acer ces21 disp teaserNicht nur Dell hat die Vorwoche der virtuellen CES 2021 für die Vorstellung neuer Monitore genutzt, auch von Acer gibt es Neuheiten. Gleich drei neue Gaming-Monitore werden an den Start gebracht, die High-Speed- und Casual-Gamer ansprechen sollen. Leider werden wir uns aber noch bis Mitte des Jahres gedulden müssen, bis die neuen Geräte in den Handel kommen sollen. Darüber hinaus hält sich Acer hinsichtlich der technischen Daten noch bedeckt  – wir hoffen, hier in den kommenden Tagen noch die eine oder andere Lücke füllen zu können.

Acer Predator XB273UNX

Die erste Neuvorstellung ist der Acer Predator XB273UNX, der laut Hersteller für die Art von Spieler gedacht ist, für die das Beste gerade gut genug ist. Der 27-Zöller besitzt eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten und kann mit einer maximalen Reaktionszeit von 0,5 ms aufwarten. Laut den Eckdaten sollte der XB273UNX also bestens für High-Speed-Games geeignet sein. Darüber hinaus setzt Acer auf NVIDIA G-Sync und stattet seine Neuvorstellung mit der Reflex-Technik aus, die in unserem Test zeigen konnte, dass sie die Latenz der Maus deutlich reduzieren kann.

Darüber hinaus ist das Display HDR-kompatibel und soll laut Acer 95 % des DCI-P3-Farbraums abdecken. Das Panel basiert auf der Fast-Liquid-Crystal-IPS–Technologie, Angaben zu Helligkeit oder Kontrastumfang hat Acer leider noch nicht gemacht.

Bis der neue Acer Predator XB273UNX auf den Markt kommt, wird es aber noch etwas dauern. Aktuell geht Acer von einer Verfügbarkeit im Mai aus, der Preis soll bei 1.179 Euro liegen.

Acer Predator XB323QKNV

Der zweite Predator-Neuzugang ist der XB323QKNV, der mit seinem 31,5-Zoll-Panel etwas größer ausfällt als das High-Speed-Modell, dafür jedoch die UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten liefert. Erfahrungsgemäß führt dies zu einer gestochen scharfen Darstellung. Hier setzt Acer ebenso auf die Fast-Liquid-Crystal-IPS–Technologie. HDR gehört ebenfalls zum Repertoire des Displays, wobei wir hier mit HDR400 auch eine Spezifikation kennen. Der DCI-P3-Farbraum wird von diesem Gerät zu 90 % abgedeckt.

Die maximale Wiederholfrequenz liegt bei 144 Hz, was für die meisten Gamer noch immer problemlos ausreichen sollte - zumal die Grafikkarte erst einmal entsprechende FPS bei der UHD-Auflösung liefern muss. 

Die Informationslage zum XB323QKNV ist also noch recht dünn, wir wissen aber zumindest, dass Acer hier 1.199 Euro aufrufen wird. In den Handel soll das Gerät ebenfalls im Mai kommen.

Acer Nitro XV282K KV

Der dritte Neuzugang von Acer ist der Nitro XV282K KV, der auf ein 28 Zoll großes UHD-Panel mit der IPS-Technik setzt. Dank der Unterstützung von HDMI 2.1 ist die Kombination aus 3.840 x 2.160 Bildpunkten, 120 Hz und VRR möglich, was für die neue Spielekonsolen-Generation interessant ist. Die Reaktionszeit wird von Acer mit 1 ms angegeben. Gegen störende Tearing-Effekte wird AMDs Freesync-Premium-Technik mit von der Partie sein. 

HDR ist auch hier mit an Bord, Acer setzt jedoch erneut auf die kleinste Zertifizierungsstufe in Form von DisplayHDR 400. Eine Local-Dimming-Lösung wird entsprechend nicht verbaut sein. Der DCI-P3-Farbraum soll analog zum XB323QKNV zu 90 % abgedeckt werden. 

Auch hier geht Acer erst von einer Verfügbarkeit im Mai aus. Der Preis soll dann bei 949 Euro liegen.