> > > > Samsung Galaxy Books sind mobile Arbeitstiere (Video-Update)

Samsung Galaxy Books sind mobile Arbeitstiere (Video-Update)

Veröffentlicht am: von

galaxybook teaserSamsung sieht das Tablet-Segment zukünftig als das Schweizer Taschenmesser der Mobilbranche und möchte folglich den Fokus weg vom reinen Konsumieren verschieben. Während dank andockbarer Tastatur und S-Pen auch das auf Android basierende Galaxy Tab S3 produktiv eingesetzt werden kann, sind die neuen Galaxy Books, die es in zwei Größen geben wird, die echten Arbeitstiere. Die beiden Neulinge erinnern dabei auf den ersten Blick an das Galaxy Tab Pro S, das auf der CES 2016 vorgestellt wurde

Das größere der beiden Galaxy Books kommt im 12-Zoll-Format und ist ganz klar das interessantere Modell. Das Display basiert auf der Super-AMOLED-Technik und löst mit 2.160 x 1.440 Bildpunkten auf, für eine angemessen scharfe Darstellung ist also gesorgt. Beim Prozessor setzt Samsung auf einen Intel Core i5 U aus der Kaby-Lake-Generation. Hinsichtlich der Speicherausstattung wird es zwei Varianten geben. Die günstigere Version muss sich mit 4 GB an Arbeitsspeicher und einer 128 GB fassenden SSD begnügen, während die größere Ausstattungsvariante mit 256 GB und 8 GB RAM sicherlich die sinnvollere Wahl darstellt. Praktischerweise können aber beide Tablets mittels eines microSD-Kartenslots um bis zu 256 GB erweitert werden.

Das Gehäuse misst 291 x 199 x 7,4 mm und wiegt 754 g. Darin integriert Samsung einen 39,04 Wh starken Akku. Anschlusstechnisch gibt es mit zwei USB-Typ-C-Schnittstellen, über das Galaxy Book auch geladen wird.

Die kleinere Variante kommt mit einem 10,6 Zoll TFT-Display, das mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst, allerdings nicht auf der AMOLED-Technik basiert, sondern als klassischer TFT daherkommt – welche Panel-Technik aber genutzt wird, hat Samsung noch nicht kommuniziert. Abstriche müssen beim Prozessor gemacht werden, was aber nicht überrascht, ein i5 wäre in einem 10-Zoll-Gehäuse schwer zu kühlen. Stattdessen kommt ein Core m3, der für viele Zwecke zwar sicherlich ausreicht, bei fordernden Anwendungen aber sehr schnell ans Limit kommt. Beim Speicher wird es nur eine Konfiguration geben, die mit 4 GB und 128 GB ausgestattet sein wird.

Das Gehäuse fällt mit 640 g etwas leichter aus, muss aber auch nur einen 30 Wh starken Akku unterbringen. Auch bei den Anschlüssen wurde reduziert, denn es gibt nur noch einen Typ-C-Port. Geht es um die drahtlose Kommunikation, sind beide Tablets auf der Höhe der Zeit. Es gibt WLAN bis hin zum AC-Standard und Bluetooth 4.1 LE.

Die Prozessor-Wahl hat es bereits vermuten lassen: Samsung setzt bei beiden Galaxy Books auf Windows 10 als Betriebssystem. Samsung spendiert den Galaxy Books darüber hinaus S-Pen-Support und hat dessen Fähigkeiten in Kooperation mit Adobe auf Photoshop abgestimmt.

Leider konnte Samsung bislang keine finalen Angaben zu den Preisen oder der Verfügbarkeit machen.

Update:

Im Laufe des Messetages hatten wir heute die Möglichkeit uns etwas genauer mit der 12-Zoll-Version des Galaxy Book zu beschäftigen. Das Gehäuse des Geräts hinterlässt einen sehr guten Eindruck, die Verarbeitungsqualität kann sich sehen lasse. Die Tastatur erinnert stark an besagtes Galaxy Tab Pro S und kann mit einem angenehmen Druckpunkt und Hub aufwarten. Neu ist NFC mit von der Partie.

Hier noch einige Bilder vom Messe-Stand

Social Links

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Neues Tablet Honor Pad 3 taucht auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HONOR

Huawei hat 2016 mit seinem MediaPad M3 ein Tablet veröffentlicht. Es war nicht der erste Exkurs des chinesischen Herstellers in den Tablet-Markt und vermutlich auch nicht der letzte. Allerdings ist Huawei mit der Veröffentlichung von Tablets etwas zögerlicher, als bei Smartphones. Nun ist jedoch... [mehr]