> > > > Microsoft bietet das Surface Book 2 mit 15 Zoll in Deutschland an (Update)

Microsoft bietet das Surface Book 2 mit 15 Zoll in Deutschland an (Update)

Veröffentlicht am: von

microsoft surface book 2 15 zoll

Wie versprochen wird Microsoft das Surface Book 2 auch mit größerem Display und schnellerer dedizierter GPU in Deutschland anbieten. Die drei entsprechenden Konfigurationen werden inzwischen auf der Homepage des Unternehmens genannt, Preise behält man allerdings noch für sich. Auch konkretere Termine wurden noch nicht genannt.

Im Vergleich zum kleineren Surface Book 2 mit 13,5 Zoll großem Display legt das Gehäuse auf 343,0 x 251,0 x 23,0 mm zu, das Gewicht steigt auf rund 1,9 kg. Optische Änderungen am Gehäuse gibt es hingegen nicht.

 

Dafür weicht das Display nicht nur in Bezug auf die Diagonale ab. Denn mit 3.240 x 2.160 Pixeln fällt die Auflösung höher aus, die Pixel-Dichte sinkt dennoch leicht von 267 auf 260 ppi. Das Kontrastverhältnis soll mit 1.600:1 jedoch gleich bleiben, Angaben zu Helligkeit und Farbraumabdeckungen gibt es nicht. Nicht verändert wird die Unterstützung des Surface Pen und Surface Dial, beide Hilfsmittel gehören aber auch beim größeren Surface Book 2 nicht zum Lieferumfang.

In allen drei Versionen, die Microsoft listet, wird ein Intel Core i7-8650U verbaut, dem 16 GB Arbeitsspeicher (LPDDR3) zur Seite stehen. Ebenfalls immer vorhanden ist eine NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 6 GB GDDR5-Speicher, die in der Tastatur-Einheit steckt; der Core i7 wird in der Tablet-Einheit untergebracht. Wählen können Käufer nur zwischen drei verschiedenen SSD-Kapazitäten: 256 und 512 GB sowie 1 TB.

Bezüglich der Schnittstellen gibt es nur einen Unterschied gegenüber dem Surface Book 2 mit 13,5 Zoll großem Display: Das große Schwestermodell verfügt über ein integrierte Xbox-Wireless-Modul und arbeitet entsprechend ab Werk direkt mit Xbox Controllern zusammen. Es bleibt hingegen bei insgesamt drei USB-3.1-Gen-1-Ports (zweimal Typ-A, einmal Typ-C), einer Audio-Buchse, einem SD-Kartenleser sowie zwei Anschlüssen für den Surface Connector, der zum Laden und Anschließen einer Docking Station benötigt wird. Hinzu kommen ac-WLAN und Bluetooth 4.1.

Abgeprallt ist von Microsoft Kritik am 95-W-Netzteil. Auch in unserem Test des Surface Book 2 mit 13,5 Zoll großem Display, der in den kommenden Tagen veröffentlicht wird, entpuppte es sich als unterdimensioniert. Das gleiche Netzteil liefert man allerdings auch mit dem größeren Notebook aus, obwohl die GeForce GTX 1060 einen abermals höheren Energiebedarf hat.

In den USA verlangt Microsoft 2.499, 2.899 und 3.299 US-Dollar für das Surface Book 2 mit 15 Zoll großem Display. Angesichts der Umrechnung beim kleineren Modell darf mit Preisen von etwa 2.899, 3.349 und 3.799 Euro gerechnet werden.

Update

Am Nachmittag hat Microsoft Deutschland die fehlenden Daten nachgereicht. Damit besteht auch die Möglichkeit, das Surface Book 2 mit 15-Zoll-Display vorzubestellen. Mit den Auslieferungen soll ab dem 15. Februar begonnen werden. Wer das Notebook nicht über Microsoft beziehen will, kann auf Surface-Fachhändler ausweichen. Dort werden die neue Variante aber noch nicht gelistet.

Varianten Surface Book 2 15 Zoll
CPU RAM GPU SSD Preis
Intel Core i7-8650U 16 GB NVIDIA GeForce GTX 1060 256 GB 2.799 Euro
Intel Core i7-8650U 16 GB NVIDIA GeForce GTX 1060 512 GB 3.299 Euro
Intel Core i7-8650U 16 GB NVIDIA GeForce GTX 1060 1 TB 3.799 Euro

Für die günstigste Konfiguration verlangt Microsoft 2.799 Euro, die mittlere schlägt mit 3.299 Euro zu Buchse. Das Topmodell kostet 3.799 Euro. Die Aufpreise gegenüber den beiden höchsten 13-Zoll-Konfigurationen betragen 450 Euro und 350 Euro. Überraschend: Die Verdoppelung der SSD-Kapazität von 512 GB auf 1 TB lässt Microsoft sich beim kleineren Surface Book 2 mit 600 Euro bezahlen, beim größeren sind es nur 500 Euro zusätzlich.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8389
Zitat Kommando;26097794
1000 € für 756 GB. Mwahahaha! Früher gab es für das ganze Geld wenigstens eine 27W-CPU im Surface. Die dürfte damit immer noch schneller sein als der "neue" Quadcore.
Ja und die Preise für den Speicher, das sind die Upgradekosten für das tolle Design ohne Wartungsklappe...


