eizo ev3285 teaserMit dem Eizo EV3285 hat der japanische Konzern einen neuen UHD-Monitor mir einer Diagonale von 31,5 Zoll vorgestellt. Der Neuling soll dabei nicht nur mit der Eizo-tpyisch hervorragenden Bildqualität aufwarten können, sondern auch mit einer reichhaltigen Ausstattung aufwarten können. 

Damit ersteres auch wirklich stimmt, setzt Eizo auf ein IPS-Panel, das mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten, also der klassischen UHD-Auflösung daherkommt. Die Pixeldichte liegt entsprechend bei 140 ppi, was sich in unseren bisherigen Tests als recht angenehm erwiesen hat. Die maximale Helligkeit wird mit 350 cd/m² beziffert, während das Kontrastverhältnis bei 1.300:1 liegen soll. IPS-typisch werden die Blickwinkel mit 178° angegeben. Die Reaktionszeit beläuft sich auf 5 ms, zusätzlich gibt es das Overdrive-Feature. Es dürfte aber dennoch feststehen, dass der 32-Zöller nicht unbedingt als Gaming-Gerät ausgelegt ist.

Die Farbübertragung erfolgt über alle Eingänge mit 8 Bit, sodass 16,7 Millionen Farben dargestellt werden können. Für eine hohe Präzision der Farbverarbeitung nutzt der Eizo EV3285 intern eine 10-Bit-Look-up-Table, was gerade bei Fabrverläufen einen Vorteil bringen dürfte. Wie üblich kann die Farbtemperatur bei Eizo im OSD direkt in 500-K-Schritten in einem Bereich von 4.000 bis 10.000 K erfolgen.

Aufseiten der Ausstattung kann Eizos Neuling mit einer Typ-C-Schnittstelle aufwarten. Damit soll der EV3285 zu einem echten Allrounder werden und kann je nach Umfang der Geräteausstattung auch eine Docking-Station ersetzen. Gleichzeitig kann via Typ C auch ein Notebook mit Strom versorgt werden. Eizo gibt an, dass 60 Watt geliefert werden können. Gerade für kompakte Geräte sollte das ohne Probleme reichen.

Gleichzeitig setzt Eizo erneut auf seine Auto-Eco-View-Funktion. Beim EV3285 kommt die nunmehr fünfte Generation zum Einsatz. Wie bisher werden Leuchtkraft und Kontrast automatisch in dem Umfang an die Umgebungshelligkeit angepasst, dass der Nutzer davon nichts merkt. In der aktuellen Version möchte Eizo die Bedienung deutlich vereinfacht haben.

Beim Gehäuse, dass es in Weiß oder Schwarz gibt, setzt Eizo auf seinen bekannten schlichten Look mit sehr schmalen Rahmen. Der Rahmen wird mit einer Breite von 4 mm angegeben, während zwischen Anzeige und Rahmen ein 6 mm Glasrand bleiben soll. Entsprechend eignet sich das neue Gerät auch für den Multimonitor-Einsatz. Auch die Ergonomie kommt nicht zu kurz. Das Gehäuse kann in einem Bereich 149 mm in der Höhe verstellt werden, während die Neigung von -5° bis 35° angepasst werden kann. Neben besagter Typ-C-Buchse stehen auch HDMI und DisplayPort zur Verfügung. Der integrierte USB-Hub fällt mit zwei Downstream-Ports allerdings wenig umfangreich aus.

Keine große Überraschung ist es, dass der Eizo EV3285 nicht ganz billig ist. Die UVP liegt bei 1.522 Euro, in unserem Preisvergleich ist er noch nicht gelistet.