Core-Serie
Modell Kerne/Threads Basis-/BoosttaktCacheTDPSpeicher
Core i9-9980HK  8 / 16 2,4 / 5,0 GHz16 MB45 WDDR4-2666
Core i9-9880H 8 / 16 2,3 / 4,8 GHz16 MB45 WDDR4-2666
Core i7-9850H 6 / 12 2,6 / 4,6 GHz12 MB45 WDDR4-2666
Core i7-9750H 6 / 12 2,6 / 4,5 GHz12 MB45 WDDR4-2666
Core i5-9400H 4 / 8 2,5 / 4,3 GHz8 MB45 WDDR4-2666
Core i5-9300H 4 / 8 2,4 / 4,1 GHz8 MB45 WDDR4-2666

Die beiden neuen Core-i9-Modelle besitzen acht Kerne und können 16 Threads verarbeiten. Nur der Core i9-9980HK besitzt einen offenen Multiplikator und kann einzelne Kerne auf 5 GHz boosten. Der Core i9-9880H hat einen festen Multiplikator und taktet etwas niedriger.

Der Core i7-9850H und der Core i7-9750H unterscheiden sich zunächst nur im Hinblick auf den Takt. Der Core i7-9850H besitzt aber zudem einen teilweise freigegebenen Multiplikator. Beide haben sechs Kerne und dementsprechend ist der Cache mit 12 MB etwas kleiner als beiden Spitzenmodellen. Wieder einen reinen Taktunterschied gibt es zwischen dem Core i5-9400H und dem Core i5-9300H.

Allesamt haben die neuen Prozessoren eine Thermal Design Power von 45 W. Die Kühlung und Auslegung des Notebooks spielen hier aber eine große Rolle. Besonders die Achtkern-Modelle werden ihren hohen Takt auf allen Kernen nur dann halten können, wenn die Kühlung ausreichend dimensioniert ist. Allesamt unterstützen sie DDR4-2666 im Dual-Channel-Modus.

Intel komplettiert die Desktop-Reihe

Mit dem heutigen Tag komplettiert Intel außerdem die Desktop-Reihe der 9. Generation der Core-Prozessoren. Die bestehenden Lücken zwischen den K- und KF-Modellen werden durch die in der Gerüchteküche bereits behandelten Prozessoren geschlossen. Hinzu kommen die neuen sparsamen T-Modelle.

Eine Übersicht der neuen Prozessoren:

Gegenüberstellung der Prozessoren aus der 9. Generation der Core-Serie
Modell Kerne/Threads Basis-/BoosttaktCacheTDPSpeicherPreisUnlockediGPU
Core i9-9900K  8 / 16 3,6 / 5,0 GHz16 MB95 WDDR4-2666488 USD
Core i9-9900KF 8 / 16 3,6 / 5,0 GHz16 MB95 WDDR4-2666488 USD
Core i9-9900 8 / 16 3,1 / 5,0 GHz16 MB65 WDDR4-2666439 USD
Core i9-9700K 8 / 8 3,6 / 4,9 GHz12 MB95 WDDR4-2666374 USD
Core i9-9700KF 8 / 8 3,6 / 4,9 GHz12 MB95 WDDR4-2666374 USD
Core i7-9700 8 / 8 3,0 / 4,7 GHz12 MB65 WDDR4-2666323 USD
Core i7-9700F 8 / 8 3,0 / 4,7 GHz12 MB65 WDDR4-2666323 USD
Core i5-9600K 6 / 6 3,7 / 4,6 GHz9 MB65 WDDR4-2666262 USD
Core i5-9600KF 6 / 6 3,7 / 4,6 GHz9 MB65 WDDR4-2666262 USD
Core i5-9600 6 / 6 3,1 / 4,6 GHz9 MB65 WDDR4-2666213 USD
Core i5-9500 6/6 3,0 / 4,4 GHz9 MB65 WDDR4-2666192 USD
Core i5-9500F 6/6 3,0 / 4,4 GHz9 MB65 WDDR4-2666192 USD
Core i5-9400 6/6 2,9  / 4,1 GHz9 MB65 WDDR4-2666182 USD
Core i5-9400F 6/6 2,9  / 4,1 GHz9 MB65 WDDR4-2666182 USD
Core i3-9350K 4 / 4 4,0 / 4,6 GHz8 MB91 WDDR4-2400173 USD
Core i3-9350KF 4 / 4 4,0 / 4,6 GHz8 MB91 WDDR4-2400173 USD
Core i3-9320 4 / 4 3,7 / 4,4 GHz8 MB62 WDDR4-2400154 USD
Core i3-9300 4 / 4 3,7 / 4,3 GHz8 MB62 WDDR4-2400143 USD
Core i3-9100 4 / 4 3,6 / 4,2 GHz6 MB65 WDDR4-2400122 USD
Core i3-9100F 4 / 4 3,6 / 4,2 GHz6 MB65 WDDR4-2400122 USD

