asus logoASUS hat seine beiden Curved-Monitore ROG Strix XG32VQ und XG35VQ schon während der vergangenen Computex 2017 im Juni erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Damals stand das genaue Veröffentlichungsdatum noch nicht fest. Nun aber ist klar, dass die beiden Modelle ab etwa Mitte Dezember im Handel stehen werden.

Beide Monitore sind laut ASUS für dem Gaming-Bereich ausgelegt und werden dementsprechend auch der ROG-Baureihe zugeordnet. Während beide Bildschirme mit einem Curved-Panel ausgestattet sind, wird beim XG35VQ eine Diagonale von 35 Zoll zur Verfügung stehen. Das verbaute VA-Panel wird mit einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Bildpunkten ins Rennen geschickt. Dabei kann der sRGB-Farbraum zu 100 % abgebildet werden und die Bildwiederholungsfrequenz wird auf dem Datenblatt auf bis zu 100 Hz beziffert. Über FreeSync synchronisiert der Monitor automatisch seine Frequenz mit einer AMD-Grafikkarte, wodurch Ruckler vermieden werden sollen. Die Reaktionszeit soll bei einem Grau-zu-Grau-Wechsel bei 4 ms liegen. Als Anschlüsse stehen neben HDMI 2.0 auch ein DisplayPort 1.2  sowie HDMI 1.4 zur Verfügung.

Beim kleinen Bruder ROG Strix XG32VQ kommt ebenfalls ein VA-Panel zum Einsatz. Dieses löst mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auf kann mit bis zu 144 Hz arbeiten. Auch hier kommt AMDs FreeSync zum Einsatz. Weiterhin wird der sRGB-Farbraum zu 125 % dargestellt. Die Reaktionszeit fällt mit 4 ms identisch zum großen Bruder aus. Die Videoeingänge bilden HDMI 2.0, DisplayPort 1.2 sowie mini DisplayPort.

Modell ROG XG35VQ ROG XG32VQ
Zielgruppe: Gamer Gamer
Diagonale: 35 Zoll 32 Zoll
Format: 21:9 16:9
Curved: Ja Ja
Auflösung: 3.440 x 1.440 Pixel 2.560 x 1.440 Pixel
Wiederholfrequenz: 100 Hz 144 Hz
Adaptive Sync: FreeSync FeeSync
Reaktionszeit: 4 ms 4 ms
Verfügbarkeit: Dezember 2017 Dezember 2017

Wie bereits erwähnt, werden sowohl der ROG Strix XG32VQ als auch der XG35VQ ab Mitte Dezmeber in den Regalen der Händler zu finden sein. ASUS gibt für den XG32VQ einen Preis von rund 610 Euro an. Der XG35VQ soll hingegen für etwa 910 Euro über den Tisch gehen.