> > > > Netgear mit neuen schnellen WLAN-Routern und 10GbE-Switches

Netgear mit neuen schnellen WLAN-Routern und 10GbE-Switches

Veröffentlicht am: von

netgear logoNeben einer Erweiterung der Orbi-Serie sowie neuen Arlo-Überwachungsprodukten hat Netgear auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas eine Reihe neuer WLAN-Router und Ethernet-Switches vorgestellt. Mit den meisten Modellen richtet sich Netgear an den Spieler, der eine schnellstmögliche Übertragungsbandbreite erreichen will.

Der erste Vertreter ist der Nighthawk Pro XR500, der als Nachfolger des Nighthawk X4S auserkoren ist. Ein Dual-Core SoC aus dem Hause Qualcomm soll die notwendige Rechenleistung für das IP-Handling bieten. Hinsichtlich der WLAN-Geschwindigkeiten gibt Netgear kombinierte 2.600 GBit/s an. 1.733 MBit können im 5-GHz-Band erreicht werden, die übrigen 800 MBit/s im 2,4-GHz-Band. Ebenfalls unterstützt wird ein MU-MIMO für hohe Datenübertragungen an mehreren Clients. Neben dem WLAN bietet der XR500 viermal Gigabit-Ethernet sowie USB-Anschlüsse für Datenträger und Drucker. Der Preis des Nighthawk Pro XR500 wird bei etwa 300 Euro liegen.

Als Firmware kommt DumaOS von Netduma zum Einsatz. Diese bieten eigene Netzwerkhardware an, arbeiten aber auch mit verschiedenen Firmen wie Netgear im Bereich der Firmware zusammen. DumaOS soll die Anzahl der Lags und Latenzen reduzieren können. Hinzu kommen zahlreiche QoS-Funktionen.

GS810EMX mit 10GbE

Mit dem Nighthawk Pro Gaming SX10 will Netgear das schnelle 10GbE-Ethernet mit 10 GBit/s im Endkundenmarkt etablieren. Der nun vorgestellte Switch (GS810EMX) bietet 2x NBASE-T und 8x Gigabit-Ethernet. Die beiden NBASE-T-Ports sind kompatibel zu 1-, 2,5-, 5- oder 10-GBit-Ethernet. Der Unmanaged Switch bietet zudem Optionen wie Link Aggregation, VLAN-Unterstützung und QoS. Aufgrund der Zuordnung im Nighthawk-Segment sind auch RGB-LEDs im und am Gehäuse des Nighthawk Pro Gaming SX10 verbaut. Ein Marvell-Chip kümmert sich um die Verwaltung des Netwerkverkehrs. Die Kühlung erfolgt passiv.

Der Nighthawk Pro Gaming SX10 soll bereits in Kürze verfügbar sein und wird dann etwa 300 Euro kosten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1743
Geil, wieder n Gamingrouter.
#2
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5229
Und was kann ich mit einem Gamingrouter, was ein hochwertiger Markenrouter nicht kann?
Sind da etwas die LED's die den Unterschied machen?
#3
Registriert seit: 11.01.2018
Im Norden
Obergefreiter
Beiträge: 68
Zitat thegian;26084939
Und was kann ich mit einem Gamingrouter, was ein hochwertiger Markenrouter nicht kann?
Sind da etwas die LED's die den Unterschied machen?

Mit Gamingrouter lassen sich bestimmte Nutzer priorisieren, was online zu einem geringerem Lag führen soll (MP Titel). Netgear ist dabei wirklich sehr schnell. Ausprobiert habe ich es nicht, da kein MP Gamer.
#4
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 433
Zitat satuan;26085134
Mit Gamingrouter lassen sich bestimmte Nutzer priorisieren, was online zu einem geringerem Lag führen soll (MP Titel). Netgear ist dabei wirklich sehr schnell. Ausprobiert habe ich es nicht, da kein MP Gamer.


Das hört sich für mich eher nach einem managed-switch oder fallweise einem Multiport-Router an als nach einem "Gaming-Router" :fresse:
#5
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2525
2,5 - 10 GBit wären mal interessant. Aber so wirkt es eher wie viel Bling Bling...
#6
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13043
Stealth ... Gam0r ... pown ... DOH!
#7
customavatars/avatar273211_1.gif
Registriert seit: 14.08.2017
Am Heck
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
I hab grad kotzt vor lachen hahah bbähhh
EIN GAMING-SWITCH hahahahah

i kann nimme :lol:
#8
Registriert seit: 02.02.2010
Braunschweig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 388
QOS ist natürlich Gaming exklusiv :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Wie funktioniert eigentlich ein Mesh-Netzwerk?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Aktuell ist beim Auf- und Ausbau von drahtlosen Netzwerken im Heimbereich ein klarer Trend zu erkennen. Mesh-Netzwerke sollen nicht nur eine einfache Möglichkeit für den Auf- und Ausbau liefern, sondern können auch beliebig erweitert werden. Doch wie funktioniert ein solches Mesh-Netzwerk? Wo... [mehr]