> > > > Technische Daten zu den Cascade-Lake-SP-Prozessoren aufgetaucht

Technische Daten zu den Cascade-Lake-SP-Prozessoren aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

intel-xeon-platinumEinige Samples der Cascade-Lake-Prozessoren liefert Intel nach eigenen Angaben bereits seit dem 4. Quartal des vergangenen Jahres aus, in Kürze sollen alle Modelle für Cascade Lake und Cascade Lake-SP verfügbar sein. Wann der offizielle Startschuss fallen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Laut Intel soll es aber noch im 1. Quartal soweit sein.

Nun sind die ersten technischen Daten aufgetaucht. Es handelt sich dabei um die Modelle mit sechs bis 28 Kernen. Bei Cascade Lake zeichnet sich durch eine abermals verbesserte Fertigung in 14nm++, einer Hardwarebeschleunigung durch Vector Neural Network Instructions (VNNI) und Spectre-Fix in Hardware aus. Daneben gibt es eine verbesserte Cache-Hierarchie, um die Latenzen im Mesh-Netzwerk zu reduzieren.

Im Hinblick auf die technischen Daten sind zunächst einmal vor allem die höheren Taktraten erkennbar. Diese sind auf die Verbesserungen in der 14-nm-Fertigung zurückzuführen. Die Daten sehen wie folgt aus:

Gegenüberstellung der Cascade-Lake-SP-Prozessoren
Modell KerneBasis-Takt Boost-TaktL3-CacheTDP
Xeon Platinum 8280 282,7 GHz 4,0 GHz38,5 MB205 W
Xeon Platinum 8260 242,4 GHz 3,9 GHz35,75 MB205 W
Xeon Gold 6254 183,1 GHz 4,0 GHz24,75 MB200 W
Xeon Gold 6252 242,1 GHz 3,7 GHz35,75 MB150 W
Xeon Gold 6248 202,5 GHz 3,9 GHz27,5 MB150 W
Xeon Gold 6244 83,6 GHz 4,4 GHz24,75 MB165 W
Xeon Gold 6242 162,6 GHz 3,9 GHz22 MB150 W
Xeon Gold 6240Y 182,6 GHz 3,9 GHz24,75 MB-
Xeon Gold 6240 182,6 GHz 3,9 GHz24,75 MB150 W
Xeon Gold 6230 202,1 GHz 3,9 GHz27,5 MB125 W
Xeon Gold 5222 43,8 GHz 3,9 GHz16,5 MB-
Xeon Gold 5220 182,2 GHz 3,9 GHz24,75 MB125 W
Xeon Gold 5218 162,3 GHz 3,9 GHz22 MB125 W
Xeon Gold 5215 102,5 GHz 3,4 GHz13,75 MB125 W
Xeon Silver 4216 162,1 GHz 3,2 GHz22 MB100 W
Xeon Silver 4215 82,5 GHz 3,5 GHz11 MB85 W
Xeon Silver 4214Y 122,2 GHz 3,2 GHz16,5 MB-
Xeon Silver 4214 122,2 GHz 3,2 GHz16,5 MB85 W
Xeon Silver 4210 102,2 GHz 3,2 GHz13,75 MB85 W
Xeon Silver 4208 82,1 GHz 3,2 GHz11 MB85 W
Xeon Bronze 3204 6- 1,9 GHz8,25 MB85 W

Durchweg weisen die Modelle bei gleicher Leistungsaufnahme höhere Taktraten auf. Teilweise liegen 300 MHz mehr an, wenngleich hier die maximalen Turbo-Taktraten angegeben werden und es bei mehr Kernen Last anders aussehen kann.

