> > > > ASUS ZenBook Pro visiert ab 1.599 Euro professionelle Nutzer an

ASUS ZenBook Pro visiert ab 1.599 Euro professionelle Nutzer an

Veröffentlicht am: von

asus logo

ASUS hat das neue ZenBook Pro vorgestellt: Das Notebook startet preislich ab 1.599 Euro und richtet sich in erster Linie an professionelle Anwender. Im Wesentlichen gibt es zwei Variationen, bei denen Ausstattung und Preis voneinander abweichen: Die erste Variante ist das ASUS ZenBook Pro (90NB0ET2-M01300) mit 15,6 Zoll Diagonale, 1.920 x 1.080 Bildpunkten, einem Intel Core i5-7300HQ, 8 GB DDR4-RAM, der NVIDIA GeForce GTX 1050 mit 4 GB VRAM und einem SSD mit 512 GB. Auf ein optisches Laufwerk verzichtet ASUS. Zur weiteren Ausstattung zählen aber ein Metallgehäuse, Lautsprecher von Harman Kardon und natürlich die essentiellen Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.1, HDMI, Kopfhörer / Mikrofon, Thunderbolt, zweimal USB USB 3.0 plus zweimal USB 3.1 Typ C mit Thunderbolt. Auch eine VGA-Webcam ist vorhanden.

Der Akku des ASUS ZenBook Pro (90NB0ET2-M01300) weist acht Zellen auf. Als Maße nennt ASUS 367 x 251 x 19 mm bei einem Gewicht von 1,8 kg. Ab Werk ist Windows 10 Home mit 64-bit vorinstalliert. Als Extras nennt der Hersteller eine beleuchtete Tastatur, einen Fingerabdruckscanner sowie eine Schutzhülle im Lieferumfang. Diese Version kostet dann auch besagte 1.599 Euro. ASUS legt aber noch mit dem ZenBook Pro (90NB0ET2-M01330) nach. Hier setzt man auf einen Intel Core i7-7700HQ und den doppelten Arbeitsspeicher – 16 GB DDR4-RAM. Die restlichen technischen Daten bleiben allerdings zum bereits beschriebenen Modell identisch. Einen Preis für diese Version nennt ASUS aktuell nicht.

Vorgestellt hatte ASUS die neuen Zenbook Pro mit dem Zusatz UX550 bereits Ende Mai. Damals stellte der Hersteller aber auch 4K-Bildschirme, SSDs mit bis zu 1 TByte Speicherplatz und die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti in Aussicht. Vermutlich wurden hier für den deutschen Markt Anpassungen vorgenommen oder es erscheinen noch weitere Versionen der ZenBook Pro, die ASUS bisher nicht explizit beschrieben hat.

Im deutschen Handel sind die beiden vorgestellten Versionen des ASUS ZenBook Pro ab sofort zu haben. Somit sollten die Notebooks dann auch bald gelistet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 04.09.2015

Gefreiter
Beiträge: 53
Webcams mit VGA-Auflösung, dass es sowas noch gibt...
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7626
Professionelle Nutzer holen sich in der Preiskategorie wohl eher Businessgeräte von DELL, HP, Lenovo usw. als von ASUS...
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31150
was soll denn die blöde dedizierte nvidia gpu?

und die webcam ist ein schlechter witz :lol:

1080p 30fps erwartet man mindestens
#4
Registriert seit: 15.03.2016

Matrose
Beiträge: 10
Hm also im Vergleich zum Vivobook nicht wirklich besser von der Leistung.
Der Akku ist etwas größer gut ja kann man machen.
Was mich eher stört ist das der SD Kartenslot durch einen Mikro SD Slot getauscht würde in dem fall ja bedeuten das man immer einen Cardreader brauch um Daten von einer Kamera zu ziehen.
Dazu ist das Vivobook nochmal 100 euro billiger mit UHD Display I7 und 16Gb Ram weis nicht ob sich das Exemplar lohnt.
#5
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3597
Echtes Profigerät! Deswegen wird es auch mit Windows Home ausgeliefert... :vrizz:
#6
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 10024
Hat halt absolut nix mit ner Businesskiste gemeinsam!
#7
customavatars/avatar144613_1.gif
Registriert seit: 05.12.2010
Norden/Ostfriesland
Bootsmann
Beiträge: 533
da würde ich mir eher ein EliteBook oder ähnliches kaufen
#8
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3682
Zitat NasaGTR;25720146
Professionelle Nutzer holen sich in der Preiskategorie wohl eher Businessgeräte von DELL, HP, Lenovo usw. als von ASUS...


Also Dell sollte man meiden, wenn man sich auf das Gerät verlassen muss.

Quelle: Dell XPS 15 (9550) list of hardware and software problems | NotebookReview

Bin natürlich selbst auch betroffen. Und der Vorgänger war genauso problematisch, also kein Einzelfall.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: