1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Core i9-9900K erreicht bis zu 7,6 GHz bei -230 Grad Celsius

Core i9-9900K erreicht bis zu 7,6 GHz bei -230 Grad Celsius

Veröffentlicht am: von

ln2Der heutige Fokus in der Berichterstattung liegt sicherlich auf den Core-Prozessoren der 9. Generation. In Form des Intel Core i9-9900K hatten wir das neue High-End-Modell mit acht Kernen und einem Turbo-Takt von bis zu 5 GHz im Test. Derzeit ist der Prozessore im deutschen Handel für 700 Euro gelistet – viel Geld für acht Kerne, wenngleich acht sehr schnelle Kerne.

Natürlich haben sich auch schon die ersten Overclocker mit dem Prozessor beschäftigt und wie nicht anders zu erwarten war, wurden auch zahlreiche Rekorde gebrochen. Interessant sind aber nicht nur die Rekorde als solches, sonder auch wie diese zu Stande gekommen sind.

Luftgekühlt und bei 5 GHz auf allen Kernen erreicht der Core i9-9900K eine Leistungsaufnahme von 180 bis 230 W. Bereits hier spielt die Kühlung eine wichtige Rolle und selbst bei einem verlöteten Prozessor kann sich offenbar das Köpfen lohnen. Das Verhalten des Prozessors bei niedrigeren Temperaturen ist aber besonders interessant und zeigt einmal mehr, wie wichtig eine gute Kühlung ist. Bei einer Kühlertemperatur von 50 °C liegt die Leistungsaufnahme bei 5,2 GHz bei 250 W. Kühlt man auf 0 °C herunter, sind bei einer Leistungsaufnahme von 200 W etwa 5,8 GHz möglich. Auf die Spitze getrieben sprechen wir bei -60 °C von einer Leistungsaufnahme von 175 W bei einem Takt von 6,1 GHz.

Im extremen Fall und für die höchsten Taktraten reicht eine Custom-Wasserkühlung also nicht mehr aus. Dann kommen flüssiger Stickstoff und sogar Helium zum Einsatz. Roman Hartung alias der8auer konnte bereits vor einigen Wochen mit einem Core i9-9900K herumspielen und ist gemeinsam mit anderen Overclockern in neue Takthöhen gelangt. Aufgrund der fehlenden integrierten Spannungswandlern wie bei den Skylake-X-Prozessoren kann ein Core i9-9900K extrem heruntergekühlt werden. Mit flüssigem Stickstoff sprechen wir von -190 °C. Bei einer CPU-Spannung von 2 V sind dann auch Taktraten von 6,8 GHz auf allen Kernen möglich. Dann sprechen wir aber wieder von einer Leistungsaufnahme weit über 250 W, teilweise von über 300 W.

Als maximaler Takt auf allen acht Kernen wurden 7,5 GHz erreicht. Allerdings lief dann keinerlei Last auf dem Prozessor.

Flüssiges Helium für - 230 °C

Das Thema auf die Spitze getrieben wurden dann mit dem Einsatz von flüssigem Stickstoff. LN2 ist bereits nicht günstig, flüssiges Helium aber kostet für 100 l etwa 2.000 US-Dollar und 100 l sind nicht viel für eine OC-Session. Doch der Aufwand hat sich offenbar auch hier gelohnt. Bei allen aktiven Kernen wurde ein Takt von 7.613 MHz erreicht. Allerdings waren mit diesem Takt keine Benchmarkdurchläufe möglich.

Das flüssige Helium sorgte für extreme Bedingungen, nicht nur für die direkt beteiligte Hardware wie Prozessor und Mainboard, sondern auch beispielsweise für andere Hardware in direkter Nähe. So froren die Netzteile, die neben dem Aufbau standen, ebenfalls ein.

In jedem Fall gibt das Video wieder einmal einen schönen Einblick in das High-End-Overclocking und den enormen Aufwand, der darum betrieben wird.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]