> > > > Hallo Magenta: Deutsche Telekom setzt beim Smart Speaker auf ein wenig Alexa

Hallo Magenta: Deutsche Telekom setzt beim Smart Speaker auf ein wenig Alexa

Veröffentlicht am: von

deutsche telekom smart speaker

Die Deutsche Telekom will ihr Angebot an Smart-Home-Komponenten weiter ausbauen und im kommenden Jahr einen eigenen Lautsprecher auf den Markt bringen. Das schlicht Smart Speaker genannte System soll den Alltag erleichtern, dabei aber nicht nur das eigene Ökosystem berücksichtigen. Denn die Stärken einer anderen Plattform sollen genutzt werden, um auch Nicht-Telekom-Kunden zum Kauf zu bewegen.

So sollen von Anfang zahlreiche Alexa-Skills genutzt werden können, um einen möglichst großen Funktionsumfang im Angebot zu haben. Ob Amazons Sprachassistentin allerdings auch vollumfänglich genutzt werden kann, geht aus der Ankündigung nicht eindeutig hervor. Klar ist allerdings, dass es auch eine Eigenentwicklung der Deutschen Telekom geben wird. Der Assistent der Bonner wird ebenso wie alle anderen Funktionen auf Server zurückgreifen, die in Deutschland stehen. Damit, so das Unternehmen, soll sichergestellt werden, dass dem strengen deutschen Datenschutzrecht Rechnung getragen wird. Zusätzlich betont man, dass sämtliche Befehle lediglich für 30 Tage gespeichert werden.

Deutlich wird allerdings, dass der Smart Speaker vor allem dann mehr als die Konkurrenz bieten kann, wenn in Haus oder Wohnung bereits andere Angebot der Deutschen Telekom genutzt werden. So kann der per „Hallo Magenta" zu startende smarte Lautsprecher auf Zuruf das Fernsehangebot EntertainTV steuern, ebenso wird Magenta SmartHome darüber beeinflussbar sein. Zu einer anderen Funktion fehlen hingegen Details: Auf Wunsch lassen sich via Smart Speaker auch Telefonate führen. Ob dies lediglich im Zusammenspiel mit dem Speedport-Routern der Deutschen Telekom oder auch mit Modellen anderer Hersteller funktioniert, bleibt abzuwarten.

Für die Hardware haben sich die Bonner die Erfahrung des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie gesichert. Dort wurden die zwei Lautsprecher (42 mm Durchmesser) und vier Mikrofone für den Einsatz mit einem Sprachassistenten optimiert. Dank einer Ausgangsleistung von 25 W soll dabei auch die Wiedergabequalität von Musik nicht zu kurz kommen.

Unklar ist, wie teuer der Smart Speaker wird. Die Deutsche Telekom äußerst sich dahingehend bislang nicht, die verbaute Technik sowie die Funktionen machen einen Rahmen von 150 bis 200 Euro aber wahrscheinlich. Den Verkaufsstart plant man für das erste Halbjahr 2018.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sound BlasterX G6 im Test - externer Kopfhörer-Spezialist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUNDBLASTER_G6_TEASER

    Der Sound BlasterX G6 strengt sich an, den Klang für Headset-User am PC noch besser zu machen und die omnipräsente OnBoard-Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen. Wie gut das gelingt, klären wir in unserem Kurztest. Es gab Zeiten, da waren Soundkarten, gerade die Sound Blaster-Reihe von... [mehr]

  • Corsair HS70 im Test - kabelloses und komfortables Headset

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS70_TEASER

    Das neue Gaming-Headset Corsair HS70 soll nicht nur mit einem hohen Tragekomfort und einem erstklassigen Klang aufwarten, sondern auch mit einem attraktiven Preispunkt überzeugen. Gleichzeitig bietet es auch noch Support für die Playstation 4, was zu einem interessanten Allrounder werden lässt.... [mehr]

  • Edifier S880DB im Test - Erstklassiger Klang aus einem schicken Gehäuse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER-S880DB

    Jeder will vielleicht auch einmal ohne sein Headset Musik hören oder den Sound vom aktuellen YouTube-Video oder einem Film wiedergeben. Dafür reichen die Lautsprecher die in einen Monitor integriert sind meistens nicht wirklich aus, da das Klangbild oftmals nicht wirklich überzeugen kann.... [mehr]

  • 1More H1707 im Test - 3-Wege-Kopfhörer mit mitreißendem Klang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/1MORE_H1707_TEASER

    Einen 3-Wege-Aufbau bei einem Kopfhörer und noch dazu eine sehr audiophile Abstimmung? Das soll das aktuelle 1More Triple Driver Over Ear H1707 bieten. Wie gut der Kopfhörer aus China klingt, hören wir uns in diesem Test an. Der Audio-Markt ist im Grunde genommen fest in den Händen von einigen... [mehr]

  • Nubert nuPro X-3000 im Test: Klang-Upgrade für den Schreibtisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUBERT_NUPRO_X3000_TEASER

    Nubert hat seine erfolgreiche Pro-Serie aktualisiert und die neuen Modelle gerade im Bereich der Einstellmöglichkeiten und Konnektivität auf den neuesten Stand gebracht. Dass die neuen Aktivlautsprecher der Schwaben auch noch exzellent klingen sollen, überrascht nicht wirklich. Wie sich die... [mehr]

  • Das Razer-Headset Nari Ultimate lässt die Ohren wackeln (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER

    Razer wird bei Headsets immer kreativer. Nach dem frisurschonenden Ifrit folgt nun mit dem Nari Ultimate der nächste Exot. Die Besonderheit diesmal: Mit Razer HyperSense soll der Sound spürbar werden und der Spieler so noch tiefer ins Spiel eintauchen. Dafür arbeitet Razer mit dem... [mehr]