Erst kürzlich gab Intel einen Ausblick auf Cascade Lake-AP als MCP mit 48 Kernen und AMD hat Details zu den EPYC-Prozessoren der zweiten Generation verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Schaut aber nicht gut aus...
#2
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 3053
Es wird wieder Vierkerner geben? Wir bekommen jetzt auch neue WS (CAD und Simulationen) mit Quadcores... Sollte verboten werden.
#3
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17939
Sowas von intolerant habe ich ja selten erlebt! Nimrais, wenn Du keinen 4 Kerner willst, musst Du ja auch keinen kaufen, aber wieso sollte man sie deswegen verbieten, nur weil Du damit nichts anfangen kannst? Solche Kommentare sollten verboten werden. Wenn Intel die 4 Kerner weiterhin anbietet, dann gibt es dafür offenbar auch noch einen Bedarf, auch wenn man selbst keine Ahnung hat für welchen Zweck dies ist!
#4
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 3053
Holt, ich weiss nicht ob das ernst gemeint war von deiner Seite. Ich gehe einfach mal davon aus.
Lies was ich geschrieben habe. Es geht hier um den/die grossen Sockel für Workstations und Server. Ich selber werde die nächsten 4-6 Jahre mit einem 4 Kerner arbeiten müssen. Eingesetzt werden die nur, weil sie preislich zuunterst sind. Trotzdem kosten die (als Xeon) über 400€. Sie können nur einen Bruchteil der PCIe und RAM Fähigkeiten der Plattform nutzen und kosten deutlich mehr wie ihre Desktoppendants.
Die I7 Varianten der aktuelle Gen wurden zwar gestrichen, die Xeon Varianten sind weiterhin erhältlich und werden von knausrigen Systembuldern auch munter verbaut. Zulasten der Anwender.
#5
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5514
Je nach CAD Programm ist auch noch heute 4 einem 8 Kern vorzuziehen. Ein 3D CAD ist nicht so einfach parallelisierbar und deswegen lieber mehr Takt als Kerne. Wenn simulationen nur mal so zwischendurch gemacht werden kein Wunder das der Auftraggeber keine 8 oder 16 Core aufstellt.
#6
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17939
Nimrais, ja es war ernst gemeint und natürlich können die 4 Kerner alle PCIe Lanes und auch alle RAM Channels der Plattform nutzen, dies war nur bei den Kaby Lake-X für X299 anderes. Wenn die Beschaffung der PC bei euch nur auf den Preis schaut, so ist dies trotzdem kein Grund nach ein Verbot solcher CPUs zu fordern, sondern denen man den Marsch zu blasen. Außerdem geht es hier um die Xeon für den ganz großen Sockel, für den gibt es gar keine i CPUs, sondern nur Xeons. i7/i9 gibt es nur für den mittleren S. 2066, aber die laufen nicht auf den gleichen Boards auf denen Xeons laufen und umgekehrt, denn die Xeons (Skylake-W) laufen nur auf Boards mit C422 Chipsatz und nur zusammen mit RDIMM oder LRDIMM, aber nicht mit UDIMM, während die i7/i9 nur auf X299 Boards und nur mit UDIMM laufen.Es sind also zwei komplett getrennte Welten auf dem S.2066.
#7
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2870
Zitat Gamerkind;26820409
Schaut aber nicht gut aus...


Auch deine dummen Kommentare....
#8
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 3053
Holt, da hab ich was übersehn. Die Xeon Quads für die grossen Sockel basieren scheinbar auf den grossen Dies. Nicht wie angenommen auf den Kaby lake, respektive Coffe Lake Consumer Dies.
So machen sie etwas Sinn. Wie geschrieben wurde, bsp. für CAD. Für Renderings (C4D, SWX Visualize) für Mold Flow Simulationen und für Comsol Physik und Fluidsyms lohnten sich aber 'breitere' CPUs. Die Quad Xeons die wir bekommen haben 3.6-3.9GHz. Ob die Single Core schneller sind als ein TRII 12 oder 16 Core mit demselben Takt... Oder einen Ryzen Pro. Die sind auch preislich interessanter und denk ich auch zukunftssicherer.
Wir können den IT Gurus nur unserere Anforderungen angeben. Die nehmen dann die min. Systemanforderungen und bestellen 50 Maschinen.

Verbieten im wörtlichen würde ich sie NATÜRLICH nicht. Ich verstehe nur nicht warum man Jahr für Jahr auf den ganz grossen Sockeln noch Quads anbietet.
#9
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17939
Die ganz Xeons für den großen Sockel sind für Server, nicht für Workstations (außer dem Xein W-3175X), die Skylake-W für den S.2066 mit C422 Chipsatz sind die Modelle für Workstations und darunter gibt es noch die Xeon-E für den kleinen Sockel. Aber nicht jeder Server braucht auch viel CPU Performance, bei machen ist I/O viel wichtiger und dann reicht so ein 4 Kern Xeon dafür eben auch aus und gerade wenn die Software die drauf läuft auch noch pro Kern der CPU lizenziert wird, dann kommt er viel billiger als eine CPU mit unnötig vielen Kernen.

Was eure ITler angeht, so solltet ihr denen mal zeigen wie oft ihr Software nutzt die auch über viele Kerne skaliert und sie so überzeugen euch CPUs mit mehr Kernen zu spendieren. Oder ihr kommt eben zu dem Schluss, dass die ganze Software sowieso nur einen Kern wirklich auslasten kann, was bei CAD SW ja normal ist und bekommt dann vielleicht einen Server mit vielen Kernen auf denen die Dinge laufen können die viele Kerne gut auslasten, wie wahrscheinlich das Rendern.

Das ihr keine TR bekommt, dürfte einfach daran liegen, dass der OEM von dem die Rechner bezogen werden, keine im Programm hat. Bei den großen wie Dell, HP oder Lenovo, sucht man die nämlich vergeblich, nur kleinere Systemintegratoren bieten diese an, aber bei denen kaufen die wenigsten IT gerne ein, denn da bekommen sie nicht den Support wie bei den großen OEMs.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]