Neu sind die Modelle ohne K- und KF-Zusatz sowie der Intel Core i7-9700F. Wie gewohnt haben nur die K- bzw. KF-Modelle einen offenen Multiplikator und eigenen sich daher für Übertaktungsversuche. Allesamt unterstützen die oben genannten Prozessoren die SSDs mit Optane Memory. Die integrierte Grafikeinheit fehlt bei allen KF-Modellen und einigen Einsteiger-Varianten – dies ist ebenfalls aus den Gerüchten der vergangenen Wochen und Monaten bereits bekannt. Alle neuen Prozessoren sind markiert.

Komplett neu ist die T-Reihe der 9. Generation:

Gegenüberstellung der Prozessoren aus der 9. Generation der Core-Serie
Modell Kerne/Threads Basis-/BoosttaktCacheTDPSpeicherPreisUnlockediGPU
Core i9-9900T 8 / 16 3,0 / 4,4 GHz16 MB35 WDDR4-2666493 USD
Core i7-9700T 8 / 8 2,0 / 4,3 GHz12 MB35 WDDR4-2666323 USD
Core i5-9600T 6 / 6 2,3 / 3,9 GHz9 MB35 WDDR4-2666213 USD
Core i5-9500T 6 / 6 2,2 / 3,7 GHz9 MB35 WDDR4-2666192 USD
Core i5-9400T 6 / 6 1,8 / 3,4 GHz9 MB35 WDDR4-2666182 USD
Core i3-9300T 4 / 4 3,2 / 3,8 GHz8 MB35 WDDR4-2400143 USD
Core i3-9100T 4 / 4 3,1 / 3,7 GHz8 MB35 WDDR4-2400122 USD

Und zum Schluss gibt es noch ein paar neue Pentium- und Celeron-Modelle:

Gegenüberstellung der Pentium- und Celeron-Prozessoren aus der 9. Generation der Core-Serie
Modell Kerne/Threads Basis-/BoosttaktCacheTDPSpeicherPreisUnlockediGPU
Pentium Gold G5620 2 / 4 4,0 GHz / -4 MB54 WDDR4-240086 USD
Pentium Gold G5600T 2 / 4 3,3 GHz / -4 MB35 WDDR4-240075 USD
Pentium Gold G5420 2 / 4 3,8 GHz / -4 MB58 WDDR4-240064 USD
Pentium Gold G5420T 2 / 4 3,2 GHz / -4 MB35 WDDR4-240064 USD
Celeron G4950 2 / 2 3,3 GHz / -2 MB54 WDDR4-240052 USD
Celeron G4930 2 / 2 3,2 GHz / -2 MB54 WDDR4-240042 USD
Celeron G4930T 2 / 2 3,0 GHz / -2 MB35 WDDR4-240042 USD

Allesamt sollen die neuen Prozessoren in Kürze erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 19.09.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3612
Zitat Luebke;26915446
wenn man die wahl hat zwischen nem gebrauchten i5 6500 oder nem neuen i3 9100 spricht eigentlich nix mehr für den i5...


