> > > > Intel führt neue Kaby-Lake-Prozessoren für Desktop, Notebook und Server ein

Intel führt neue Kaby-Lake-Prozessoren für Desktop, Notebook und Server ein

Veröffentlicht am: von

intel 7th gen Heimlich still und leise hat Intel neue Prozessoren auf Basis von Kaby Lake für den Desktop, Notebooks und Server eingeführt. Aufgetaucht sind diese im aktuellen "7th Gen Intel® Core Processor Families Specification Update". Große Unterschiede zu den bisherigen Modellen gibt es nicht, einzig der höhere Takt kann als Unterscheidungsmerkmal angeführt werden.

Für den Desktop wären dies der Intel Core i3-7120, i3-7120T, i3-7320T und i3-7340. Allesamt sind dies Prozessoren mit zwei Kernen und vier Threads. Die Taktfrequenz bewegt sich zwischen 3,4 und 4,2 GHz. Der L3-Cache ist zwei bzw. drei MB groß. Den größten Unterschied gibt es hier bei der Thermal Design Power.

Gegenüberstellung der neuen Prozessoren
Modell Kerne/Threads Basis- / Turbotakt L3-Cache GPU-Takt TDP
Intel Core i3-7120 2 / 4 4 GHz 3 MB 350 / 1.100 MHz 51 W
Intel Core i3-7120T
2 / 4 3,5 GHz 3 MB 350 / 1.100 MHz 35 W
Intel Core i3-7320T
2 / 4 3,6 GHz 4 MB 350 / 1.100 MHz 35 W
Intel Core i3-7340
2 / 4 4,2 GHz 4 MB 350 / 1.150 MHz 51 W
Intel Core i3-7007U
2 / 4 2,1 GHz 3 MB 300 / 1.000 MHz 15 W
Intel Core i3-7110U
2 / 4 2,6 GHz 3 MB 300 / 1.000 MHz 15 W
Intel Core i5-7210U
2 / 4 2,5 / 3,3 GHz 3 MB 300 / 1.100 MHz 15 W
Intel Core i7-7510U 2 / 4 2,7 / 3,7 GHz 4 MB 300 / 1.150 MHz 15 W
Intel Xeon E3-1285 v6
4 / 8 4,1 / 4,5 GHz 8 MB 350 / 1.150 MHz 91 W

Ähnlich spezifiziert sind die besonders sparsamen Modelle Core i3-7007U, i3-7110U, Core i5-7210U und Core i7-7510U, die natürlich größere Unterschiede bei der Taktfrequenz vorzuweisen haben.

Ebenfalls neu ist der Intel Xeon E3-1285 v6. Er kommt mit 8 MB L3-Cache und einer integrierten GPU daher. Die Taktfrequenz ist jeweils 300 MHz höher als beim Xeon E3-1275 v6. Die TDP steigt von 73 auf 91 W. In der Tabelle haben wir alle technischen Daten aufgeführt.

Derzeit gibt es noch keinerlei Informationen über den genauen Erscheinungstermin und die Preise.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1179
Ist sowas überhaupt noch erwähnenswert ?
#2
Registriert seit: 14.03.2017

Stabsgefreiter
Beiträge: 322
Finde ich schon. Sonst legt Intel gleich eine neue Generation auf wenn sie die Taktraten um ein paar Prozent anheben :haha:
#3
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5968
Ich finde den Xeon schon interessant, aber jetzt wo es Ryzen gibt und ich die Preise von Intel ja kenne, weiß ich, dass das kein Schnäppchen wird. Von daher eher "meh"
#4
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9980
Naja, der 7340 ist das non-K Gegenstück zum 7350. Wer also maximale IPC+Takt auf 2 Kernen braucht, weil seine Software veraltet ist, muss nun nicht mehr den Aufschlag für ne K-Cpu zahlen.
Zu teuer fürs Gebotene werden die i3 aber wohl alle sein, so lange es den G4560 gibt ;)

Und der Xeon ist quasi ein 7700K. Mal sehen was der nun kostet. Schade das die Xeons nicht mehr auf Consumer Boards laufen, sonst wäre der ne schöne Alternative.
#5
Registriert seit: 14.08.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 789
Naja, beim Xeon geben sie halt nun auch ohne Mehrkosten einfach die Taktrate frei, die stabil 24/7 läuft und hoffen, dafür ein paar extra Euro zu bekommen. Die schlechteren Dies kann Intel ja nach wie vor unter niedrigerer Klassifizierung weiter verkaufen.
Aber schon interessant, dass mein 1275v3, für ~160,- gekauft, in meinem Homeserver da immer noch ganz gut brauchbar mithalten kann. :d

Bzgl. Boards, wirklich soviel mehr Geld kosten Supermicro Boards für den Xeon v5/6 jetzt auch nicht; da gibts ein paar interessante Varianten bei den X11.
#6
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 836
Fehlt nur noch der i3 und Pentium für Sockel 2066 :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]