> > > > Intel Core i7-9700K in Geekbench: Hohe Leistung auch ohne SMT

Intel Core i7-9700K in Geekbench: Hohe Leistung auch ohne SMT

Veröffentlicht am: von

intel8genNachdem Intel weder die Gamescom noch die IFA für die Vorstellung der neuen Core-i-9000-Prozessoren genutzt hat, stellt sich erneut die Frage nach der offiziellen Bekanntmachung sowie dem Marktstart. Zumal nun eine der letzten Fragen mehr oder weniger beantwortet wurde: In Geekbench ist der Core i7-9700K einmal mehr mitsamt Leistungsdaten aufgetaucht.

Wo der zunächst vermutlich schnellste neue Core i7 im Hinblick auf die Performance anzusiedeln ist, hat sich schon vor Wochen gezeigt. Unklar war lediglich, ob Intel den Prozessor, bei dem Hyper-Threading respektive SMT zugunsten zweier zusätzlicher CPU-Kerne gestrichen wurde, knapp vor oder knapp hinter seinem Vorgänger landen würde. Die am Wochenende an Geekbench übermittelten Ergebnisse dürfte die endgültige Antwort liefern.

Betrieben wurde der Core i7-9700K auf einem Mainboard mit Z370-Chipsatz - Gigabyte Aorus Z370 Ultra Gaming 2.0 (Test) - mit 16 GB RAM und somit noch nicht einmal unter vermutlich optimalen Bedingungen. Denn erwartet wird, dass vor allem die schnelleren Core-i-9000-Modelle ihr volles Potential nur auf einem Z390-Mainboard entfalten können.

Geekbench 4.2.3

CPU Single-Core

Punkte
Mehr ist besser

Geekbench 4.2.3

CPU Multi-Core

Punkte
Mehr ist besser

Laut Geekbench 4.2.3 wurde eine Single-Core-Leistung von 6.297 Punkte erreicht, in der Multi-Core-Wertung reichte es für 30.152 Punkte. Im Vergleich mit dem Core i7-8700K sind dies etwa 7 und 13 % mehr. In beiden Fällen dürfte vor allem der höhere Takt ausschlaggebend sein. So erreicht der Core i7-8700K ab Werk bei Last auf einem Kern maximal 4,7 GHz, der Core i7-9700K hingegen wahrscheinlich 4,9 GHz. Bei Auslastung aller Kerne soll der neue Prozessor immer noch mit 4,6 GHz takten - sein Vorgänger schafft das lediglich bei zwei Kernen gleichzeitig.

Überraschend dürfte allerdings eher die Bestätigung dafür sein, dass sich das Fehlen von SMT im direkten Vergleich nicht bemerkbar macht. Während der Core i7-8700K sechs Kerne und zwölf Threads ins Rennen schicken kann, sind es beim Core i7-9700K lediglich jeweils acht. In Anwendungen, in denen Geekbench als Maßstab herangezogen werden kann, würde der neue Chip es mit AMDs 16-Kerner Threadripper 2950X (Test) aufnehmen können. Noch weiter abgehängt würde AMD aber auch in Bezug auf die Single-Core Leistung. Der derzeit schnellste Ryzen auf Zen+-Basis - Ryzen 7 2700X (Test) - bringt es in dieser Disziplin auf gut 4.800 Punkte - fast 25 % weniger als beim Core i7-9700K. Hier gilt es also abzuwarten, ob AMD die größer werdende Lücke im kommenden Jahr mit Zen 2 wieder verkleiner kann. Zuletzt zeigte man sich zufrieden darüber, den Abstand im Schnitt auf etwa 5 % verringert zu haben.

Allerdings sind die nun aufgetauchten Werte wie üblich mit Vorsicht zu genießen, vor allem in Hinblick auf das eingesetzte Mainboard. In diesem Punkt verweist Techpowerup unter anderem an die Spannungsversorgung, die bei Z390-Platinen anders ausfallen könnte.

Social Links

Kommentare (226)

#217
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19860
Zitat Holt;26513368
Vor allem möchte man ja nicht mit denen in einen Topf geworfen werden, so nach dem Motto nur die minderbemittelten kaufen AMD, sei es im Geiste oder finanziell. Der i9 in der Signatur ist die neue Rolex, man muss ihn sich eben leisten können.


