> > > > Samsung Galaxy Books sind mobile Arbeitstiere (Video-Update)

Samsung Galaxy Books sind mobile Arbeitstiere (Video-Update)

Veröffentlicht am: von

galaxybook teaserSamsung sieht das Tablet-Segment zukünftig als das Schweizer Taschenmesser der Mobilbranche und möchte folglich den Fokus weg vom reinen Konsumieren verschieben. Während dank andockbarer Tastatur und S-Pen auch das auf Android basierende Galaxy Tab S3 produktiv eingesetzt werden kann, sind die neuen Galaxy Books, die es in zwei Größen geben wird, die echten Arbeitstiere. Die beiden Neulinge erinnern dabei auf den ersten Blick an das Galaxy Tab Pro S, das auf der CES 2016 vorgestellt wurde

Das größere der beiden Galaxy Books kommt im 12-Zoll-Format und ist ganz klar das interessantere Modell. Das Display basiert auf der Super-AMOLED-Technik und löst mit 2.160 x 1.440 Bildpunkten auf, für eine angemessen scharfe Darstellung ist also gesorgt. Beim Prozessor setzt Samsung auf einen Intel Core i5 U aus der Kaby-Lake-Generation. Hinsichtlich der Speicherausstattung wird es zwei Varianten geben. Die günstigere Version muss sich mit 4 GB an Arbeitsspeicher und einer 128 GB fassenden SSD begnügen, während die größere Ausstattungsvariante mit 256 GB und 8 GB RAM sicherlich die sinnvollere Wahl darstellt. Praktischerweise können aber beide Tablets mittels eines microSD-Kartenslots um bis zu 256 GB erweitert werden.

Das Gehäuse misst 291 x 199 x 7,4 mm und wiegt 754 g. Darin integriert Samsung einen 39,04 Wh starken Akku. Anschlusstechnisch gibt es mit zwei USB-Typ-C-Schnittstellen, über das Galaxy Book auch geladen wird.

Die kleinere Variante kommt mit einem 10,6 Zoll TFT-Display, das mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst, allerdings nicht auf der AMOLED-Technik basiert, sondern als klassischer TFT daherkommt – welche Panel-Technik aber genutzt wird, hat Samsung noch nicht kommuniziert. Abstriche müssen beim Prozessor gemacht werden, was aber nicht überrascht, ein i5 wäre in einem 10-Zoll-Gehäuse schwer zu kühlen. Stattdessen kommt ein Core m3, der für viele Zwecke zwar sicherlich ausreicht, bei fordernden Anwendungen aber sehr schnell ans Limit kommt. Beim Speicher wird es nur eine Konfiguration geben, die mit 4 GB und 128 GB ausgestattet sein wird.

Das Gehäuse fällt mit 640 g etwas leichter aus, muss aber auch nur einen 30 Wh starken Akku unterbringen. Auch bei den Anschlüssen wurde reduziert, denn es gibt nur noch einen Typ-C-Port. Geht es um die drahtlose Kommunikation, sind beide Tablets auf der Höhe der Zeit. Es gibt WLAN bis hin zum AC-Standard und Bluetooth 4.1 LE.

Die Prozessor-Wahl hat es bereits vermuten lassen: Samsung setzt bei beiden Galaxy Books auf Windows 10 als Betriebssystem. Samsung spendiert den Galaxy Books darüber hinaus S-Pen-Support und hat dessen Fähigkeiten in Kooperation mit Adobe auf Photoshop abgestimmt.

Leider konnte Samsung bislang keine finalen Angaben zu den Preisen oder der Verfügbarkeit machen.

Update:

Im Laufe des Messetages hatten wir heute die Möglichkeit uns etwas genauer mit der 12-Zoll-Version des Galaxy Book zu beschäftigen. Das Gehäuse des Geräts hinterlässt einen sehr guten Eindruck, die Verarbeitungsqualität kann sich sehen lasse. Die Tastatur erinnert stark an besagtes Galaxy Tab Pro S und kann mit einem angenehmen Druckpunkt und Hub aufwarten. Neu ist NFC mit von der Partie.

Hier noch einige Bilder vom Messe-Stand

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Das Wort Galaxy wird jetzt auch für nicht-android Geräte verwendet?
#2
Registriert seit: 10.01.2016

Matrose
Beiträge: 11
Sehen schon ziemlich interessant aus. Erstmal den Preis und ein paar Tests abwarten, dann wird entschieden.
#3
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2346
Batterielaufzeit "up to 10 hours". Ich brauche keine immer dünneren Geräte, sondern will damit übern Tag kommen! Gerade bei einem "mobilen Arbeitstier" verstehe ich nicht, warum ich mit dem Anspruch so alleine da stehe.
#4
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3378
Wenn die Tastatur genauso schlecht befestigt ist wie beim Pro S dann viel Spaß, das war eine absolute Frechheit. Nicht einmal ansatzweise Konkurrenz zum Surface.

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
#5
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
Zitat DragonTear;25350196
Das Wort Galaxy wird jetzt auch für nicht-android Geräte verwendet?

Wieso nicht? Lenovos "Yoga"-Serie umfasst ja auch Tablets, Convertibeles und Notebooks.
#6
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Ich finde die Entwicklung der Tablet-Notebook-Kombination echt spannend und verfolge die jetzt auch schon seit des ersten Surface. Ich kann für mein Nutzerverhalten zwar keine Vorteile in einem Tablet sehen, aber es gibt bestimmt Nutzer die diese Kombination sinnvoll nutzen können.
So langsam sollte aber der Wahn bezüglich des immer geringer werdenden Gewichts und der "Dicke" zugunsten längerer Akkulaufzeit weichen.
Weiß man schon wie der i5 in dem Gehäuse des Galaxy Books gekühlt werden soll?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]