> > > > Microsoft Surface Book 2 kann in Deutschland vorbestellt werden

Microsoft Surface Book 2 kann in Deutschland vorbestellt werden

Veröffentlicht am: von

surface book 2 teaserDie Mitte Oktober vorgestellte zweite Generation des Microsoft Surface Book kann ab sofort auch in Deutschland vorbestellt werden. Angeboten wird das Surface Book 2 in vier verschiedenen Konfigurationen, die bereits ab kommendem Donnerstag, den 16. November, ausgeliefert werden sollen und zwischen 1.749 Euro und 3.449 Euro kosten. 

Während die Einstiegs-Version von einem Intel Core i5-7300U mit zwei Rechenkernen, 8 GB Arbeitsspeicher, einer 256 GB großen SSD sowie von einer integrierten Intel HD Graphics 620 angetrieben wird, werkeln in der zweiten Variante für 2.249 Euro schon ein Intel Core i7-8650U sowie eine NVIDIA GeForce GTX 1050 mit 2 GB Videospeicher. Die Speicherausstattung bleibt jedoch identisch zum Einsteigermodell. Die Verdoppelung von Arbeits- und Massenspeicher lässt sich Microsoft mit weiteren 600 Euro bezahlen, das Gerät kostet in Deutschland dann 2.849 Euro. 

Das Spitzenmodell wird zwar weiterhin von einem Intel Core i7-8650U angetrieben und von einer GeForce GTX 1050 2GB befeuert, kann dafür aber 16 GB Arbeitsspeicher und vor allem ein 1 TB großes SSD-Laufwerk vorweisen. Ausgerufen werden dann allerdings schon satte 3.449 Euro.

Alle vier Modelle des Microsoft Surface Book 2 wird es in Deutschland zunächst mit 13,5-Zoll-Display und einer nativen Auflösung von 3.000 x 2.100 Bildpunkten geben. Einen Termin für die Variante mit 15-Zoll-Bildschrim und 3.240 x 2.160 Bildpunkten gibt es hierzulande noch immer nicht, die bleibt derzeit nur Kunden aus den USA vorenthalten. 

Anschlusstechnisch bieten alle Geräte zwei USB-Typ-A-Schnittstellen und einen Typ-C-Port, der allerdings nicht mit Thunderbolt 3 kompatibel ist. Gefunkt wird per Bluetooth 4.1 und WiFi-AC, dazu gibt es einen 3,5-mm-Klinkenanschluss mit Dolby-Atmos-Support für Kopfhörer. Die Akkulaufzeit gibt Microsoft mit bis zu 17 Stunden an, wobei im Tablet-Mode immerhin noch rund fünf Stunden drin sein sollen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6914
Die Leistung, im Vergleich zu ähnlich teuren MacBookPro, würde mich echt mal interessieren.

Der Look macht ganz schön was her :cool:
#4
Registriert seit: 01.01.2016

Gefreiter
Beiträge: 60
Zitat Whisky7up;25938571

15" in der kleinen Konfig für maximal 1100 Euro... man wird ja noch Träumen dürfen.


DAS ist echt geträumt.
Das findet man bei einfachen Laptops sicher, aber nicht bei einem Gerät das es so nur einmal gibt. ;-)

Zitat FB07;25938607
Nett aber zu teuer


Billiger wäre mir lieber. Keine Frage.
Aber ohne ein einziges Konkurrenzprodukt, wie setzt man da einen Preis fest?
Ich habe keine andere Option als ein Surfacebook. Das, oder zwei Geräte kaufen die dann unhandlich sind und das Selbe kosten zusammen.

Zitat buxtehude;25939693
Die Leistung, im Vergleich zu ähnlich teuren MacBooksPro, würde mich echt mal interessieren.


Von der CPU her ist das Surfacebook 2 deutlich im Vorteil. Von der GPU her eh. Es wird wohl nicht mal knapp sein.
Die Stärken liegen aber eher in Touch und 4:1 Optionen. Das MacBook ist halt "nur" ein Laptop. Also schwer zu vergleichen ehrlich gesagt.

Persönlich habe ich sofort die i7 Version mit 512gb SSD vorbestellt. Schlicht weil das Gerät mit seinen Merkmalen wie für meine Arbeit und mich gemacht ist.
Und es wie gesagt absolut null Produkte von irgendwem anderes gibt die das Selbe bieten. 2:1 Tablets kommen dem noch am nächsten, aber wehe ich habe im Zug mal keinen Platz mit Tisch. Dann sitze ich da und kann nicht arbeiten.
#5
customavatars/avatar205082_1.gif
Registriert seit: 11.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 805
Zitat buxtehude;25939695
Die Leistung, im Vergleich zu ähnlich teuren MacBookPro, würde mich echt mal interessieren.

Der Look macht ganz schön was her :cool:

Die 13 Zöller werden vom 13' Surface Book gnadenlos abgezogen, ohne dGPU und mit Kaby Lake CPUs sehen die halt kein Land. Das 15' Surface Book hat die deutlich stärkere GPU, dafür halt "nur" eine Quad-Core-U CPU gegenüber der HQ CPU im MacBook Pro 15. Bei längerer Belastung ist dort die CPU eben stärker. Preislich sind die MacBook Pro 13' Modelle tendenziell etwas günstiger als die Surface Book Pendants, bei den 15' sieht es sehr nach Gleichstand aus (z.B. 15', 16/512/dGPU bei beiden ergibt 2800$ MacBook und 2900$ Surface Book).
#6
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6914
Oh, das ist schon krass. Dann stellt sich wohl nur die Frage, ob man so viel Geld ausgeben möchte bzw. ob man diese Geräte auch professionell nutzt.
Also, wert sind sie es auf jeden Fall, habe ich verstanden. Danke auch für eure Ausführungen :)
#7
Registriert seit: 14.12.2016

Matrose
Beiträge: 12
Ich bin auf der Suche und hab es mir schon ernsthaft überlegt, aber der Preis is halt schon etwas happig.. :fresse:
Hat den jemand mit dem 1er Erfahrungen? Ist es prinzipiell empfehlenswert?
#8
customavatars/avatar205082_1.gif
Registriert seit: 11.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 805
Tendenziell ja.

Microsoft Surface Book 2 Review - YouTube

Surface Book 2 Review - The Most Powerful 2 in 1 Laptop! - YouTube
#9
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2272
Kleine Info, das 15"er mit 1060 schafft es angeschlossen nicht, den Akkustand zu halten wenn es voll ausgelastet wird.
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11954
Heisst "voll ausgelastet" gaming? Oder maltretierende Benchmarks?
#11
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2272
Zitat DragonTear;25986191
Heisst "voll ausgelastet" gaming? Oder maltretierende Benchmarks?


Beides, je nach Beanspruchung des Spiels. Destiny 2 z.B. soll den Akku leersaugen, auch mit Stock Charger. Charger liefer ~95W, voll ausgelastet verbraucht es ~105W. Surface Dock liefert nur ~60W
#12
Registriert seit: 09.01.2018

Matrose
Beiträge: 2
Will mir den Surface Book schon seit längerem holen. Nur ist er noch ein klein wenig zu teuer.
Ich überlege aber dennoch den 15' mit 256gb zu holen - kaufen mir einfach noch eine externe Festplatte und geht schon :)
Finde auch cool, dass die Batterielaufzeit 17h betragen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]