So siehts aus !
Ich hoffe nur der I9 9900k reicht auch zum Video schneiden und umwandeln, würde mir bei solchen Usern nur ungerne Threadripper zulegen :shake: und hab vor Youtube HW Videos zu machen.. :bigok:
#218
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2870
Zitat Gamerkind;26513959
Also das meinst du wohl selbst nicht ernst!

Es liegt also an mir?
Warum sollte das denn so sein?

Vertragen manche User nicht andere Meinungen?
Die sollen doch froh sein, wenn sie mal etwas lernen;)


Du hast keine Meinung!
Du provozierst nur die Personen. Andere wollen sich nicht mit sowas abgeben!
Außer Stuss, kommt seitenweise nix von dir.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#219
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1470
Bitte keine Unterstellungen, die du eh nicht belegen kannst.
Nur weil jemand etwas von mir nicht versteht, ist es noch lange kein Stuss!

Danke!
#220
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19860
Es ist Stuss, und zwar Pur und konzentriert..
Du bist jetzt schon bei jedem untern durch, am besten probuerst es mit nem neuen account und reduzierst deine Penetranz erheblich..
Achja der kindliche trotz müsste auch raus aus den Posts..
#221
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Belege interessieren dich doch nicht, wie man bisher gesehen hat.
Du kasperst dir deine Welt, wie sie dir gefällt voller alternativer Fakten.
Typisch Elkinator aka Energie-Getränk Pfirsich halt. Und natürlich sind immer alle anderen Schuld.

Gesendet von meinem G8341 mit Tapatalk
#222
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17926
Zitat Holzmann;26513919
Ist es eigentlich denkbar, dass die IPC auch noch verbessert wurde, oder ist das technisch ausgeschlossen, da der 9700K zur selben Micro Architektur gehört wie zb ein 8700?
Ja, AMD hat es bei Zen+ ja auch geschafft und da man den Platzvorteil der 12nm Fertigung nicht einmal genutzt hat, vermutlich sogar mit den selben Masken. AMD hat die internen Latenzen gesenkt, also intern einen anderen Teiler aktiviert oder sowas in der Art und genau sowas könnte Intel auch noch machen, vielleicht bei den Cache Latenzen oder dem Ringbus. Außerdem reicht es den offiziellen RAM Takt anzuheben und schon müssen die Kerne bei den RAM Zugriffen weniger Wartezyklen einlegen, arbeiten also in der gleichen Zeit mehr Instruktionen ab und damit hat man eben mehr IPC. Ob dies der Fall sein wird, weiß man nicht, aber beim Beheben der ganzen Sicherheitslücken dürfte der gesamte Micocode noch einmal komplett überprüft worden sein und da könnte man auch noch Optimierungspotential gefunden haben.
#223
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19860
Naja nach meinen Infos ist doch TMCS sogenannte 12nm Fertigung eigentlich die (stark optimierte) 16nm Fertigung.
Auch wissen wir das TMCS auf dem Papier kleinerer Strukturen gernicht besser als Intels nominell größere Fertigung war. Da wird doch gerne getrickst.
Ich sehe Intels 14nm absolut mindestens auf Augenhöhe mit TSMCs 12 NM.
#224
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17926
Wenn Intel überhaupt CPUs außer Haus, also z.B. bei TSMC fertigen lassen wird weil die eigenen Kapazitäten nicht reichen (Intel bietet sein Custom Foundry Wafer Manufacturing meines Wissens nach immer noch und auch in 14nm an), dann allenfalls sowas wie die "Atoms", also Chips die vor allem sparsam sein und keine hohen Taktraten erreichen müssen.

#225
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 19860
Glaub nicht das Intel das macht, da müsste schon 10nm komplett unbrauchbar sein.. Wollen ja auch nicht ihre Firmengeheimnisse preisgeben.

Chipsätze kann man schön auslagern, relativ Simpel, blockieren aber trotzdem wichtige 14nm Wafer..
#226
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 10292
Gab ja früher schon Lizenz-Chipsätze für Intel-Platinen, als der Markt noch grün und saftig war. Würde also nicht überraschen, wenn die Chipsätze wieder von extern kommen - jetzt halt original Intel-Chipsätze vom Austragsfertiger und keine unter Lizenz produzierten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]