In der 13.5 Zoll Version ist die CPU auf 25 Watt dauerhaft begrenzt, kurzzeitig sogar 35 Watt, laut Notebookcheck. Denke beim 15er wird das nicht anders sein.

Test Microsoft Surface Book 2 (i7, GTX 1050) Convertible - Notebookcheck.com Tests
#12
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2888
Ui, nicht schlecht. Damit sind sie einer von wenigen. Wenn jetzt noch die Kühlung mehr als 16 W kühlen könnte könnte man zumindest 500€ Aufpreis ggü. Komkurrenzangeboten nachvollziehen.
#13
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Juhuuuu endlich. Warte schon seit November auf das Notebook. Damit kann ich vorerst erstmal mein Desktop und Laptop ersetzten, da ich in nächster Zeit etwas mehr auf Achse bin.

Zur CPU. Beim 15" sollte 20W dauerhaft drin sein, da es eine aktive Kühlung für die CPU hat im Gegensatz zum 13". Takt sollte sich je nach Außentemperatur bei 2,5-3,2Ghz einpendeln, was nicht wirklich schlechter ist als die anderen Quad core. Dann noch etwas undervolten und es passt :bigok:

Preis ist definitiv hoch mit 3299, aber leider gibt es keine Alternative. Man kauft sich sowas ja nicht jedes Jahr.

Was mir allerdings noch fehlt ist ein gescheites surface dock, das auch genug Leistung bietet um das SB2 unter vollem Einsatz zu laden, dasjetzte bringt wohl nur ~65W raus. Surface kann jedoch ~102W ziehen ...
#14
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8389
Zitat teiger;26098283
Juhuuuu endlich. Warte schon seit November auf das Notebook. Damit kann ich vorerst erstmal mein Desktop und Laptop ersetzten, da ich in nächster Zeit etwas mehr auf Achse bin.

Zur CPU. Beim 15" sollte 20W dauerhaft drin sein, da es eine aktive Kühlung für die CPU hat im Gegensatz zum 13". Takt sollte sich je nach Außentemperatur bei 2,5-3,2Ghz einpendeln, was nicht wirklich schlechter ist als die anderen Quad core. Dann noch etwas undervolten und es passt :bigok:



Also wenn die 13.5 Zoll Version dauerhaft 25 Watt hat, dann sollte die 15 Zoll Version das auh haben mindestens, wenn nicht sogar mehr.:)

Der Preis ist schon extrem, aber das ist wie bei den großen MacBooks, es gibt immer ein Kundenkreis der angesprochen wird.
#15
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Es mag 25W sein, allerdings ist es beim 13" wegen der Abwärme nicht realisierbar. Geht runter auf ~16w.
Das 15"er ist auf 20W dauerhaft mit der Kühllösung ausgelegt, kann also einen höheren Takt halten :)
#16
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 8389
Zitat teiger;26098850
Es mag 25W sein, allerdings ist es beim 13" wegen der Abwärme nicht realisierbar. Geht runter auf ~16w.
Das 15"er ist auf 20W dauerhaft mit der Kühllösung ausgelegt, kann also einen höheren Takt halten :)


Woher hast du die detailierten Informationen wenn ich fragen darf?:)
#17
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Den Test den du mir verlinkt hast, Reddit und andere Seiten. Frag mich bitte nicht nach genauen Quellen, müsste erst wieder suchen.
Hab mich genau deswegen etwas erkundigt, nichts ist schlimmer als eine CPU die nach 5 min nur die Hälfte an Leistung bringt :)
#18
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat teiger;26099140
Hab mich genau deswegen etwas erkundigt, nichts ist schlimmer als eine CPU die nach 5 min nur die Hälfte an Leistung bringt :)

Was hast du denn für Anwendungen die 5 Minuten maximale last erfordern?
Das gilt nicht mal für CAD programme.

Für intensives Viderendering sind kompakte notebooks zugegeben noch immer kaum geeignet.
#19
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2543
Compilen, konvertieren, rendern und spielen. Obwohl das meiste davon wohl das Spielen wird :d
Dass dafür Notebooks suboptimal sind ist mir klar, allerdings kann ich keinen Desktop im Koffer mitschleppen :fresse:

Hat mich bei meinem Sony Flip 13" schon genervt, da wird ein i7 angepriesen, kann aber nicht mal den Standardtakt halten.
Beim 15" SB2 schaut's zum Glück anders aus :)

Jetzt müsste nur noch ein gescheites Dock rauskommen, das genug Strom liefert. Es wird aber schon gemunkelt dass sowas bald kommen soll.
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zum Spielen wird der Takt der Graka, bzw. dessen Kühlung wohl ausschlaggebender sein.
Grad aus der Hinsicht ist das Book genial - GPU und CPU sind ja in getrennten Teilen untergebracht - einmal im Deckel und einmal in der Base - so dass sie sich nicht die Kühl-Ausstattung teilen müssen oder sich gegenseitig erwärmen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX580GE im Test: Ein starker Konkurrent für Apples Touch...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX580-TEASER

Das Touchpad in einem Notebook kann weitaus mehr als nur ein Mausersatz sein. Viele Hersteller blenden dort auf Wunsch einen Nummernblock ein oder spendieren ihren Geräten eine komplette Display-Leiste oberhalb der Tastatur, um ganze Menüleisten schnell und komfortabel verfügbar zu machen.... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]