Nee? Mainboards ab 5€ sprechen ganz klar für den i5.
#17
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4217
Zitat pillenkoenig;26915227
nein.
eine sicherheitsluecke ist auch dann ein risiko, wenn noch kein fall bekannt ist, in welchem diese schadhaft ausgenutzt wurde.

EDIT:
so was dummes wie "ist ja noch nie was passiert, ist also sicher" hoert man sonst nur von dorfsaufern, die mal wieder nach 2 mass auto fahren moechten.
besonders gerne gibts derartische bauern uebrigens im "Bairischen Sprachraum". :)

Wo kommst du her, ich möchte auch gerne etwas verächtliches über deine Heimat schreiben!?
Nein das bleibt der richtige Ansatz, wenn kein schaden entsteht ist es schlichtweg irrelevant, nur weil was Theoretisch möglich ist bedeutet dies noch lange nicht das etwas unter dem Tisch gekehrt wird.
Bei den diversen Betriebssystemen und Software generell gibt es auch unzählige Lücken und Fehler, jedoch schreit kein Schwein bei jeder neuen Version ob alles Lücken geschlossen wurden, das ist reinste Miesmacherei von wenigen verblendeten.
Selbst das hochgelobte Linux oder die Apfel Betriebssysteme sind davor nicht gefeit, die führen aktuell sogar den Sauhaufen an : Top 50 products having highest number of cve security vulnerabilities in 2019
#18
Registriert seit: 23.08.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1213
Zitat Kommando;26915442
Wenn man die Sicherheitslücke leicht ausnutzen kann, kann man es umso schwieriger nachweisen, dass es daran lag, außer es wird einem gesagt.


Hä, irgendwie ergibt der Satz keinen Sinn.

Was hat das denn damit zu tun, ob eine Sicherheitslücke einfach oder schwer auszunutzen ist?
Ich würde eher das Gegenteil behaupten, denn wenn eine Sicherheitslücke doch einfach auszunutzen ist, dann liegt die Vermutung nahe, dass der Angriff über diese Lücke geschehen ist...


Zitat Kommando;26915442
Wenn der Trojaner mal im System ist, dann ist es egal woher er kam.


Irgendwie ja nicht, denn man will verhindern, dass dies wieder geschieht. Und wenn man weiß, woher dieser stammt, weiß man, wo man ansetzen muss.
#19
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3040
Vermutung ist aber eben kein Nachweis. Und darum ging es ja.

PS: Genau, es ist eben nicht nachvollziehbar woher er kam. Aber ein Möglichkeit ist eben eine dieser Sicherheitslücken.
#20
Registriert seit: 23.08.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1213
Ach, du meinst, wenn es mehrere einfach auszunutzende Sicherheitslücken gibt, dass es dann schwerer wird nachzuweisen, welche letztendlich ausgenutzt wurde?

Die ganzen Spectres und Meltdowns sind aber nicht wirklich einfach auszunutzen..
#21
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1859
Zitat olDirdey;26915516
Nee? Mainboards ab 5€ sprechen ganz klar für den i5.


ich will aber die cpus vergleichen, nich die mainboards. für die cpus kann intel was, für die mainboards nich ;)
abgesehen davon kann ich mir nich vorstellen, dass du ein gescheites brett für nen schlappen 5er bekommst. :confused:
#22
Registriert seit: 11.12.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 153
Zitat lll;26915687
Wo kommst du her, ich möchte auch gerne etwas verächtliches über deine Heimat schreiben!?

bayern. :)

Zitat Sir Diablo;26915257
Und diese Information entnimmst du genau woher? .... oder spricht da etwa der Neid auf den Erfolg der Bayern aus dir?

erfahrung.


