NEWS

Netzwerk

Das sind die Tester der Synology DS918+ mit zwei WD Red und einer WD Blue SN550!

Portrait des Authors


Das sind die Tester der Synology DS918+ mit zwei WD Red und einer WD Blue SN550!
11

Werbung

In Zusammenarbeit mit Synology und Western Digital riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder vor knapp zwei Wochen auf, sich für unseren neusten Lesertest zu bewerben. Gesucht wurden zwei Tester für ein dickes NAS- und Speicher-Paket der beiden Hersteller. Wir sind heute Vormittag alle Bewerbungen durchgegangen und haben uns nun an die Auswahl der Teilnehmer gemacht.

Zur Verfügung gestellt wird jeweils eine Synology DS918+ mit zwei WD-RED-Festplatten mit jeweils 4 TB sowie eine zusätzliche WD Blue SN550 mit 1 TB, die als schneller Cache-Speicher dienen soll. Die Diskstation DS918+ bietet zu einem Preis von rund 550 Euro vier Laufwerkseinschübe an, die entweder mit handelsüblichen 3,5-Zoll-Format oder mittels Adapter mit kleineren 2,5-Zoll-Laufwerken bestückt werden können. 

Damit die Daten schnellstmöglich verarbeitet werden können, stecken im Inneren ein Intel Celeron J3455 mit vier Kernen sowie ein 4 GB großer Arbeitsspeicher, welcher sich dank SO-DIMM-Ausführung sogar erweitern lässt. Darüber hinaus bietet das NAS-System zwei Steckplätze für M.2-NVMe-SSDs, was im Gegensatz zu vielen anderen Modellen eine zusätzliche Erweiterungskarte hinfällig macht. Durch den zusätzlichen Cache-Speicher können vor allem zugriffsintensive Anwendungen wie zum Beispiel Datenbanken oder die Photo Station beschleunigt werden. Natürlich werden verschiedene RAID-Schema unterstützt, als Modell der Plus-Serie ist neben dem ext4-Dateisystem auch btrfs mit seinen Snapshot-Funktionen nutzbar. Softwareseitig setzt man natürlich auf die neuste Version von DSM. 

Die Synology DS918+ verbindet sich über zwei Gigabit-LAN-Ports ins heimische Netzwerk, die sogar Link-Aggregation unterstützen. Aber auch zwei USB-3.0-Schnittstellen sowie ein eSATA-Port sind am Gehäuse vorhanden. Gekühlt wird die gesamte Hardware über zwei 92-mm-Lüfter im 166 x 199 x 223 mm großen Kunststoff-Gehäuse. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 100-W-Netzteil, wobei Synology die Leistungsaufnahme auf etwa 28,8 W angibt, was jedoch natürlich von der Bestückung des Leergehäuses und der Auslastung abhängig ist. Im Preisvergleich kostet die Synology DS918+ aktuell knapp 550 Euro.

Preise und Verfügbarkeit
Synology DiskStation DS918+
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Synology DiskStation DS918+

Massig Speicher und Cache von Western Digital

Damit die Tester sofort mit ihren Tests beginnen können, gibt Western Digital jeweils zwei WD RED mit je 4 TB Speicherplatz mit dazu. Die 3,5-Zoll-Laufwerke sind speziell für den Dauerbetrieb ausgelegt, womit sie sich vor allem für die Verwendung in einem NAS-System eignen und für unser Vorhaben bestens geeignet sind. Hierfür gibt es die angepasste Firmware NASware 3.0, welche zum einen die Systemleistung und -zuverlässigkeit verbessert, zum anderen aber auch die Ausfallzeiten reduzieren und den Integrationsprozess vereinfachen soll. Hinzu kommen Techniken wie IntelliPower und 3D Active Balance Plus für reduzierte Vibrationen und eine damit verbundene geringere Geräuschkulisse. Außerdem soll dadurch der Verschleiß des Lese- und Schreibkopfes verringert werden. 

Gleichzeitig werden hohe Datentransferraten von etwa 180 MB/s versprochen. Eingebunden werden die Laufwerke per SATA III. Im Leerlauf sollen sich die NAS-Platten laut Hersteller mit sparsamen 3,1 W begnügen, bei Zugriffen hingegen mit 4,3 W. Ob diese Werte in der Praxis tatsächlich erreicht werden, gilt es unter anderem von den Testern herauszufinden. Ein einzelnes Laufwerk der WD RED 4 TB ist derzeit ab etwa 110 Euro das Stück zu haben.

Um das Paket zu vervollständigen und alle Features des NAS-Systems testen zu können, liefert Western Digital eine WD Blue SN550 mit üppigen 1 TB mit dazu. Das M.2-Laufwerk kann per schnellem PCI-Express angebunden werden und verspricht so hohe Lese- und Schreibraten von 2.400 bzw. 1.950 MB/s in der Spitze. Obendrein soll eine TBW von bis zu 600 TB erreicht werden. 

Knapp 140 Euro muss man dafür aktuell auf den Ladentisch legen, womit die Teilnehmer des Lesertests ein Hardware-Paket im Gesamtwert von etwa 910 Euro erhalten. Wir starten ab sofort in die Bewerbungsphase.

Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD Red 4TB, SATA 6Gb/s
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 184,31 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Western Digital WD Red 4TB, SATA 6Gb/s
Nicht lagernd 184,31 EUR
SMB IT Solution Verfügbar 187,95 EUR
Lagernd 198,95 EUR

Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD 1TB
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 177,95 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD 1TB
SMB IT Solution Verfügbar 177,95 EUR
Lagernd 178,95 EUR

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns nun an die Auswahl der Teilnehmer gemacht und freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die beiden Forennutzer "Beinfreiheit" und "Sandower" die Pakete schon sehr bald bekommen werden. Sie werden in Kürze per privater Forenunterhaltung benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Testmuster haben sie vier Wochen lang Zeit, ihre Reviews eigenständig für die Community im NAS-Unterforum zu veröffentlichen!

Wir wünschen viel Spaß beim Testen und freuen uns auf ausführliche User-Reviews!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 7. Juni 2020
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 8. Juni 2020
  • Testzeitraum bis 12. Juli 2020

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, Synology und Western Digital sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum