> > > > Das Samsung Galaxy Book 2 kommt mit Snapdragon 850

Das Samsung Galaxy Book 2 kommt mit Snapdragon 850

Veröffentlicht am: von

samsung galaxybook2

Auf dem Mobile World Congress 2017 stellte Samsung seine ersten Galaxy Books vor, die als mobile Arbeitstiere ausgelegt waren und Surface und Co Konkurrenz machen sollten. Heute, gut 18 Monate später, wurde die zweite Generation, schlicht Samsung Galaxy Book 2 genannt, vorgestellt. Die signifikanteste Änderung gibt es bei der Plattform an sich, denn Intel mit seinen U-Prozessoren ist raus.

Stattdessen kommt nun die aktuelle Windows on Arm-Plattform von Qualcomm zum Einsatz, die das neue 2-in-1-Gerät zum extrem mobilen Allrounder machen soll. Das Herzstück des Galaxy Book 2 ist der Snapdragon 850, den Qualcomm explizit auf den Einsatz in Windows on Arm-Geräten angepasst hat. Für den CPU-Part sind acht Kyro-385-Kerne vorgesehen, während für die Grafik eine Adreno 630 zuständig ist. Gegenüber dem Schwestermodell Snapdragon 845 wurde der Takt auf maximal 2,95 GHz angehoben. Gleichzeitig hat Qualcomm die TDP erhöht, sodass es nicht so schnell zu einer Drosselung kommen sollte. Unterstützt wird der Snapdragon 850 in diesem Fall von 4 GB an Arbeitsspeicher und einer 128 GB fassenden SSD als Massenspeicher.

In der Praxis soll sich in erster Linie der niedrige Stromverbrauch positiv auswirken. Samsung gibt an, dass eine ununterbrochene Nutzung von 20 Stunden möglich ist, entsprechend könnten zwei ganze Arbeitstage überbrückt werden. Angaben zur Akkukapazität wurden leider noch nicht gemacht. Sollte der Stromspeicher doch einmal erschöpft sein, kann er dank Adaptive Fast Charge schnell wieder mit neuem Strom versorgt werden.

Das zweite Standbein der Windows on Arm-Plattform ist der Always-Connected-Gedanke. Dank eines integrierten Cat.18 -LTE-Modems und einem 4x4 MiMo-Antennendesign stehen theoretisch maximal 1,2 GBit/s zur Verfügung. Sollte das Samsung Galaxy Book 2 doch einmal via WLAN verbunden werden, wird maximal der AC-Standard geboten. 

Das 12 Zoll große Touch-Display basiert auf der sAMOLED-Technik und löst mit 2.160 x 1.440 Bildpunkten auf. Für eine gestochen scharfe Darstellung sollte also gesorgt sein. Gleichzeitig kann das Display auch zusammen mit Samsungs S Pen genutzt werden. Dieser befindet sich, genau wie das andockbare Keyboard, im Lieferumfang. Die Tablet-Einheit wiegt 840 Gramm und sollte sich damit im Gepäck kaum bemerkbar machen. Für einen ansprechenden Sound sollen Lautsprecher von AKG sorgen.

In den USA erscheint das Samsung Galaxy Book 2 am 02. November zu einem Preis von 999,99 US-Dollar. Wann das 2-in-1 in Deutschland erscheinen soll und was es kosten wird, ist bislang noch nicht bekannt. Nachdem uns die erste Generation von Windows on Arm in Form das ASUS NovaGo im Ansatz überzeugen konnte, war es bislang um die zweite Generation sehr ruhig. Man darf gespannt sein, ob sich dies nun ändern wird. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8412
Also ich finde das Konzept mit Snapdragon in einem Windows-Gerät ja interessant. Aber eher im Preisbereich von 399€. Die verlangen 999$ und dann hat es nur 4gb Ram, so manches Android Handy hat ja das doppelte.
#2
Registriert seit: 08.05.2018

Oberbootsmann
Beiträge: 791
einführungspreise eben

kommt konkurrenz, kommt preisnachlass
#3
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Konkurrenz ist doch da Asus Nova, HP Envy, Lenovo IdeaPad Miix 630 und alle habe sie 8 GB RAM ok Sie Benutzen den Snapdragon 835
#4
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3288
Und alle kranken an der schwachen Geschinwdigkeit bei der Emulation von 32 Bit x86 Anwendungen. Wie viel mehr ist denn vom 850 zu erwarten?
..Mal abgesehen von der leider fehlenden x64 Emulation.
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1112
Der Cortex-A75 im SD850 dürfte ~40% schneller sein als der Cortex-A73 im SD835.
Zum Vergleich: Der deutlich langsamer taktende Cortex-A76 im Kirin 980 ist nochmals gut 20% schneller. Von Apples A12 schweigen wir lieber...
#6
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3288
Danke.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 14: Whiskey Lake und ScreenPad kosten mindestens 1500 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX480_2

    Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des ZenBook Pro 14 UX480 hat ASUS den Verkauf in Deutschland gestartet. Trotz des großen zeitlichen Abstands dürfte das Notebook viel Neugierde wecken - bietet es doch eine vielversprechende CPU-GPU-Kombination sowie das auffällige ScreenPad. Der... [mehr]