Zitat lll;26915687
Selbst das hochgelobte Linux oder die Apfel Betriebssysteme sind davor nicht gefeit, die führen aktuell sogar den Sauhaufen an : Top 50 products having highest number of cve security vulnerabilities in 2019

hast du dir mal ein paar der vulns angeschaut?
hat naemlich nicht den anschein.

und nur weil andere auch sicherheitsluecken haben, darf man jetzt darauf verzichten die eigenen zu schliessen?
tolle logik, es gibt auch noch kinersoldaten und menschenhandel, darf ich mir jetzt einen sklaven im keller halten?
#23
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4217
Zitat
hast du dir mal ein paar der vulns angeschaut?
hat naemlich nicht den anschein.

Habe ich jetzt, und?
Zitat
und nur weil andere auch sicherheitsluecken haben, darf man jetzt darauf verzichten die eigenen zu schliessen?

Wer soll so etwas gesagt haben, niemand hat das gesagt, ich wollte damit verständlich machen das die völlig verquere Nennung von Lücken einen anderen Sinn hat als Sicherheit, diese Leute wollen Intel nur schlechtreden und sonst nichts, denn diese Leute benutzen diese Software doch auch und nennen diese Lücken nicht bei den entsprechenden Artikeln.
Zitat
tolle logik, es gibt auch noch kinersoldaten und menschenhandel, darf ich mir jetzt einen sklaven im keller halten?

Ja das war eine tolle Logik, du hast sie nur nicht verstanden.
Das mit dem Kindersoldaten und Menschenhandel ist doch nicht mal ansatzweise damit zu vergleichen, das ist weder ein Massenprodukt noch etwas was jeden betrifft oder steuern kann. Sorry, aber der Vergleich ist für die Tonne und sogar verächtlich gegenüber den opfern davon.
#24
customavatars/avatar285234_1.gif
Registriert seit: 04.07.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Zitat Luebke;26915446

aber ganz im ernst, die neuen i3 sehen langsam richtig gut aus für low budget pc... wenn man die wahl hat zwischen nem gebrauchten i5 6500 oder nem neuen i3 9100 spricht eigentlich nix mehr für den i5...


Warum sollte man heutzutage überhaupt noch eine CPU mit nur 4 Threads verbauen? Ryzen 6 Kerner mit 12 Threads gibt es ab 120 Euro.
Die Diskussion um die Sicherheitslücken ist eine witzige Sache, Laien zerreißen sich die Mäuler um extrem komplizierte Sachverhalte und äußern sich hämisch gegenüber Unternehmen die hochkomplexe Lösungen entwickeln.
Es gab noch nicht einen einzigen Fall wo diese Lücken erfolgreich eingesetzt wurden, AMD ist dabei mit Spectre Varianten auch dabei und wenn deren Marktanteil mal größer wird, wird man sicherlich auch mehr theoretische Einfallstore finden.
Für seinen Privat PC keine Intel CPU zu kaufen weil sie theoretische Einfallstore bietet ist ein guter Scherz.:fresse:

Wie geht ihr daheim denn ins Netz? Ohne doppelten Boden, ohne demilitarisierte Zone? Sehr wahrscheinlich.

Hier im Forum gibt es so viele Dampfplauderer, manchmal hat man den Eindruck es sind >50%.

Zitat pillenkoenig;26915859

und nur weil andere auch sicherheitsluecken haben, darf man jetzt darauf verzichten die eigenen zu schliessen?


Diskutierst du mit dir selbst?
#25
Registriert seit: 11.12.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 153
Zitat lll;26916990
Habe ich jetzt, und? [...]

und den unterschied zwischen quantitaet und qualitaet kennst du aber, oder?

Zitat
[...] diese Leute wollen Intel nur schlechtreden und sonst nichts, denn diese Leute benutzen diese Software doch auch und nennen diese Lücken nicht bei den entsprechenden Artikeln. [...]

es ist zwar nicht gut sicherheitsluecken zu haben, das ist aber nicht der hauptpunkt der kritik.
der punkt ist, wie damit umgegangen wird. und was intel da bisher (und aktuell) abliefert ist wirklich mies.

Zitat
...

es geht nicht um das beispiel. sondern um dein argument.
die fehler welche irgend jemand anders begeht sind keine rechtfertigung fuer das eigene fehlverhalten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]