> > > > Aus für WLAN-Produkte: Apple stellt keine AirPort-Modelle mehr her

Aus für WLAN-Produkte: Apple stellt keine AirPort-Modelle mehr her

Veröffentlicht am: von

apple airport extremeNach 19 Jahren beendet Apple das Thema AirPort. Wie das Unternehmen gegenüber US-Medien bekanntgab, werden keine weiteren Modelle der AirPort-Reihe mehr produziert. Überraschend ist das nicht, gibt es doch bereits seit eineinhalb Jahren entsprechende Spekulationen. Im Herbst 2016 dementierte Apple diese aber noch mir klaren Worten, aufgrund der Beliebtheit wolle man sie weiter anbieten.

Was nun zum Sinneswandel geführt hat, kann nur vermutet werden. Denn schon länger sind AirPort Extreme, AirPort Express sowie die Backup-Lösung AirPort Time Capsule nicht mehr in vollem Umfang konkurrenzfähig. So befindet sich die aktuelle Auflage des Routers AirPort Express inzwischen im siebten Jahr, die beiden anderen Modelle werden in den kommenden Wochen fünf. Das Alter merkt man den Geräten vor allem hinsichtlich der Schnittstellen und des WLAN-Standards an. So wird lediglich USB 2.0 geboten, dem AirPort Express fehlt es am MIMO-Antennendesign und in allen fällen wird lediglich 802.11ac draft respektive 802.11n (AirPort Express) unterstützt.

Aus den Apple Stores und Regalen anderer Händler werden Modelle aber nicht sofort verschwinden. Gegenüber 9to5Mac versprach Apple, dass der Verkauf so lange fortgeführt wird, bis die Lagerbestände aufgebraucht seien. Beschleunigen will man dies augenscheinlich nicht, weder in den USA noch in Deutschland wurden bislang die Preise reduziert.

Die könnten am Ende aber ausschlaggebend für das nun verkündete Aus sein. Denn konnte Apple die hohen Preise in der Anfangszeit mit der durchaus guten Ausstattung rechtfertigen, verlor dieses Argument zuletzt immer schneller an Kraft. Denn 219 Euro für den AirPort Extreme sind angesichts eines fehlenden Modems, nicht vorhandener Mesh-Funktion, nur USB 2.0 sowie nur drei Gigabit-Ethernet-Ports deutlich mehr als das, was für vergleichbare Geräte verlangt wird. Hinzu kommt, dass Apple sich bereits vor einiger Zeit selbst Konkurrenz ins Haus geholt hat. So bietet man in Deutschland unter anderem die Linksys-Velop-Familie an, hinzu kommen an das Apple-Design erinnernde Geräte wie Netgear Orbi (Test).

Wer angesichts des drohenden Aus' noch zugreifen will, steht derzeit noch vor keinem Problem. Denn sowohl AirPort Extreme als auch AirPort Express und die beiden AirPort-Time-Capsule-Ausbaustufen werden in den hiesigen Apple Stores und im Online-Shop als verfügbar geführt.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1642
Ich wusste gar nicht, dass Apple Router baut/gebaut hat, bis ich bei einem Bekannten einen gesehen habe.

Alle anderen Leute verstecken ihre Router irgendwo. Er hat den "präsentiert".

Jeder wie er mag.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4896
Apple ist auch der einzige gewesen, der schöne Router baute, die kannst du präsentieren, sodass man optimalen Wlan Empfang hat. Da Apple ihre Router einstampft, bin ich letztes Jahr komplett zu Unifi gewechselt. An die Wand geschraubt, LED abgeschaltet und Bild vorgehängt.:)
#3
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1642
Ich "präsentiere" doch keinen Router. Das ist ein Gerät mit zig Kabeln.

Ich präsentiere zuhause sowieso gar nichts. Aber das ist wohl Typsache.

Manche Leute inszenieren ja sogar die Verpackungen ihrer Geräte...
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4896
Du hast doch auch gar nichts präsentiert.
#5
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
Ist aus meiner Sicht nicht schade - können es andere Anbieter doch günstiger und besser.

Meine Hardware hing ein paar Jahre an einer Time Capsule.
Performance und Reichweite sind nicht besser als bei einem gleichalten 50€-Router von Asus (Den NAS-Teil mal ausgeklammert). Und aufhängen tat sich das Ding auch mehrfach im Jahr.
#6
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15032
Zumindest meine Airport Extreme von 2014 läuft enorm stabil. Selbst als ich einmal 7TB übers Netzwerk kopiert habe, gab es keinen einzigen Aussetzer. Lässt sich auch toll bedienen und einrichten. Hätte auch keine Möglichkeit meinen Router hier wirklich zu verstecken, die Airport sieht wenigstens ganz ok aus am Lowboard.
#7
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
Vielleicht wurde hier auch nur ein Montagsgerät installiert, ich weiß es nicht. Jedenfalls war >1 Hänger pro Quartal normal.
#8
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2907
Meinen Erfahrungen nach ist das bei allen Heimgeräten so, sofern man sie nicht auf Tomato/ddwrt flasht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]